Telekom EntertainTV Sat: IPTV für Satelliten-TV-Haushalte

2 Minuten
Entertain TV Sat
Bildquelle: Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom fischt in neuen Gewässern nach Kunden. Das einst für den IPTV-Sektor geschaffene Produkt EntertainTV ist ab Donnerstag (3. Mai) auch für klassische Satelliten-Kunden nutzbar. Mit EntertainTV Sat können Kunden ihren Satelliten-TV-Anschluss mit den Vorteilen vom Fernsehen über das Internet kombinieren und aufwerten, teilte der Bonner Konzern am Mittwoch mit.

EntertainTV Sat bietet mit mehr als 300 Sendern die Programmvielfalt von beiden Empfangswegen – und das automatisch immer mit der bestmöglichen Bildqualität. Zudem stehen laut Telekom die bekannten Komfortfunktionen von EntertainTV wie Timeshift (Programm stoppen und später fortsetzen), Restart (Sendung von Beginn an neu starten) und 7 Tage Replay (Inhalte bis zu sieben Tage auf Abruf nutzen) zur Verfügung. Auch auf die Inhalte von Telekom Sport besteht Zugriff, ebenso auf diverse Streaming-Dienste und Mediatheken.

EntertainTV Sat wählt bei jedem Sender automatisch die beste zur Verfügung stehende Bildqualität aus. Sollte die Sat-Technik zum Beispiel wetterbedingt beeinträchtigt sein, ist ein Wechsel auf IPTV möglich. Gleichzeitig ermöglicht die Empfangskombination bis zu vier parallele Aufnahmen und eine Live-TV-Nutzung, da neben der Bandbreite des Internetanschlusses auch das Sat-Signal genutzt werden kann. Für TV-Junkies ein echter Mehrwert. Vor allem dann, wenn die Lieblings-TV-Inhalte parallel ausgestrahlt werden.

DSL-Anschluss von der Telekom ist für EntertainTV Sat Voraussetzung

Voraussetzung für die Nutzung von EntertainTV Sat ist ein Internetanschluss der Telekom mit einer Bandbreite von mindestens 16 Mbit/s und der neue Media-Receiver 601 Sat mit integriertem Festplattenrekorder. Im Kombination mit den MagentaZuhause-Tarifen kostet EntertainTV Sat 5 Euro Aufpreis pro Monat. Die Miete des Receivers wird mit weiteren 4,95 Euro pro Monat berechnet. Bestellungen sind ab Donnerstag in allen Telekom-Shops und online unter telekom.de möglich.

Bildquellen:

  • Entertain TV Sat: Deutsche Telekom
Ein Huawei-Logo an einer Feuerstelle

Huawei-Handys ohne WhatsApp? Das ist erst der Anfang!

Seit knapp einer Woche dürften die Sorgenfalten bei Huawei groß sein: Ein Dekret von Präsident Trump hat dafür gesorgt, dass sich Google mit Android von Huawei abwendet. Doch dabei bleibt es nicht. Nun geht es auch um Apps wie WhatsApp und Instagram, WLAN und SD-Karten.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy A30

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen