Smartphone von TP-Link Neffos N1: Neues Spitzenmodell mit Huawei-P10-Anleihen jetzt erhältlich

vom 07.04.2018, 08:18
Neffos N1
Bildquelle: Neffos

Unter der Marke Neffos bringt TP-Link - ein chinesischer Hersteller von Netzwerkprodukten - bereits seit 2015 Handys auf den Markt. Nun folgt mit dem Neffos N1 das neueste Smartphone der asiatischen Firma. Es soll die anspruchsvollen Kunden bedienen und ist nun auch auf dem deutschen Markt aufgeschlagen. Unter anderem will es mit einer Dual-Kamera mit Monochrom-Sensor und einem Metallunibody begeistern.

TP-Link rühmt sich mit der hochwertigen Verarbeitung und der Langlebigkeit ihres neuen Flaggschiff-Smartphones NEffos N1. Ausgestattet mit einer 12-Megapixel-Dual-Kamera und einem Prozessor, der es auf bis zu 2,5 GHz bringt, ist der Ansatz erkennbar, im Markt der gehobenen Mittelklasse Fuß zu fassen. Die Redaktion stellt das Neffos N1 vor.

Metallgehäuse und 5,5 Zoll Display - Huawei P10 lässt grüßen

Bei dem Gehäuse zeigt Neffos deutlich seinen Anspruch, ein besonders hochwertiges Smartphone auf den Markt zu bringen. Man verzichtete auf Kunststoff und setzt stattdessen auf ein schlichtes Metallgehäuse in schwarz. Das LCD-Display verfügt über 5,5 Zoll mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Touchscreen wird durch Gorilla-Glas vor Kratzern, sowie Sturzschäden geschützt und lässt sich auch mit Handschuhen benutzen. Das Smartphone verfügt über einen eingebauten Nachtmodus, der automatisch Blaulicht filtert und die Helligkeit begrenzt. Das für die Augen schädliche Blaulicht soll um bis zu 89% reduziert werden.

Wem das Outfit bekannt vorkommt, hat wohl den Smartphone-Markt aus dem Jahr 2017 im Blick gehabt. Das Design gerade der Rückseite und des Rahmens lehnt sich stark an Huaweis erfolgreiches Spitzenmodell P10 an. Der farblich abgesetzte Bereich um die Kamera herum, die Formgebung des Rahmens und auch die Antennenstreifen erinnern doch stark an den Konkurrenten aus dem Reich der Mitte. Klare Differenzierung dabei: Der Fingerabdrucksensor ist beim Neffos N1 auf der Rückseite und nicht wie beim Huawei P10 auf der Front verbaut.

Neffos N1

  • 1/10
    Man verzichtete auf Kunststoff und setzt stattdessen auf ein schlichtes Metallgehäuse in schwarz.
    Bildquelle: Neffos
  • 2/10
    Das LCD-Display verfügt über 5,5 Zoll mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln.
    Bildquelle: Neffos

Mediatek-Prozessor und Dual-Smart-Antenne

Der Prozessor – der Mediatek Helio P25 – verfügt über 4 GB Arbeits- und 64 GB Hauptspeicher. Der Vierkernprozessor bringt es auf bis zu 2,5 GHz. Hier zeigt sich, dass Neffos zu TP-Link gehört, denn das N1 wird mit der firmeneigenen Dual-Smart-Antenne ausgestattet und unterstützt Dualband-WLAN. So soll der schnelle und stabile Zugang zu High-Speed-Netzwerken gewährleistet werden. Außerdem ist es mit LTE ausgestattet und Dual-SIM-fähig.

12 MP Dual- und 8 MP Frontkamera

Verbaut wurden zwei Sony-Sensoren von denen einer der IMX386 ist. Die Dual-Kamera besitzt einen RGB und einen reinen Schwarz-Weiß-Sensor, die jeweils 12 Megapixel aufweisen. Damit sollen laut Hersteller Portraits in Studio-Qualität innerhalb weniger Sekunden gelingen. Auch die Frontkamera ist laut Neffos darauf ausgelegt hochwertige Portraits zu schießen: Ausgestattet ist sie mit 8 Megapixeln und einer verbesserten Autoverschönerung. Abgeschnittene Gruppenselfies sollen mit dem Neffos N1 Geschichte sein, es wechselt automatisch in einen Weitwinkelmodus.

Ausgestattet mit einem Akku mit 3.260 mAh verspricht das Smartphone lange Laufzeiten und zudem einen Schnelllademodus. Innerhalb einer halben Stunde soll man so den Akku um die Hälfte aufladen können. Der mittlerweile fast obligatorische Fingerabdrucksensor ermöglicht es laut Hersteller, das Handy innerhalb von 0,2 Sekunden zu entsperren.

Preis, Verfügbarkeit und Rabatte

Der Preis für den deutschen Markt wurde bei der Vorstellung Mitte März 2018 noch nicht kommuniziert. Mit dem Anfang April begonnenen Marktstart in Deutschland verät TP-Link den Preis des neuen Spitzenmodells: Es ist laut Hersteller ab sofort zum Preis von 269 Euro online bei Amazon, Cyberport, Otto, Saturn und Notebooksbilliger zu haben. Auch im stationären Markt ist es zu finden. So bietet beispielsweise Euronics das Smartphone in den eigenen Filialen an. 

Amazon und Otto haben die Preisschlacht schon eröffnet und bieten das Neffos N1 schon beim Marktstart für 20 Euro unterhalb des UVP an. Damit ist da N1 schon für unter 250 Euro zu haben. 

Das Huawei P10 in Bildern ›


Quelle: TP-Link | Bildquelle kleines Bild: TP-Link | Autor: Elisa Färber
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Smartphones, Alternative Hersteller, China-Handys, Handys unter 400 Euro

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen