Neue O2-Tarife: Bis zu 60 GB LTE-Datenvolumen mit 10 SIM-Karten nutzbar

4 Minuten
Hauptsitz von O2
Bildquelle: Telefónica Deutschland
O2 hat seine Mobilfunk-Tarife überarbeitet. Ab sofort sind die neuen Tarife verfügbar. Kunden können bis zu 60 GB LTE-Datenvolumen nutzen und bekommen durch die neue Connect-Funktion bis zu 10 SIM-Karten ohne Aufpreis, die sie parallel nutzen können.

Im neuen Tarifangebot gibt es nur noch drei O2-Free-Tarife: O2 Free S mit 1 GB Datenvolumen für 19,99 Euro monatlich, O2 Free M mit 10 GB Datenvolumen für 29,99 Euro monatlich und O2 Free L mit 30 GB für 39,99 Euro monatlich. Durch das Buchen der neuen Datenoption O2 Free Boost für 5 Euro monatlich kann das Datenvolumen der Tarife verdoppelt werden, so dass der Kunde auf 2, 20 oder 60 GB monatlich nutzbares Datenvolumen kommt. Die Boost-Option ist nicht monatlich buchbar, sondern gilt die komplette Laufzeit des Tarifes. Die Verträge haben eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren.

Kunden, die sich keine zwei Jahre binden wollen, können die Flex-Tarife buchen. Sie kosten ebenfalls 5 Euro mehr als die Standard-Tarife. Die Flex-Tarife sind jedoch nicht mit den Boost-Tarifen kombinierbar, in den monatlich kündbaren Tarifen bekommen die Kunden also maximal 30 GB.

Nach Verbrauch des Daten-Volumens lässt sich in allen O2-Free-Tarifen wie gewohnt weiterhin mit bis zu 1 MBit/s per UMTS/HSPA-Netz surfen, LTE steht dann nicht mehr zur Verfügung. Bevor es zu dieser Drosselung kommt, kann mit der maximalen LTE-Geschwindigkeit gesurft werden, die am jeweiligen Standort des Nutzers möglich ist. Das können bis zu 225 MBit/s sein. Ist kein LTE verfügbar, ist wahlweise das UMTS- oder das GSM-Netz von O2 nutzbar.

Bis zu 10 SIM-Karten kostenlos inklusive

Ebenfalls neu ist ab sofort die O2-Free-Funktion-Connect. Mit ihr können ohne monatliche Zusatzkosten bis zu zehn mobile Geräte den gleichen Tarif nutzen. Neben der Hauptkarte bekommt der Kunde zwei Multicards, mit denen der Nutzer auch die Allnet- und SMS-Flat der O2-Tarife nutzen kann. Zudem gibt es bis zu sieben Datacards, die in Endgeräten mit reiner Datenfunktion genutzt werden können. Die Weitersurf-Garantie mit bis zu 1 MBit/s gilt jedoch nur auf der Hauptkarte. Für die Einrichtung von Connect und die Schaltung des Anschlusses entstehen einmalige Kosten von 39,99 Euro.

Verwaltet werden die SIM-Karten über die neue „Mein O2 App“. Dort lassen sich neue SIM-Karten bestellen und verwalten. Selbst, sollte ein Kunde die maximal mögliche SIM-Karten-Anzahl von zehn SIM-Karten nutzen und O2 Free L Boost mit 60 GB nutzen, so sind rechnerisch pro SIM-Karte 6 GB nutzbar. Eine vorherige Festlegung muss der Kunde jedoch nicht treffen, die SIM-Karten bedienen sich selbstständig beim verbliebenen Tarif-Kontingent.

Bestandskunden können wechseln – unter bestimmten Bedingungen

Bestandskunden in bisherigen O2-Tarifen können auf Wunsch in die neuen Konditionen wechseln und sich so beispielsweise die monatlichen Kosten für bereits gebuchte Multicards sparen oder vom höheren Datenvolumen profitieren. Allerdings ist ein Wechsel nur im Rahmen einer Vertragsverlängerung oder als Tarifwechsel ab zwölf Monaten Vertragslaufzeit möglich. Dabei können Tarifwechselgebühren anfallen.

Keine echte, unlimitierte Datenflatrate in naher Zukunft

Die Wettbewerber Telekom und Vodafone hatten in den vergangenen Monaten mit der Einführung echter und unlimitierter Datenflatrates auf sich aufmerksam gemacht. Für monatlich etwa 80 Euro können die Kunden mit MagentaMobil XL und Red XL Unlimited unlimitiert Daten übertragen. O2 sieht für diesen Schritt noch keine Notwendigkeit. Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand bei Telefónica Deutschland, verwies auf Nachfrage von inside handy darauf, dass die O2-Free-Tarife durch ihre Free-Funktionalität und der Weitersurfgarantie bereits über eine echte Flatrate verfügen. „Wir wollen die Bedürfnisse unserer Kunden bedienen“, so Metze. Man sehe bei den Kunden derzeit keinen Bedarf nach einer unlimitierten Flatrate, wohl aber noch hohen Datenpaketen zu einem vergleichsweise günstigen Preis. „Für die Zukunft kann ich einen solchen Tarif nicht ausschließen. Mit dem heutigen Tag sind wir aber sicher, alle Bedürfnisse unserer Kunden mit dem neuen Tarifportfolio gedeckt zu haben.“

Die neuen o2-Free-Tarife sind jetzt auf der O2 Homepage erhältlich. Bei einer Online-Bestellung bekommen Neukunden direkt eine zweite SIM-Karte mitgeschickt.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS