Test Mittelklasse auf hohem Niveau Huawei P20 Lite im Test: So schlägt sich der Flaggschiff-Bruder

vom 26.04.2018, 10:28
Huawei P20 Lite
Bildquelle: Michael Büttner / inside handy

Die ambitionierte Mittelklasse rund um die Galaxy-A-, die Nokia-7- und die Xperia-XA-Familie befeuert Huawei mit seinem P20 Lite, der abgespeckten Version des Flaggschiffs P20. Neben der Nova-Reihe und dem P smart versucht Huawei damit noch ein Gerät in den heiß umkämpften Markt zu drücken. Das soll mit Flaggschiff-Design und -Gimmicks gelingen. Ob es das Zeug dazu hat, die Konkurrenz aufzumischen, zeigt der Test von inside handy.

Huawei hat mit der P20-Familie einen Satz Smartphones auf den Markt gebracht, der von der Mittelklasse bis in den High-End-Bereich reicht. Eine Taktik, die von vielen Herstellern genutzt wird. Die Verkaufsargumente der günstigeren Modelle sind immer gleich: Das Smartphone bietet das Flair und große Teile der Ausstattung der Spitzenmodelle zu einem wesentlich günstigeren Preis.

Die technischen Daten des Huawei P20 Lite

Bei den technischen Daten sind einige Einschnitte im Vergleich mit den beiden High-End-Brüdern sichtbar. Hier zeigt sich der Sparzwang Huaweis. So ist der Prozessor schwächer, die Kamera-Ausstattung reduziert, der Speicher kleiner und der Akku nicht so groß. Gerade bei der Speicherkapazität muss jedoch beachtet werden, dass 64 GB für ein Mittelklasse-Smartphone sehr ordentlich sind und beim Arbeitsspeicher sogar die gleiche Kapazität wie beim P20 zum Einsatz kommt.

Eckpunkte der technischen Daten

 Huawei P20 LiteHuawei P20
 
Huawei P20 Lite
Bildquelle: Huawei
Huawei P20
Bildquelle: Huawei
Display 5,84 Zoll, 1.080 x 2.280 Pixel 5,8 Zoll, 1.080 x 2.240 Pixel
Betriebssystem-Version Android 8.0 (Oreo), EMUI 8.0 Android 8.1 (Oreo), EMUI 8.1
Prozessor Kirin 659 Octa-Core (4 x 2,36 GHz, 4 x 1,7 GHz) Kirin 970 Octa-Core (4 x 2,36 GHz, 4 x 1,8 GHz)
RAM 4 GB
interner Speicher 64 GB 128 GB
MicroSD ja (256 GB) nein
Kamera vorne/hinten 16 MP / 16 + 2 MP (Dual-Cam) 24 MP / 20 + 12  MP (Dual-Cam)
Fingerabdruckscanner ja
Akku 3.000 mAh 3.400 mAh
induktives Laden nicht möglich
USB-Port USB 2.0 Typ-C USB 3.1 Typ-C
IP-Zertifizierung keine
Abmessungen (mm) 148,6 x 71,2 x 7,45 149,1 × 70,8 × 7,65
Farben Blau, Schwarz, Gold, Pink Blau, Schwarz, Pink-Gold
Einführungspreis

369 EUR

649 EUR

Unboxing

Die Verpackung hat sich im Vergleich zur früheren Modellreihe nicht geändert, sondern orientiert sich am typischen Design Huaweis. Der Produktname ist somit prominent auf dem Karton aufgedruckt, während das Herstellerlogo kleiner hinter ihm zurücktritt.

Neben dem jeweiligen Gerät legt Huawei in der Regel nur das nötigste in die Box. Hier gibt es neben dem P20 Lite, nur das Ladekabel samt Netzteil, ein SIM-Karten-Werkzeug und Kopfhörer zu finden. Während das Ladekabel angenehm gummiert ist, fassen sich die Kopfhörer nicht sonderlich hochwertig an und verbreiten eher Einsteiger-Flair.

Design und Verarbeitung

Welches ist welches? Bei der P20-Familie von Huawei kann man schon einmal durcheinander kommen. Zumindest auf den ersten Blick zeigen sich alle drei Smartphones vom selben Schlag. So besteht die Gefahr, dass man sie beim oberflächlichen Blick auf die Gehäuse leicht verwechselt. Wird genauer hingesehen, treten jedoch einige Unterschiede zu Tage.

Trotz identischer Design-Sprache ist das Huawei P20 Lite das Smartphone, das Modell, das man noch am besten von den beiden (Hochpreis-)Brüdern unterschieden kann. Das kommt einerseits daher, dass nicht die gleichen High-End-Bauteile integriert sind, zum anderen liegt beim P20 Lite der Fingerabdrucksensor auf dem Rücken statt auf der Vorderseite integriert zu sein.

Huawei P20 Lite

  • 1/6
    Das Huawei P20 Lite kommt in Osteuropa schon am 1.April auf den Markt.
    Bildquelle: Huawei
  • 2/6
    Es hat einen 5,84 Zoll FullHD+-Display im ungewöhnlichen 19:9 Format.
    Bildquelle: Huawei

Auf der Front startet auch die optische Reise um das neue Mittelklasse-Gerät. Es besitzt ein Display mit 18,7:9-Format inklusive Notch und dementsprechend schlanken Gehäuse. Das Gehäuse wirkt auch durch die schmalen Ränder um das Panel herum extrem schmal. Oberhalb des Displays und auch an den seitlichen Rändern wird jedoch deutlich, dass die Flächen nicht ganz so klein geraten sind, wie bei den beiden Flaggschiffen P20 und P20 Pro. Unterhalb des Displays befindet sich statt eines Fingerabdrucksensors ein "Huawei"-Schriftzug, der den Nutzer beim Wählen von Telefonnummern daran erinnert, welcher Firma er das Vergnügen des mobilen Kommunikationsaustauschs zu verdanken hat. Die Ecken des Displays sind abgerundet und nehmen somit den nächsten Trend beim Design auf. Die dritte aktuelle Mode, der Einschnitt im Display am oberen Rand, auch Notch genannt, wird gleich mit übernommen. Diese optische Einschränkung ermöglicht jedoch die Unterbringung einer Selfie-Kamera und eines Lautsprechers, obwohl die Frontfläche an der Stelle bis in die Ecken vom Display eingenommen wird.

Materialien

Der Metallrahmen ist wie bei den großen Brüdern abgerundet ausgeführt und wird von der Glasrückseite zum Heck hin begrenzt. Im Gegensatz zu den teureren Brüdern behält sich das P20 Lite den Klinkenanschluss und lässt damit analoge Musikübertragung aus dem unteren Rahmen heraus zu. Daneben finden der USB-Typ-C-Anschluss, ein Mikrofon und ein Lautsprechergitter Platz. Die mechanischen Taster machen es sich allesamt auf der rechten Seite bequem und kommen somit im Setup der ganzen Familie zum Kunden.



Bildquelle kleines Bild: Michael Büttner / inside handy | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
6 / 10 - 8Stimmen

Themen dieser News: Huawei, China-Handys, Hands-On, Handys unter 400 Euro, Mobilfunk-News, Smartphones, Testcenter

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen