Snapdragon-Prozessoren Qualcomm kündigt 700er-Serie mit KI-Support an

vom 27.02.2018, 16:09
Qualcomm Snapdragon 820
Bildquelle: Qualcomm

Der Chip-Hersteller Qualcomm hat nun die 700er-Reihe seiner bekannten Recheneinheiten mit dem Namen Snapdragon veröffentlicht. Damit bleibt die KI-Unterstützung nicht mehr länger den Premiumprodukten aus der 800er-Serie vorbehalten. Geräte- und Kameraleistung sollen mit Hilfe der neuen Prozessor-Linie ebenfalls erhöht werden. Die Redaktion von inside-handy.de gibt einen Überblick zur künftigen Recheneinheit.

Um den ständig wachsenden Anforderungen an leistungsstarke Hardware - in erster Linie auf dem chinesischen Markt - gerecht zu werden und Premium-Funktion wie künstliche Intelligenz zur Verfügung zu stellen, veröffentlichte Qualcomm nun die 700er-Serie des Snapdragon-Prozessors. Diese adaptiert einige Funktionen auf dem High-End-Segment des Herstellers und soll für eine bessere Gesamtleistung künftiger Smartphone-Modell unter Berücksichtigung der Qualcomm AI-Engine sorgen und weiterer Features mit sich bringen.

Verbesserte KI

Die Multi-Core-Qualcomm-AI-Engine der 700er-Serie soll im Vergleich zur Snapdragon-660-Mobile-Plattform AI-unterstützte Anwendung beschleunigen. Ermöglichst wird das durch eine Zusammenarbeit mehrerer Komponenten, wie zum Beispiel dem Hexagon-Vektorprozessor. Auch im Bereich der Kamera soll die Leistung mit dem sogenannten Qualcomm Spectra ISP gesteigert werden, verspricht der Hersteller. So soll es möglich sein, Bilder zu jeder Tag- und Nachtzeit, in Zeitlupe oder mit AI-Unterstützung aufzunehmen. Zahlreiche weitere Kamerafunktionen auf professionellem Niveau sollen Endverbrauchern künftig zur Verfügung stehen. Welche das genau sein werden, nennt der Technologie-Hersteller an dieser Stelle nicht.

Längere Akkulaufzeit und mehr Konnektivität

Bis zu 30 Prozent energieeffizienter sollen die Prozessoren der neuen Serie sein. Darüber hinaus sollen die Recheneinheiten längere Akkulaufzeiten ermöglichen und zu einer Performance-Steigerung führen. Mit Hilfe der Technologie "Qualcomm Quick-Charge 4+" soll der Akku innerhalb von 15 Minuten zur Hälfte geladen sein. Zu den weiteren Features gehören die Unterstützung von Bluetooth 5, weitere WLAN-Funktionen sowie LTE. Erste kommerzielle Muster sollen noch in der ersten Jahreshälfte an Kunden ausgeliefert werden. Ob Handynutzer demzufolge noch in diesem Jahr mit entsprechend ausgestatteten Smartphones rechnen können, bleibt fraglich. Wahrscheinlicher ist, dass erste Modelle, die mit der neuen Prozessor-Technologie ausgestattet werden, erst 2019 erscheinen.



Quelle: Qualcomm | Bildquelle kleines Bild: Qualcomm | Autor: Tobias Glombik
News bewerten:
 
9 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Smartphones, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen