Gigaset C570: Modernes Design trifft auf diverse Extras

2 Minuten
Gigaset stellt neue Festnetz-Telefone der C570-Familie vor.
Bildquelle: Gigaset
Nicht nur die Entwicklung von Smartphones treibt Gigaset eifrig voran, auch bei schnurlosen Festnetztelefonen werden von dem deutschen Unternehmen weiter neue Geräte auf den Markt gebracht. Aktuellstes Beispiel: Die neuen Modelle der C570-Serie. Sie sollen Design, Ergonomie und Leistung in einem Produkt vereinen.

Zur Auswahl stehen gleich drei Modelle: Das Gigaset C570 ist sozusagen der Klassiker für herkömmliche Telefonanschlüsse und kostet 49,99 Euro. Mit integriertem Anrufbeantworter (C570A) steigt der zu zahlende Preis um 15 Euro auf 64,99 Euro. Wer sein Telefon lieber direkt mit dem Router – zum Beispiel einer FritzBox oder einem Speedport-Router der Deutschen Telekom – verbinden möchte, um auf Basis einer VoIP-Verbindung zu telefonieren, kann sich für das Modell C570HX entscheiden, das ebenfalls 49,99 Euro kostet.

Gigaset C570 neu vorgestellt

Das 118 Gramm leichte Mobilteil der C570-Familie ist mit einem 2,2 Zoll großen Farbdisplay ausgestattet, das eine Auflösung von 176 x 220 Pixel liefert. Sofern der Anrufer seine Rufnummer übermittelt, wird diese bei einem eingehenden Anruf im Display signalisiert (CLIP). Die Zifferntasten fallen erfreulich groß aus und sind beleuchtet, was die Bedienung in dunkleren Umgebungen erleichtert. Mit dem im Gerät vorhandenen Jumbo-Modus werden Ziffern beim Wählen extra groß dargestellt.

Zu den weiteren Extras zählen zwei unterschiedliche Akustik-Profile, bei denen zwischen einem hohen und einem tiefen Frequenzbereich ausgewählt werden kann. Die integrierte Sensorik erlaubt zudem eine Raumüberwachung oder die Nutzung einer Babyphone-Funktion. Wer sich für die Variante mit Anrufbeantworter entscheidet, kann von bis zu 30 Minuten Aufnahmezeit profitieren – Fernabfrage inklusive. Den bis zu 200 Kontakten im Adressbuch lassen sich bis zu drei Telefonnummern zuordnen.

Mit an Bord ist zudem der auch schon von anderen Gigaset-Telefonen bekannte DECT-ECO-Modus. Ist er aktiviert, arbeiten die angeschlossenen Mobilteile strahlungsfrei im Stand-by-Modus. Während eines Telefonats passt sich die Sendeleistung automatisch an die Entfernung zwischen der Basisstation und dem Mobilteil an. Je kürzer die Entfernung zur Basis ist, desto geringer ist die Strahlung.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS