Allview X5 Soul jetzt erhältlich: 3D-Gesichtserkennung und KI an Bord

3 Minuten
Allview X5 Soul
Bildquelle: Allview
Allview hat weitere Details zu seinem neuesten Top-Smartphone X5 Soul angekündigt. Es ist jetzt offiziell verfügbar und somit sind auch sämtliche technischen Spezifikationen kein Geheimnis mehr. Dass sich der rumänische Hersteller stark vom iPhone X von Apple hat inspirieren lassen, ist schon seit einigen Wochen kein Geheimnis mehr.

Allview ist für seine preiswerten und dennoch gut ausgestatten Smartphone-Modelle bekannt. Das neue Flaggschiff und Aushängeschild des Herstellers ist nun verfügbar. Das Design kommt nach dem Vorbild des iPhone X mit fast randlosem Display und Notch und dazu passend ist auch eine 3D-Gesichtserkennung mit an Bord.

3D-Gesichtserkennung

Allview nennt seine Gesichtserkennung „Deep Face ID“. Dazu verbaut der Hersteller in der Front des neuen Flaggschiffes eine Infrarotkamera. Eben die soll dazu imstande sein, die Tiefe eines Bildes zu erkennen. Ein Infrarot-Projektor, sowie ein Infrarot-Nähesensor sollen gemeinsam die Gesichtskonturen des Nutzers reflektieren und die Software erstellt daraus dann das 3D-Abbild. Eben diese Gesichtserkennung soll sowohl im Hellen, wie auch im Dunkeln funktionieren. Laut Hersteller soll das Tragen einer Brille keinen Einfluss auf die Funktionsweise nehmen.

Allview, x5, soul, Smartphone, Ki, Ai, 3D-Gesichtserkennung, Deep Face Id
Bildquelle: Allview

Design

Das Design dürfte vielen Nutzern bekannt vorkommen. Der rumänische Smartphone-Hersteller Allview lässt sich gerne vom großen Vorbild Apple inspirieren. So hatte bereits das X4 Soul, Allviews Flaggschiff-Modell des vergangenen Jahres, eine gewisse Ähnlichkeit mit dem iPhone 7. Auch beim kommenden Top-Smartphone orientiert sich Allview an Apples Vorzeigemodell – dieses Mal jedoch am iPhone X. Vor allem der Steg am oberen Ende des Displays erinnert an das iPhone X. Doch mittlerweile sind viele Modelle eben diesem Design angepasst, fast randlose Displays und dafür eine Notch im oberen Displaybereich sind nun auch zum Beispiel im Samsung Galaxy S9 (+) zu finden.

Allview X5 Soul
Bildquelle: Allview

KI-Prozessor an Bord

Zur weiteren technischen Ausstattung gehören ein MediaTek-Prozessor mit künstlicher Intelligenz (Helio P22) dessen acht Kerne mit bis zu 2 GHz takten. Laufende Prozesse werden im 4 GB fassenden Arbeitsspeicher ausgelagert, für persönliche Daten stehen 32 GB Speicherplatz zur Verfügung – erweiterbar per Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB. Die Dual-Kamera auf der Rückseite löst mit 16 beziehungsweise 5 Megapixeln auf, die Frontkamera liefert eine Auflösung von 16 Megapixeln. Auf Basis von Android 8.1 Oreo ist das Smartphone Dual-SIM-fähig und verfügt überein 5,86 Zoll großes Display mit einer eher unterdurchschnittlichen Auflösung von 720 x 1.520 Pixeln.

Preis und Verfügbarkeit

Vorbestellungen des Allview X5 Soul sind ab sofort für 249 Euro möglich. Die ersten 50 Kunden bekommen einen 100-Euro-Rabatt, allen weiteren Vorbestellungen wird bis zum 24. September ein Rabatt in Höhe von 50 Euro gewährt. Ab dem 24. September sollen dann auch die Auslieferungen starten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL