5G - Die Innovation des Straßenverkehrs Vodafone und Continental: Handy als digitales Schutzschild auf der Straße

vom 11.06.2018, 15:44
Continental Fahrzeug vor Vodafone Gebäude
Bildquelle: Vodafone

Durch die neue Kooperation zwischen Vodafone und dem deutschen Automobilzulieferer Continental wollen die Partner Unfallzahlen im Straßenverkehr senken. Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer werden zukünftig, dank des 5G-Mobilfunknetzes, frühzeitig vor möglichen und geschehenen Unfällen gewarnt. Das Smartphone wird dabei zum digitalen Schutzschild und hilft Menschenleben zu retten.

5G – 10 Gigabit pro Sekunde

Von der neuen Kooperation erhoffen sich beide Partner digitale Innovationen und Fortschritt für den Straßenverkehr. Ihr Ziel ist es, die täglich knapp 7.100 Unfälle auf Deutschlands Straßen zu reduzieren und die Fahrzeuge mit der Umwelt digital zu vernetzen. Grundlage dafür bilden das 5G-Mobilfunknetz von Vodafone und leistungsfähige Smartphones. Im hauseigenen "5G Mobility Lab" von Vodafone testen und optimieren deshalb die Kooperationspartner die Leistungen des zukünftigen Mobilfunknetzes. Die Bandbreiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde, gewährleisten dabei die Datenübertragungen der Automobilsensoren. Die integrierten Kameras der Fahrzeuge können Fußgänger und Radfahrer somit rechtzeitig erkennen und Unfälle, dank künstlicher Intelligenz, blitzschnell verhindern. Auch ein Echtzeit-Stauwarner und automatisierte Bremsvorgänge sind denkbar.

"Die Revolution des Straßenverkehrs"

Im Fokus der Kooperation von Vodafone und Continental, zur Entwicklung des digitalen Schutzschilds, stehen deshalb für Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter die Technologien 5G, V2X (Cellular Vehicle-to-Everything), Mobile Edge Computing und die passende künstliche Intelligenz. Das klingt zwar erstmal nach Zukunftsmusik, könnte aber letztendlich für beide Firmen sehr gewinnbringend sein. Die Vernetzung von Autos, Menschen und Infrastruktur könnte nicht nur Menschenleben retten, sondern auch große Zeitersparnisse mit sich bringen. Lange Bufferzeiten oder endlose Staus würden mit diesen Innovationen auf jeden Fall der Vergangenheit angehören. Hannes Ametsreiter nennt es: "die Revolution des Straßenverkehrs."



Quelle: Vodafone | Bildquelle kleines Bild: Michael Stupp / inside handy | Autor: Maurice Ripp
News bewerten:
 

Themen dieser News: Vodafone, Mobiles Internet, Mobilfunktechnik

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen