Panasonic KX-TGQ500 und KX-TGE510: Neue Seniorentelefone vorgestellt

2 Minuten
Panasonic KX-TGQ500
Bildquelle: Panasonic
Mit dem KX-TGQ500 und dem KX-TGE510 stellt der Elektronik-Hersteller Panasonic seine neuesten Seniorenhandys vor. Besonders viel Wert wurde dabei auf den Benutzerkomfort und eine stabile Ausführung gelegt. Für Kunden der Deutschen Telekom, denen zukünftig ein Wechsel ins IP-Netz bevorsteht, sind beide Geräte geeignet.

Die Tasten und deren Beschriftung sind größer, als man es von üblichen Komforttelefonen gewohnt ist. Das weiß beleuchtete Display ermöglicht das erleichterte Ablesen sämtlicher Eingaben, so sind Uhrzeit, Telefonbucheinträge und Anruflisten leicht zu erkennen. Die Geräte erkennen die Umgebungslautstärke und stellen das Klingeln automatisch lauter. Selbst wenn der Staubsauger läuft, kann das Telefon somit gehört werden. Ab welchem Geräuschpegel die smarten Klingeltöne aktiviert werden, ist im Menü einstellbar. Außerdem signalisiert ein LED-Licht am Kopf des Mobilteils eingehende Anrufe.

Geeignet für das IP-Netz, ab 60 Euro erhältlich

Laut Panasonic sind die Handys besonders bruchsicher und sollen so auch einen Sturz aus 1,2 Metern überstehen. Eine Werbeanrufsperre bewahrt Nutzer vor unliebsamen Anrufen von bis zu 50 eingetragenen Rufnummern. Besonders Großeltern-tauglich ist die integrierte Babyphone-Funktion. Schreit das Kind, meldet sich das Telefon auf einem zweiten Mobilteil oder einem Handy. Über die SOS-Funktion können bis zu vier Nummern eingespeichert werden.

Das TGQ500 eignet sich für Haushalte, deren Festnetz-Anschluss bereits auf IP-Telefonie umgestellt wurde. Das TGE 510 ist hingegen für das normale Festnetz ausgelegt, kann aber über einen geeigneten Router auch an das IP-Netz geschlossen werden. Die Basismodelle TGQ500/510 sind für knapp 60 Euro erhältlich. Für knapp 70 Euro ist zudem ein Anrufbeantworter inkludiert.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL