Für Leseratten und Selfie-Enthusiasten: Hisense zeigt fünf neue Smartphones

2 Minuten
Hisense Infinity H11
Bildquelle: Hisense
WikoEnergizer, General MobileVernee - Der Mobile World Congress 2018 bietet nicht nur anerkannten Technik-Giganten die Gelegenheit, ihre neuen Smartphones und Handys der Fachpresse sowie potenziellen Kunden vorzustellen. Auch kleinere Hersteller nutzen die Messe als Plattform, um ihre Produkte in das Rampenlicht zu stellen – wie aktuell das internationale Elektronikunternehmen Hisense zeigt.

Vor Kurzem hat der chinesische Hersteller Hisense gleich fünf neue Geräte vorstellt. Dazu zählen drei Variationen des Hisense Infinity H11, inklusive einer Lite- und einer Pro-Version, sowie das A2 Pro und das Rock Lite. Dabei haben alle Handys ihre eigenen Vorzüge. So verfügt das Infinity H11 Pro über ein 3D-Objektiv und soll gute Bilder aus allen Winkeln aufnehmen können. Dazu ist das Smartphone mit einer Dual-Hauptkamera (12- sowie 8-Megapixel-Sensoren) von Sony (IMX486) auf der Rückseite, sowie einer 20-Megapixel-Kamera für Selfie-Enthusiasten ausgestattet. Das zweite Pro-Modell, das A2 Pro, wurde vor allem für Leseratten konzipiert. Das Smartphone verfügt, genauso wie das YotaPhone, neben einem normalen Display auch über ein zweites Display auf der Rückseite. Dieses basiert auf derselben Technologie die bei eBook-Readern eingesetzt wird und schont darum nicht nur die Augen, sondern auch den Akku. Ferner verfügt das A2 Pro über einen Fingerabdrucksensor sowie 4 GB Arbeitsspeicher und einen internen Speicher von 64 GB.

Marktstart ungewiss

Das Infinity H11 arbeitet indessen mit einem Snapdragon-430-Prozessor, welcher mit 1,4 GHz taktet und von acht Kernen unterstützt wird. Hinzu kommt ein 5,99 Zoll großes Display mit einer HD+-Auflösung sowie eine 12-Megapixel-Haupt- und 16-Megapixel-Frontkamera. Die Akkukapazität liegt bei 3.400 mAh. Ähnliche Charakteristika weist auch die Lite-Version des Smartphones auf, der Speicher beträgt allerdings nur 2 und 16 GB anstelle der 3 und 32 GB (Arbeitsspeicher und interner Speicher). Zudem arbeitet hier der Mediatek-6737T-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Beim letzten Smartphone, dem Rock Lite, handelt es sich um ein typisches Einsteiger-Modell welches allerdings auch einige kleinere Highlights vorweisen kann. Dazu zählt insbesondere eine IP67-Zertifizierung sowie ein starker 3.900-mAh-Akku.

Hisense hält sich mit Informationen zu Preisen und einem möglichen Marktstart in Deutschland zurück. Auf seiner deutschen Website bietet der künftige Sponsor der kommenden Fußball Weltmeisterschaft in Russland nur TV-Geräte und weiß Ware an.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL