Update Recommended-Programm Googles neue Business-Empfehlungen: Samsung ist jetzt mit dabei

vom 17.04.2018, 19:07
Google Android Enterprise Recommended Programm
Bildquelle: Android

Google ruft ein sogenanntes Android-Enterprise-Recommended-Programm ins Leben. Das Programm richtet sich dabei speziell an Unternehmen und empfiehlt Smartphones, die bestimmte Kriterien erfüllen. Samsung- und HTC-Modelle fehlten in den ersten Google-Empfehlungen. Welche Anforderungen Google an Handy-Modelle stellt, welche Handys mittlerweile gelistet und welche neu dazukommen sind, fasst die Redaktion von inside handy zusammen.

Seit neuestem spricht Google Empfehlungen für spezifische Handys an Unternehmen aus. So soll es für Firmen einfacher sein, das passende Smartphone für den täglichen Arbeitseinsatz der Belegschaft zu finden. Damit sind aber nicht nur die hauseigenen Pixel-Modelle gemeint, sondern auch Geräte die, unter anderem bestimmte Anforderungen an Hard- und Software erfüllen.

Neue Handy-Zertifizierungen: Samsung debütiert mit alten Geräten

Mit je fünf geeigneten Business-Geräten sind Sony und Huawei in der Liste prominent vertreten. Auch Smartphones von Motorola, LG, BlackBerry und Nokia befinden sich neben den eigenen Pixel-Modellen in der Zertifizierungs-Liste. Hersteller wie Samsung, HTC, Honor, OnePlus oder Xiaomi fehlten zu Beginn, als die Empfehlungs-Liste 21 Smartphone-Modelle verschiedener Hersteller umfasste.

Nachdem die ersten Frühjahrs-Modelle vorgestellt wurden, wächst die Liste langsam an. Nach dem Mobile World Congress (MWC) 2018 verkündete Nokia feierlich via Twitter, dass die Neuankömmlinge Nokia 8 Sirocco, Nokia 7 Plus und Nokia 6 (2018) allesamt dem Google-Programm beitreten. Nokia ist somit vierfach in der Auflistung vertreten.

Seitdem sind nun einige Wochen vergangen. Google hat an seiner Liste ein wenig herumgeschraubt und eine neue Aufteilung ins Spiel gebracht. Nun sind die zertifizierten Smartphones in die Bereiche Zero-Touch, Premium und Widerstandsfähig gegliedert. Zunächst war Zero-Touch eine Pflicht-Voraussetzung. Dies hat offenbar dazu geführt, dass Samsung-Smartphones erst einmal keine Berücksichtigung in der Liste fanden. Dies hat sich nun geändert.

Seit April 2018 sind die Galaxy-Geräte des südkoreanischen Herstellers mit von der Partie. Darunter sogar Smartphone-Veteranen, wie das Galaxy S6, das bis zuletzt mit Updates versorgt wurde. Vom S6 bis zum Note 8 sind sämtliche Samsung-Flaggschiffe der Note- und S-Serie enthalten - nicht jedoch die neuen Vertreter des S9-Gespanns. Auch HTC hat mit dem U11 nun den ersten Vertreter in der Google-Liste.

Neben dem Samsung-Debüt in dieser Liste sind zahlreiche neue Smartphones von Google für die Business-Tauglichkeit bestätigt worden.

Zero-Touch Premium Widerstandsfähig
Google Pixel Essential Phone (PH-1) Bluebird EF400
Google Pixel 2 Google Pixel Bluebird EF500
Google Pixel XL Google Pixel XL Cat S60
Google Pixel 2 XL HTC U11 Honeywell CK75
Huawei Mate 10 Pro Huawei Mate 10 Honeywell CN51
Huawei Mate 10 Huawei Mate 9 Honewell CN75
Nokia 8 Huawei MediaPa M3 Lite 10 (Tablet) Honeywell CN75E
Sony Xperia X Performance Huawei Nexus 6P Honeywell CT50
Sony Xperia XZ Huawei P10 Honeywell EDA50
Sony Xperia XZ Premium Huawei P10 Plus Honeywell EDA50K
Sony Xperia XZ1 LG G5 Kyocera DuraForce PRO
Sony Xperia XZ1 Compact LG G6 LG X Venture
Sony Xperia XZs LG Nexus 5X Panasonic FZ-B2D (Tablet)
  LG V20 Samsung Galaxy S7 Active
  LG V30 Zebra TC20
  Motorola Moto Z Zebra TC25
  Motorola Moto Z Play Zebra TC51
  Samsung Galaxy Note 8 Zebra TC70
  Samsung Galaxy S6 Zebra TC75x
  Samsung Galaxy S7  
  Samsung Galaxy S7 Edge  
  Samsung Galaxy S8  
  Samsung Galaxy S8+  
  Sony Xperia XZ Premium  
  Sony Xperia XZ1  
  Sony Xperia XZ1 Compact  
  Sony Xperia XZs  
  Xiaomi MIX 2  

Auffällig ist, dass frisch auf dem Markt befindliche Geräte nicht Teil der Liste sind. Was beim Galaxy S9 beginnt, zieht sich über das Sony Xperia XZ2 bis zum Huawei P20 Pro. Allesamt ausgereifte Flaggschiffe. Hier nimmt Google die Zertifizierung offenbar ernst und handelt nicht vorschnell. Dafür haben es nun auch Tablets in die Liste der Business-geeigneten Geräte geschafft.

Ebenso fehlen die Nokia-Smartphones auf der prominent positionierten Liste. Die Handys von HMD Global sind allerdings wie vom Hersteller versprochen Teil der Zertifizierung. Allerdings zeigt Google die Nokia-Smartphones, unter anderem das Nokia 6 (2018), das Nokia 7 Plus oder das Nokia 8 Sirocco, im HIntergrund als Business-würdig an.

Allerdings hat das Unternehmen aus Mountain View mittlerweile eine hübsche Datenbank etabliert, in der Geschäftstreibende ihr Android-Smartpohne optimal aussuchen und dabei nach Eigenschaften, Daten und Merkmalen filtern können. Die Automatik soll dann auswerfen, inwiefern das gewählte Handy den Geschäftsanforderungen entspricht.

Android Recommended Datenbank
Bildquelle: Android

Android Recommended Programm: Das sind die Voraussetzungen

Das Handy-Register läuft unter dem Namen Android-Enterprise-Recommended-Programm. Damit ein Gerät in das Empfehlungs-Portfolio von Google aufgenommen wird, muss es einige Mindestanforderungen erfüllen. Dies sind zunächst gewisse Hardwarevoraussetzungen, wie zum Beispiel ein Prozessor mit mindestens 1,4 GHz und 2 GB Arbeitsspeicher. Darüber hinaus werden nur Modelle in die Liste aufgenommen, die vom Hersteller garantiert, mindestens drei Jahre lang mit Sicherheits-Updates versorgt werden und im Laufe dieser Zeit mindestens ein großes Betriebssystem-Update erhalten.

Wenig überraschend ist auch die Tatsache, dass Modelle, die mit der bereits anderthalb Jahre alten Version Android Nougat ausgestattet sind, in der Liste auftauchen. Grund dafür ist der bislang noch sehr geringe Anteil an Smartphones, die mit der Oreo-Version ausgestattet sind. Wichtig ist auch, dass Geräte die sogenannte Zero-Touch-Registrierung unterstützen müssen, um Unternehmen eine unkomplizierte und schnelle Einrichtung beziehungsweise Bereitstellung zu gewährleisten. So muss nicht jedes Gerät manuell eingerichtet werden, sondern kann aus der Verpackung heraus sofort verwendet werden.

Google Pixel 3 könnte mit Assistenten-Button kommen ›


Quelle: Android | Bildquelle kleines Bild: Android | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
8 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Smartphones, Android, Android Nougat, Google, Huawei, LG, Nokia, Samsung, Sony, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen