Interesse am Samsung Galaxy S9 eher gering

2 Minuten
Samsung Galalxy S9+
Bildquelle: Michael Büttner / indide-handy.de
Wie nun aus Südkorea zu hören ist, bleibt der erwartete Ansturm auf die neuen Flaggschiffe von Samsung bislang aus. Im Heimatland der beiden vor kurzem auf dem MWC präsentierten Smartphones scheinen sich nur wenige für die Premium-Modelle Galaxy S9 und S9+ zu interessieren.

Das Galaxy S9 und Galaxy S9+ können seit Kurzem vorbestellt werden. Momentan scheint das aber nur wenige zu interessieren, wie nun Branchenbeobachter melden. Die neuen Top-Modelle liegen bisher hinter den Absatz-Erwartungen zurück. Das Bestellvolumen beider Geräte habe in den ersten sechs Stunden nicht das Vorjahres-Niveau der 2017er-Modellreihe Galaxy S8 und S8 Plus erreicht. Diese Einschätzungen sollten aber mit einer gewissen Zurückhaltung gesehen werden, da Samsung selbst noch keine offiziellen Zahlen des Vorverkaufs veröffentlicht hat.

Laut einem lokalen Händler werden die Geräte zwar immer wieder von Kunden nachgefragt, die tatsächliche Anzahl an Vorbestellungen soll jedoch geringer ausfallen, als beim Vormodell. Dies deckt sich mit den bereits erwähnten Beobachtungen. Es ist davon auszugehen, dass Samsung seine Marketing-Bemühungen intensivieren wird, sollte es bei dieser vergleichsweise geringen Nachfrage bleiben. Auch und grade weil Samsung mit einem höheren Umsatz des neuen Flaggschiffs rechnet, als bei der S8-Produktlinie. Laut DJ Koh, CEO von Samsungs Mobilsparte, lagen die Reaktionen der Kunden über den eigenen Erwartungen. Einen genaueren Aufschluss über das Kaufinteresse wird es erst geben, sobald erste offizielle Zahlen von Samsung die Runde machen.

Auch lesenswert: 

Galaxy S9: Der Displaykönig unter den Smartphones

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL