Neue China-Handys Umidigi Z2 und Z2 Pro: Neue Flaggschiffe vorgestellt

vom 13.05.2018, 14:01
Umidigi Z2 Pro
Bildquelle: inside handy mit Material von Umidigi

China-Handys versprechen gute Leistung und aktuelles Design zu einem günstigen Preis. Auch die jetzt offiziell vorgestellten Handys des Herstellers Umidigi, das Umidigi Z2 und das Umidigi Z2 Pro, sind da keine Ausnahme. Auf dem Papier verfügen beide Smartphones über interessante Spezifikationen zu einem attraktiven Preis.

Schon Anfang April hatte Umidigi erste Informationen zu seinen neuen Vorzeige-Handys gestreut. Daraufhin folgte die Ankündigung inklusive dem Veröffentlichungsdatum und einige technische Daten. Anfang Mai hat Umidigi die Katze oder besser die Katzen endgültig aus dem Sack gelassen. Das Umidigi Z2 kommt in zwei Versionen. So wurden ein Basismodell mit dem Namen Umidigi Z2 und ein aufgebortes Modell mit dem Namen Umidigi Z2 Pro vorgestellt. Die Verwandschaft ist jedoch nicht nur im Design und am Namen zu erkennen. 

So sind sich das Umidigi Z2 und Umidigi Z2 Pro in vielen Aspekten ähnlich. Beim Prozessor, dem Hauptspeicher, der Akku-Leistung und dem Preis unterscheiden sie sich jedoch. Das Display beider Handys ist 6,2 Zoll groß und löst Inhalte in Full-HD+ (1.080 x 2.160 Pixel) auf. Das Format beträgt 18,7:9 und somit kommt auch ein schon bekannter Steg beziehungsweise Notch in der oberen Mitte des Bildschirms zum Einsatz. Darüber hinaus verfügen beide Modelle über eine Dual-Kamera auf der Front und der Rückseite mit jeweils 16 + 8 Megapixeln. 6 GB Arbeitsspeicher und Android 8.1 Oreo sind ebenfalls bei beiden Smartphones mit an Bord.

Das schwächere der beiden Flaggschiffe kommt mit einem Helio-P23-Prozessor von MediaTek. Der interne Speicher beläuft sich auf 64 GB und der Akku kommt auf eine Nennladung von 4.050 mAh. Beim Umidigi Z2 Pro arbeitet derweil der neue Helio-P60-Chip unter der Haube, der mit bis zu 2,0 GHz taktet. Die Leistung des Chips von MediaTek ist vergleichbar mit dem Qualcomm Snapdragon 660. Der interne Speicher beläuft sich auf 128 GB. Der Akku kommt auf eine Nennladung von 3.650 mAh. Außerdem verfügt das Pro-Modell noch über NFC und die Möglichkeit, kabellos zu laden. Beide Smartphones lassen sich per Gesichtserkennung oder rückseitig verbautem Fingerabdruck-Sensor entsperren.

Beide Smartphones wurden mit einem aktuell sehr beliebten Farbverlauf gezeigt. Eine Version mit einem von Huawei kopierten Farbverlauf wird dabei eher matt, der "Phantom"-Verlauf dagegen glänzend sein. Für Nutzer, die Schlichheit bevorzugen, gibt es auch ein schwarzes Modell. Der Preis für das Umidigi Z2 soll sich auf knapp 300 Dollar belaufen. Eine Vorverkaufsaktion wird das Gerät jedoch für knapp 250 Dollar unter die Leute bringen. Zum Z2 Pro gibt es aktuell noch keine Informationen zum Preis oder der Verfügbarkeit. 

Umidigi Z2/Z2 Pro
Bildquelle: Umidigi


Quellen: Youtube, Umidigi | Bildquelle kleines Bild: inside handy mit Material von Umidigi | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Alternative Hersteller, China-Handys, Handys unter 400 Euro, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Smartphones, Technik

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen