MediaTek stellt Helio-P60-Chip vor

2 Minuten
MediaTek Helio P60
Bildquelle: MediaTek
Vor einigen Monaten verkündete der für das internationale Geschäft zuständige MediaTek-Manager Finbarr Moynihan, dass die Entwicklung von High-End-Chips unterbrochen werde. Mittelklasse-Prozessoren werden hingegen weiterhin produziert, wie nun der 4G-fähige Helio P60 mit einem um bis zu 18 Prozent reduziertem Stromverbrauch.

Im Rahmen des Mobile World Congress 2018 in Barcelona hat der taiwanische Hersteller seinen neuen Mittelklasse-Prozessor der Weltöffentlichkeit vorgestellt – den MediaTek Helio P60. Dieser soll seine Vorgängermodelle in puncto Leistung um bis zu 70 Prozent übertreffen, was mitunter dem neuen Grafikprozessor, Arm Mali-G72 MP3, welcher mit bis zu 800 MHz taktet, zu verdanken ist.

Kamera und Grafik

Die Kamera-Fähigkeiten des neuen Helio P60 dürften für die geplante Mittelklasse durchaus ausreichen. Der neue Chip aus Taiwan kann nämlich Dual-Knipsen mit einer Auflösung von bis zu 20 sowie 16 Megapixeln unterstützen, während eine einzelne Kamera Bilder mit 32 Megapixeln aufnehmen kann – ein Wert der in nächster Zeit von kaum einem Flaggschiff-Smartphone erreicht werden wird. Die grafischen Eigenschaften halten sich hingegen in Grenzen. So unterstützt der Chip lediglich eine Display-Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Hersteller, deren Geräte QHD- oder 4K (UHD)-Displays bieten sollen, müssen hingegen zu anderen Chips greifen.

Prozessor und Arbeitsspeicher

Der Prozessor selbst – ARM Cortex-A53 und ARM Cortex-A73 – bietet acht Kerne sowie eine Taktfrequenz von höchstens 2.0 GHz. Beim Speicher setzt MediaTek weiterhin auf die Technologie LPDDR3 und LPDDR4x, was die jeweiligen Smartphone-Hersteller dazu befähigt bei dem maximalen Arbeitsspeicher zwischen 8 GB (DDR4x) und 4 GB (DDR3) wählen zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL