Vivo APEX: Handy mit ausfahrbarer Kamera könnte schon 2018 erscheinen

3 Minuten
Vivo Apex
Bildquelle: Vivo
Vivo hat sein neues Pferd, APEX, ins Rennen geschickt. Auf dem MWC in Barcelona zeigte der Hersteller nur den Prototyp des neuen Flaggschiffs, doch jetzt startet die Serienproduktion und auch der Veröffentlichungstermin könnte noch 2018 erfolgen. Ein fast randloses Display, darunter ein Fingerabdrucksensor und eine Frontknipse zum Ausfahren machen das APEX besonders.

Das Vivo APEX geht in die Serienproduktion. Diese Nachricht dürfte zahlreiche Smartphone-Nutzer erfreut haben; wann genau das Konzept-Gerät auch für die breite Masse verfügbar sein wird, blieb bisher allerdings unbekannt. Nun hat sich dies laut Angaben des Online-Portals AndroidAuthority allerdings geändert. Demnach erscheint das Smartphone bereits Ende 2018 oder Anfang 2019.

Das als reines Konzept-Handy geplante Gerät begeisterte auf dem Mobile World Congress 2018 mit einem nahezu vollkommen randlosem Display – das Gehäuse-Bildschirm-Verhältnis liegt bei 91 Prozent – sowie einem unter dem Display platziertem Fingerabdrucksensor. Dies wird durch eine innovative Bauweise ermöglicht, bei der die Frontkamera komplett in das Gehäuse verbaut wurde und nur bei bedarf ausgefahren wird.

Was zum derzeitigen Zeitpunkt hingegen weiterhin unbekannt bleibt, ist die unverbindliche Preisempfehlung. Da das Gerät allerdings über High-End-Hardware wie einen Snapdragon-845-Prozessor aus dem Hause Qualcomm verfügen soll, wird wohl auch der Preis entsprechend hoch ausfallen. Ein weiteres – diesmal indirektes – Manko betrifft das Verbreitungsgebiet des kommenden Handys. So soll das Vivo APEX lediglich in China erscheinen, falls das neue Konzept allerdings erfolgreich sein wird, dürften solche oder ähnliche Geräte künftig auch hierzulande in den Handel kommen.

Vivo APEX auf dem MWC 2018

Auf dem MWC werden jedes Jahr eine Vielzahl von Smartphones und Ideen vorgestellt. Da ist es schwierig als Highlight aus der breiten Masse an Geräten herauszustecken. Dieses Jahr schaffte dies jedoch das Unternehmen Vivo mit seinem Prototyp Smartphone APEX. Denn es steckt voller Highlights. Die positiven Reaktionen auf das Konzeptmodell führten dazu, dass das APEX nun in Serienproduktion geht.

Das Display des APEX ist knapp 6 Zoll groß und mit einem OLED-Panel bestückt. Die Displayränder skaliert der Hersteller auf ein absolutes Minimum. Die Displayränder rechts, links und oben belaufen sich nur auf 1,8 Millimeter. Somit nimmt das Display rund 90 Prozent der Front ein. Das ist deutlich weniger als die Displayränder der Konkurrenten, wie zum Beispiel des Galaxy S9 von Samsung oder des iPhone X von Apple.

Vivo APEX
Bildquelle: it Home

Schmale Displayränder und eine ausfahrbare Frontkamera

Einen Fingerabdrucksensor integriert der Hersteller zwar in der Frontseite, allerdings unter dem Display versteckt. Dieses Design wählte Vivo bereits beim seinem X20 Plus UD. Die schmalen Ränder stehlen jedoch der Frontknipse ihren Platz. Die Problemlösung des Herstellers ist die absolute Besonderheit des APEX. Die Frontkamera steckt im oberen Gehäuserand und lässt sich bei Bedarf in knapp einer Sekunde herausfahren. Die Produktion des besonderen Konzept-Smartphones soll gegen Mitte des Jahres beginnen und eine Vermarktung scheint erstmal nur in China vorgesehen zu sein.

Alle News vom MWC 2018 im Überblick (Mobile World Congress)

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL