Konzept-Smartphones ZTE Iceberg: Ungewöhnliches Design mit zwei Notch

vom 10.04.2018, 12:35
ZTE, Smartphone, Konzept, Idee, Design, Notch
Bildquelle: ifworlddesignguide

Hin und wieder tauchen Fotos von neuen Smartphones-Designs auf, die zeigen sollen, wie sich die Hersteller die Zukunft der Handys vorstellen. Dabei kann nicht mit Sicherheit eine Umsetzung des Konzepts erwartet werden, doch die Ideen der Hersteller zu sehen, ist spannend. Um ein solches Konzept-Smartphone handelt es sich beim ZTE Iceberg. Der Hersteller setzt auf zwei anstatt einer Notch und Ecken aus Glas.

Viele Hersteller veröffentlichen erste Bilder von Prototypen oder Designideen von neuen Smartphones. Dabei ist nie wirklich klar, ob die Idee tatsächlich in der Produktion umgesetzt wird. Trotzdem ist es spannend zu sehen, wohin die Reise der Neuheiten gehen könnte und mit welchen Konzepten die Hersteller punkten wollen. Jetzt tauchten bei ifworlddesigngiude.com erste Bilder eines neuen ZTE-Smartphones auf. Das ZTE Blade V9 hat der Hersteller auf dem MWC 2018 in Barcelona der Welt vorgestellt. Die Redaktion von inside-handy.de hat alle Daten des ZTE Blade V9 zusammengefasst. Das neue Smartphone ist aber nicht zwangsläufig ein Nachfolger-Modell sondern viel mehr ein Konzept. Zwei Bilder zeigen die ersten Informationen und das Design nimmt völlig neue Formen an.

Die ersten Bilder des ZTE Iceberg

Beim ZTE Iceberg setzt der Hersteller auf ein Design im Glasmantel. Die Rückseite schmückt das Hersteller-Logo, eine Dual-Kamera und ein Fingerabdrucksensor. Soweit nichts Ungewöhnliches. Betrachtet man jedoch die Gehäuseränder, zeigen sich abgerundete Glasecken. Die scheinen über das eigentliche Gehäuse des Iceberges hinauszugehen. Winfuture.de gibt an, dass ZTE mit den Glasrändern das Gehäuse als Unibody verschmelzen will. Hier wäre abzuwarten, wie empfindlich solche Glasränder sind. Eine weitere Besonderheit befindet sich an der unteren Rückseite, dort ist eine Kontaktleiste zu sehen. Sie könnte beispielsweise als Anschluss des Netzteils dienen. Eien andere Theorie ist, dass es sich bei der Aussparung um den Lautsprecher handeln könnte.

ZTE, Smartphone, Konzept, Idee, Design, Notch
Bildquelle: ifworlddesignguide

Zwei statt ein Notch

Das Notch-Design kam mit dem iPhone X erstmals auf den Markt und ist nun bei zahlreichen Smartphones wie zum Beispiel dem neuen Huawei P20-Trio zu finden. Die Redaktion von inside-handy.de hat das Huawei P20 Pro bereits ausführlich getestet. Der Notch ist die Displayaussparung im oberen Displayrand, um Platz für die Frontkamera, Sensoren und das Hörstück zu schaffen. ZTE springt auf den Notch-Design-Zug auf, allerdings im Doppelpack. Das Konzept-Smartphone sieht vor, ein Notch oben und ein Notch unten am Displayrand zu integrieren. Dadurch entsteht eine optisch angenehme Symmetrie. In der oberen Aussparung finden die üblichen Verdächtigen, also Frontkamera, Sensoren und Ohrstück ihren Platz. Der untere Notch beherbergt einen zweiten Lautsprecher. Weitere technische Daten zum Konzept-Smartphone Iceberg sind bisher noch nicht bekannt. Abzuwarten bleibt zudem, ob die Idee es bis zur Produktion schafft.

Die besten Smartphones unter 300 Euro ›


Bildquelle kleines Bild: ZTE | Autor: Marina Ebert
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: ZTE, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen