Barrierefrei: Doro stellt simples Smartphone und Klapphandy vor

2 Minuten
Doro 8035 und 7060
Bildquelle: Doro
Doro, ein Smartphone-Hersteller aus Schweden präsentiert auf dem MWC zwei neue Mobiltelefone speziell für Senioren und ältere Anwender. Das Doro 8035 ist ein typisches Smartphone, während beim klassischen Handy-Modell Doro 7060 auch die Klappe zugeht. Alle Details zu den beiden Neugeräten aus dem hohen Norden in der Zusammenfassung der inside-handy.de-Redaktion.

Der nach eigener Aussage weltweit führende Anbieter im Bereich Telekommunikationslösungen für Senioren geht beim Mobile World Congress in Barcelona mit zwei neuen Mobilfunk-Modellen an den Start. Mit dem Doro 8035 veröffentlicht das Unternehmen unter dem Slogan SMART „aber simple“ PHONE, ein leicht zu bedienendes Smartphone mit verständlicher Schritt-für-Schritt Anleitung heißt es. Das Modell lasse sich dabei als vollwertiges Android-Smartphone den individuellen Nutzer-Bedürfnissen anpassen. Dafür soll ein vereinfachter Modus mit einer auf Verben basierenden Nutzeroberfläche – die die Nutzung besonders einfach macht – sorgen. Ein Doro Komfortmenü bildet zudem die Schnittstelle für Benutzer mit wenig oder gar keiner Smartphone-Erfahrung. Der Standard-Modus ist mit einem klassischen Android-Launcher zu vergleichen. Das Interface ist aber auch hier simpler gestaltet als bei herkömmlichen Smartphones.

Zu den weiteren Features gehören neben einem lauten Ton und einer „Extra laut“-Funktion auch große kontrastreiche Icons und eine „Ich möchte“-Schaltfläche, die es besonders einfach machen soll mit Familie und Freunden in Kontakt zu treten. Sollte gar nichts mehr gehen, hilft eine eingebaute Team-Viewer-Funktion, die einen Zugriff von außen möglich macht um den Nutzer zu unterstützen. Das Endgerät ist in die sogenannte Doro SmartCare integriert.

Klapp-Modell mit Rufnummernanzeige

Zum neuen Smartphone-Modell gesellt sich auch ein neues Klapphandy in Form des Doro 7060 Feature-Telefons. Das klassische Mobiltelefon im Handy-Design kommt mit 2,8-Zoll-Farbdisplay und einem externen Farbdisplay mit 1,44 Zoll für die Rufnummernanzeige. Darüber hinaus bietet es extragroße Tasten, ist 4G-fähig und kommt mit VoLTE (Voice-over-LTE) Unterstützung. Auch Social Media und Messenger Apps werden unterstützt. Dazu gibt es Kurzwahltasten für die Kamera, die Notruftaste und den Fernzugriff für den sogenannten Mydoromanager.

Preis und Verfügbarkeit

Interessierte können das Doro 8035 ab Mitte März zu einem Preis von 199,99 Euro erwerben. Das Klapphandy Doro 7060 ist ab Juni für 139,99 Euro zu haben. Weitere Einzelheiten zu Design-Ausführungen nennt Doro indessen nicht. 

GM8 und GM8 GO: Die neuen General-Mobile-Smartphones

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL