Oukitel U18: iPhone-X-Imitator der Extraklasse

2 Minuten
Oukitel U18
Bildquelle: Oukitel
Das nächste Smartphone, das klar das Design von Apples iPhone X imitiert, hat das Licht der Welt erblickt: das Oukitel U18. Es bietet eine grundsolide Ausstattung zu einem Preis von unter 200 Euro. Ein Update auf Android 8.0 wird seitens des Herstellers versprochen.

Angeboten wird das rund 214 Gramm schwere und 10 Millimeter flache Oukitel U18 in den Farben Schwarz und Gold. Ab Werk ist es mit Android 7.0 Nougat ausgestattet, der Hersteller verspricht aber, im Laufe der kommenden Wochen ein Update auf Android 8.0 Oreo zur Verfügung zu stellen. Die Display-Sperre lässt sich wahlweise per Fingerabdrucksensor auf der Rückseite oder über eine Gesichtserkennung lösen.

Oukitel U18: Die Display-Auflösung ist eine Enttäuschung

Der Fokus dürfte bei Interessenten aber vor allem auf dem Display liegen, das mit seinem Steg am oberen Ende sehr stark an das iPhone X von Apple erinnert. Der Bildschirm kommt im 21:9-Format daher, bietet eine diagonale Abmessung von 5,85 Zoll, aber überraschenderweise nur eine recht mäßige Auflösung von 720 x 1.512 Pixeln. Das ist unterdurchschnittlich, hier hätte dem Oukitel U18 sicherlich ein anderes, hochwertigeres Panel deutlich besser zu Gesicht gestanden.

Beim integrierten Prozessor setzt Oukitel auf einen Achtkerner aus dem Hause MediaTek, der mit bis zu 1,5 GHz taktet (MT6750T). Laufende Prozesse werden in den 4 GB fassenden Arbeitsspeicher ausgelagert, Apps und persönliche Daten finden im 64 GB großen Speicher Platz – erweiterbar per Micro-SD-Karte um weitere 64 GB.

Bei der Kamera setzt Oukitel auf der Rückseite des U18 auf ein Sony-Objektiv mit zwei Linsen (16 und 5 Megapixel), in die Front wird eine 13-Megapixel-Kamera integriert sein. Der fest verbaute Akku wird per USB Typ-C aufgeladen und bietet eine Kapazität von 4.000 mAh.

Die ersten 999 Geräte werden aktuell im Vorverkauf für knapp 160 US-Dollar (knapp 130 Euro) angeboten. Der Regelpreis soll dann bei 180 Dollar liegen. Das Smartphone unterstützt die wichtigsten in Deutschland nutzbaren LTE-Bänder und lässt sich entweder mit einer SIM-Karte und einer Micro-SD-Karte zur Speichererweiterung oder mit zwei SIM-Karten im Parallelbetrieb nutzen (Dual-SIM).

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL