Ulefone X vorgestellt: Smartphone mit Notch für unter 200 Euro

3 Minuten
Ulefone X
Bildquelle: Ulefone
Der chinesische Hersteller Ulefone – meist bekannt aus den Amazon-Blitzpreisen und Ähnlichem – hat ein neues Smartphone aus dem Hut gezaubert und die Notch in die untere Preiskategorie geholt. Das Ulefone X kostet weniger als 200 Euro und erscheint mit dem im Trend liegenden 18:9-Display-Format. Die weiteren Hardware-Details sprechen die Sprache der Mittelklasse.

Das Ulefone X sieht optisch mittlerweile so aus wie die meisten anderen Neuvorstellungen auch: Es ist mehr oder weniger randlos und besitzt eine Notch, die das Display am oberen Gehäuserand durchbricht. Die Rückseite gestaltet sich indes ähnlich wie die des kürzlich vorgestellten Xiaomi Mi Mix 2S, sprich, ein vertikal angebrachtes Dual-Kamera-Modul in der linken, oberen Ecke. Indes prangt mittig außerdem ein kreisrunder Fingerabdruck-Sensor. Während der Gehäuserahmen aus Metall gefertigt ist, besteht die Rückseite aus einem Glaselement und unterstützt so auch Qi mit bis zu 5W Leistung.

Ein Blick auf die technischen Daten offenbart, in welches Segment sich das Ulefone X einreihen wird: Das Display erstreckt sich auf eine Größe von 5,85 Zoll im 18:9-Format und löst dabei mit 720 x 1.512 Pixeln auf. Unter der Haube pocht der Helio P23 von MediaTek – ein Mittelklasse-Prozessor aus dem vergangenen Jahr. Dessen acht Kerne takten mit einer maximalen Frequenz von bis zu 2 GHz und unterstützen Dual-Kameras bis 13 Megapixeln. Ulefone scheint hier die Chance ergriffen und dem Ulefone X kurzerhand eine Dual-Kamera mit 13 und 5 Megapixeln verbaut zu haben. Kombiniert ist die Hauptkamera mit einer tendenziell lichtschwächeren Blende von f/2.2. Selfie-Fans werden mit einer 8-Megapixel-Knipse bedacht. Die Kamera soll außerdem Face Unlock bieten.

Zur Auslagerung von Prozessen steht ein 4 GB großer Arbeitsspeicher bereit, der seinerseits auf einen internen Speicher von 64 GB zurückgreifen kann. Mittels Hybrid-Karten-Slot kann dieser mithilfe einer Mirco-SD-Karte erweitert werden; alternativ können Nutzer auch parallel zwei SIM-Karten verwenden. Der Akku kann eine Nennladung von 3.300 mAh sein Eigen nennen; als grundlegendes Betriebssystem kommt Android 8.1 Oreo zum Einsatz.

Ulefone X
Bildquelle: Ulefone

Preis und Verfügbarkeit

Das Ulefone X wird es höchstwahrscheinlich nicht im regulären Handel in europäischen Gewässern geben. Allerdings gibt es das Smartphone schon jetzt beim Online-Händler Ali Express, der das Ulefone X zur Vorbestellung anbietet. Vorstellbar ist, dass das Gerät künftig auch bei Amazon erhältlich ist.

Ulefone verlangt für sein neues Gerät weniger als 200, konkret rund 160 Euro inklusive eines Versicherungsschutzes, der ein Jahr lang Schutz bei Defekten bietet. Laut Ali Express startet die Auslieferung Ende Juni. Die Farbauswahl beschränkt sich auf Schwarz und Weiß.

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL