Das Blackberry KEYone kostet nur noch 250 Euro

3 Minuten
Die Tastatur des BlackBerry KEYone
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de
Kaum ist das Blackberry KEY2 auf dem Markt, "erkrankt" der Vorgänger am Preisverfall. Das Blackberry KEYone weist das Alleinstellungsmerkmal einer Hardware-Tastatur auf und will ohnehin mit der etwas anderen und aufregenderen Optik punkten.

Das Ex-Flaggschiff Blackberry KEYone glänzt durch Extravaganz und ist nun zum Mittelklasse-Preis zu haben. Media Markt und Saturn vertreiben das Tastatur-Handy derzeit für 250 Euro. Ein Bruchteil dessen, was Blackberry Mobile anfangs vorschlug. Der Einführungspreis war 2017 mit 599 Euro noch mehr als doppelt so hoch.

Der Preisverfall kommt nicht von ungefähr. Der Nachfolger, das KEY2, drängt mit Druck auf den Markt, das ältere Modell soll Platz machen. Gut für Sparfüchse, denn durch den neuen Preis wird das KEYone tatsächlich zu einer guten Alternative in der oberen Mittelklasse.

Blackberry KEYone – das steckt im edlen Gehäuse

Die Optik erhält durch Leder-Elemente und Hardware-Tastatur einen gewissen Touch. Aber auch die inneren Werte lassen sich sehen:

  • Display: 4,5 Zoll, 1.080 x 1.620 Pixel
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 626 Octa Core, 2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 3 GB
  • Speicher: 32 GB, erweiterbar
  • Akku: 3.505 mAh, Li-Ion
  • Kamera hinten/vorne: 12 Megapixel / 8 Megapixel
  • Betriebssystem: Android 7.1 Nougat (Oreo-Update ausstehend)

Beim Blackberry KEYone handelt es sich also um ein gutes Mittelklasse-Smartphone mit Flaggschiffcharakter. Kaufgrund Nummer 1 dürften aber die optischen und haptischen Elemente sein, die Blackberrys KEY-Serie zum Hingucker machen.

Das Gesamtpaket ist für 250 Euro keine schlechte Investition, nur muss man sich vor dem Kauf bewusst sein, dass man dieses Handy auch wirklich haben will.

Blackberry KEYOne – so schlägt es sich im Test

Im Test zeigt das KEYone mehr Licht als Schatten. Die Individualität wurde genauso gelobt wie die tatsächliche Leistung von Kamera und Akku – also guten Verkaufsargumenten. Nach ganz oben fehlte es dem KEYone an Ausstattungsmerkmalen wie Dual-SIM-Funktion oder IP-Zertifizierung.

Das Testfazit im Wortlaut:

Testsiegel BlackBerry KEYone

„Das KEYone ist ein wunderbares Smartphone, mit dem sich gut und gerne arbeiten lässt. Die physische Tastatur mag Geschmackssache sein, findet in der Redaktion von inside handy jedoch Anklang. Durch die kleine Größe und nützliche Funktionen bietet sie Abwechslung und erinnert an die Blütezeiten Blackberrys. Das geradlinige Design bleibt trotz recht dickem Gehäuse klassisch-elegant und wird nicht nur männliche, sondern auch weibliche Vertreter von sich überzeugen können.

Durch die Wahl von teils älterer Technik, wie beispielsweise dem Prozessor Snapdragon 625, oder fehlender Features bleibt das KEYone aber im gehobenen Mittelklasse-Bereich hängen. Hier hätten die Hersteller die Zügel deutlich anziehen können, um aus dem Smartphone einen echten Rennwagen zu machen.“

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS