Gegen dieses vier Jahre alte Smartphone verliert das Sony Xperia XZ2 im Kamera-Test

3 Minuten
Kamera-Blindtest Sony Xperia XZ2 vs. Microsoft Lumia 930
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de
Dual, Triple oder gar Penta-Kameras, mechanisch verstellbare Blenden oder per Software erzeugter Bokeh-Effekt: Bei Smartphone-Kameras legen sich Hersteller aktuell mächtig ins Zeug. Neben Kooperationen mit etablierten Kamera- oder Linsen-Spezialisten wie Leica oder Zeiss will jedes Unternehmen das Kamera-Smartphone des Jahres bauen. Die Redaktion hat in einem Blind-Test überprüft, wie gut das Sony Xperia XZ2 ist. Das Ergebnis ist eine gewaltige Überraschung.

Am 22. März rief die Redaktion von inside-handy.de bei Facebook dazu auf, die Bildqualität von drei Fotos zu bewerten. Die Nahaufnahme eines Baseballs, der die besten Zeiten hinter sich hat, sollte ohne wissenschaftliche Technik, ohne Metadaten oder sonstige Angaben bewertet werden. Nun suggeriert das Bild, dass die drei Aufnahmen mit drei unterschiedlichen Smartphone-Kameras aufgenommen wurden, was aber nicht der Fall war. Während das Bild in der Mitte mit der 19-Megapixel-Kamera des Sony Xperia XZ2 geschossen wurde, sind die Bilder oben und unten identisch. Das Foto, das doppelt im Blind-Test vorkommt, wurde mit der Kamera des 2014 vorgestellten Lumia 930 gemacht.

Aus der Nutzer-Bewertung der drei Bilder lassen sich zwei Schlüsse ziehen: Zum einen bekam das Foto, das mit dem Xperia XZ2 geschossen wurde, lediglich sechs Stimmen. Das Bild, das aus der Lumia-Kamera herauskam, konnte hingegen insgesamt 42 Nutzer überzeugen. Eine klare Niederlage für das neue Flaggschiff des japanischen Smartphone-Herstellers. Doch wie konnte es dazu kommen? Es liegt wohl am automatischen Weißabgleich, der beim Xperia-Modell von Haus aus wärmer eingestellt ist. Somit empfindet das menschliche Auge das eher kühlere Bild des Lumia 930 als „natürlicher“. Und das obwohl die Nutzer, die ihre Stimme abgaben, nie gesehen haben, wie die Lichtverhältnisse in der Realität waren. Hinsichtlich der Schärfe indes gibt es keine sehbaren Unterschiede. Es ist also nur der etwas kühlere Ton, der das vier Jahre alte Lumia 930 zum Sieger macht.

Die Bildqualität wird nicht besser

Der zweite interessante Aspekt, den der Blind-Test hinterlässt: Seit Jahren treten Smartphone-Hersteller hinsichtlich der Bildqualität auf der Stelle. Die beiden Bilder – in der Galerie unten befinden sich Fotos von dem gleichen Stillleben, aufgenommen mit dem Huawei Mate 10 Pro sowie dem Samsung Galaxy S9 – sind nahezu identisch. Das stellten auch teilweise die Kommentatoren bei Facebook fest. Hersteller versuchen deshalb, mit einer zweiten oder dritten Kamera, mit einer mechanischen Blende oder verbesserten HDR-Funktionen weitere, neue Argumente zu liefern, um Smartphone-Nutzer zu einem Neukauf zu verleiten. Hinsichtlich Fotos bei Nacht ist seit dem Lumia 930 einiges passiert. Die Software etwa rechnet mehrere Bilder zu einem zusammen und auch die Sensoren sind einen Deut besser geworden, wodurch sie rauschärmere Bilder abliefern. Wer allerdings gerne gute Fotos bei Tag oder ausreichender Helligkeit macht, wird selbst mit der einen oder anderen Kamera eines Mittelklasse-Smartphones glücklich.

Kamera-Blindtest: Xperia XZ2 und Co.

Vorgehen

Bei allen Smartphone-Modellen waren zum Zeitpunkt des gemachten Fotos alle Paramater auf Werkseinstellung gesetzt. Das bedeutet, dass Belichtungszeit, ISO-Wert und Weißabgleich automatisch von der jeweiligen Software festgelegt wurden. Zudem wurden die Bilder unmittelbar nacheinander gemacht, sodass die Lichtbedingungen identisch waren. Der unterschiedliche Bildausschnitt spiegelt die Naheinstellgrenze wider. So lässt sich mit dem Galaxy S9 etwa deutlich näher ans Objekt treten als mit dem Mate 10 Pro, ohne dass das Motiv unscharf wird.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL