Mittelklasse-Handy Oppo F7: Smartphone mit 25-Megapixel-Frontkamera vorgestellt

vom 28.03.2018, 13:32
Oppo F7
Bildquelle: Oppo

Es sind zweifelsfrei die großen Hersteller wie Samsung, Apple, Sony und Huawei, die die Flaggschiff-Sparte der Smartphones dominieren. Im Einsteiger- sowie Mittelklasse-Bereich eröffnen sich Käufern hingegen auch alternative Möglichkeiten. Besonders aus China kommen oftmals vergleichsweise günstige Geräte, die nichtsdestotrotz mit einigen interessanten Highlights punkten können. Nun wurden deren Reihen um das Oppo F7 erweitert.

Optisch steht das neue Oppo F7 auch High-End-Geräten in Nichts nach. Dies ist seinerseits verständlich, denn der Hersteller hat sich bei der oberen Frontseite von dem Apple iPhone X inspirieren lassen, während die Unterseite an das Samsung Galaxy S8 erinnert. Schlimm ist es für den Käufer allerdings nicht, denn dadurch erreicht das Smartphone ein beeindruckendes Gehäuse-Display-Verhältnis von 88 Prozent (6,23 Zoll, 19:9-Format) – der Fingerabdruck-Sensor musste hierfür allerdings auf die Rückseite verschoben werden.

Im Inneren des F7-Smartphones schlägt derweil ein MediaTek-Helio-P60-Herz mit acht Kernen und einer Taktfrequenz von 2 GHz. In puncto Speicher stehen dem Käufer zudem wahlweise 4 und 64 GB (Arbeitsspeicher und interner Speicher) sowie 64 und 128 GB zur Verfügung, doch das Highlight des Oppo F7 ist zweifelsohne die Frontkamera. Diese bietet eine Auflösung von satten 25 Megapixeln und soll in Kombination mit einer Künstlichen Intelligenz gute Selfie-Fotos aufnehmen können. Die ihres Titels beraubte Hauptkamera löst hingegen mit "lediglich" 16 Megapixeln.

Technische Daten in der Übersicht:

  • Gehäuse: 156 x 75,3 x 7,8 Millimeter
  • Gewicht: 158 Gramm
  • Display: 6,23 Zoll, 2.280 x 1.080 Pixel
  • Prozessor: MediaTek Helio P60, acht Kerne, 2.0 GHz
  • Speicher: 4/6 GB Arbeitsspeicher, 64/128 GB interner Speicher
  • Kamera: 16 Megapixel (hinten), 25 Megapixel (vorne)
  • Akku: 3.400 mAh
  • Betriebssystem: Android 8.1 Oreo, ColorOS 5.0
  • Bluetooth 4.2
  • WLAN: 2,4 / 5 GHz, 802.11 a/b/g/n/ac
  • GPS: ja

Preis und Verfügbarkeit

Der Marktstart soll bereits am 9. April erfolgen, wird allerdings zunächst nur in Indien vollzogen. Dabei soll das schwächere Modell mit 4 GB Arbeitsspeicher für 273 Euro erworben werden können (Farben: Rot, Silber, Schwarz), während die 6-GB-Version 336 Euro auf die Preiswaage legt (Farben: Rot, Schwarz). Ob das Gerät allerdings im weiteren Jahresverlauf auch auf dem hiesigen Markt aufschlagen wird, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch unbekannt.



Quellen: Oppo, Phonearena | Bildquelle kleines Bild: Oppo | Autor: Artem Sandler
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Alternative Hersteller, Android, Handys unter 400 Euro, Mobilfunktechnik, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen