O2: Prepaid-Allnet-Flat ab sofort wieder zu haben

2 Minuten
Funkmast mit einem O2-Ballon (Symbolbild)
Bildquelle: inside-handy.de
Der Netzbetreiber O2 hat Neuerungen im Gepäck: Ab sofort schickt der Anbieter zum einen einen neuen Allnet-Flat-Tarif für Prepaid-Kunden ins Rennen, der auf den Namen O2 My Prepaid L hört. Zum anderen stellt O2 mehr Datenvolumen zum gleichbleibenden Preis im O2-Smart-300- und 600-Tarif zur Verfügung.

O2 hat Tarifänderungen sowohl für Neukunden, wie auch für Bestandskunden angekündigt. Alle Veränderungen starten ab sofort. Der Mobilfunkanbieter schickt den neuen Tarif My Prepaid L ins Rennen. Preislich liegt er bei 24,99 Euro für den Zeitraum von 28 Tagen. 5 GB Datenvolumen, sowie eine Allnet-Flat zum Telefonieren und SMS versenden im deutschen Netz stehen zur Verfügung. Das Surfen soll mit einer Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s im LTE-Netz von O2 funktionieren. Nach dem Verbrauch der 5 GB Highspeed-Volumen steht den Nutzern hingegen nur noch eine Geschwindigkeit bis zu 32 Kbit/s zur Verfügung.

Prepaid-Smart-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

Auch die bestehenden Tarife Prepaid Smart 300 und 600 passt O2 an. Der Einsteigertarif Smart 300 beinhaltete bisher für 9,99 Euro im Monat 1,25 GB Datenvolumen, sowie 300 Einheiten. Die Einheiten können als Telefonminuten oder SMS im deutschen Netz verwendet werden. Bei gleichbleibender Grundgebühr stockt O2 nun das Datenvolumen auf 1,5 GB auf. Der größere Smart-600-Tarif kostet hingegen 14,99 Euro, bietet 600 Einheiten und bisher ein Datenvolumen von 1,5 GB. Dieses verdoppelt sich jedoch ohne die Anpassung der Grundgebühr ab Ende März auf 3 GB.

Alle Tarife sind online über die O2-Homepage oder über die O2-App buchbar. Nutzer können monatlich ohne Zusatzkosten zwischen den Smart 300-, Smart 600- und dem My Prepaid L-Tarif wechseln. Auch andere Prepaid-Anbieter – beispielsweise Ortel Mobile, WinSim und WhatsApp Sim – stockten erst kürzlich das enthaltende Datenvolumen ihrer Tarife auf.

Bildquellen:

  • Funkmast mit einem O2-Ballon (Symbolbild): inside-handy.de
Sony Xperia XZ1 Compact in Roségold

Sony: Erfolgreiche Compact-Serie soll eingestellt werden

Sony bringt, wie jeder andere Hersteller auch, jedes Jahr eine Reihe neuer Smartphones auf den Markt. In der Regel stellt der japanische Hersteller diese auf Messen wie dem MWC oder der IFA vor. Beliebt war darunter auch die Compact-Serie, die eine geringe Größe mit zumeist Flaggschiff-Technik vereinte. Wie es den Anscheint hat, findet die Reihe nun ein jähes Ende.
Vorheriger ArtikelTestfahrt mit selbstfahrendem Auto endet tödlich
Nächster ArtikelHTC Desire 12 und 12+: Die neue Mittelklasse im Hands-On
Marina Ebert
Marina liebt Technik und ist bei den neuesten Trends stets am Puls der Zeit. Dabei haben es der lebensfrohen Rheinländerin vor allem Gadgets aller Art angetan, von denen sie in ihrem smarten Zuhause einen ganzen Schrank voll hat. Denn in der Tech-Welt ist sie trotz ihres jungen Alters längst ein alter Hase. Bei aller Technikliebe ist Marina aber manchmal auch ganz Mädchen, denn Designerhandtaschen sind ihr großes Laster. Und wenn sie in ihrer freien Zeit nicht gerade den weltbesten Kuchen für ihre Kollegen bei inside handy backt, ist ihr Garten ihre Wohlfühloase, wo sie die Seele baumeln und Technik einfach Technik sein lässt.

Handy-Highlights

Huawei P20 Lite Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS