MWC 2018: Auf diese Smartphones wird es ankommen

9 Minuten
MWC 2018 Titelbild
Bildquelle: Michael Stupp / inside-handy.de; GSMA
Der Mobile World Congress 2018 (MWC) steht in den Startlöchern. Die Mobilfunkmesse in Barcelona öffnet am 26. Februar ihre Tore. Tags zuvor werden aber bereits erste Produktvorstellungen bekannt gegeben. Unter anderem wird Samsung an jenem 25. Februar sein Galaxy S9 vorstellen. Die Redaktion verrät, was außerdem auf dem MWC zu bestaunen sein wird – und was nicht.

Der Mobile World Congress ist die bedeutendste Fachmesse für sämtliche Belange des Mobilfunks. Neben Hard- und Softwarelösungen für den Netzbetreiber- und Business-Bereich gibt es in Barcelona traditionell auch neueste Hardware für Endkunden zu sehen. Die verschiedenen Hersteller nutzen die Messe nicht selten um ihre neuen Smartphone-Flaggschiffe der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Kurz die Rahmendaten und -fakten: Der Mobile World Congress findet seit 2006 in der spanisch-katalanischen Mittelmeermetropole statt. Zuvor hielt der Mobilfunkverband GSMA die Messe im französischen Cannes ab. 2018 öffnet das Messegelände Fira Gran Via in Barcelona vom 26. Februar bis zum 1. März die Tore. dabei steht die Konferenz 2018 unter dem Motto „Creating a better Future„. Die Fachmesse ist nicht für Tagespublikum geöffnet, sondern nur für registrierte Besucher – zum Beispiel für akkreditierte Pressevertreter. Die Redaktion von inside-handy.de wird mit insgesamt fünf Redakteuren vor Ort sein, sodass Leser die Neuigkeiten aus Barcelona direkt und aus erster Hand erfahren.

  • Das erste Bild des Galaxy S9 zuerst sehen: Der mobile Newsetter von inside-handy.de

Dieser Artikel gibt eine Übersicht dessen, was im Vorfeld auf dem Mobile World Congress 2018 erwartet wird. Hier gibt es die Nachlese zu MWC 2017.

MWC 2018 Logo
Bildquelle: GSMA

Samsung – Galaxy S9(+)

Der diesjährige MWC wird unweigerlich im Schatten des Galaxy S9 von Samsung stehen. Nachdem der weltgrößte Handyhersteller die Messe im vergangenen Jahr noch ausgelassen hat, wird Samsung 2018 wieder angreifen. Am Vorabend der Messe-Eröffnung hat Samsung zur großen Pressekonferenz geladen.

Zwei Smartphones werden erwartet. Das Galaxy S9 und dessen großer Bruder, das Galaxy S9+. Anders als bei der Galaxy-S8-Serie wird die beiden Handys mehr unterscheiden als nur die Display- und Akkugröße. Das S9+ soll im Gegensatz zum Basismodell mit einer Dual-Kamera ausgestattet sein. Außerdem wird gemunkelt, dass das Galaxy S9 mit 4 GB Arbeitsspeicher, der große Bruder jedoch mit 6 GB erscheint. Noch im März sollen beide Geräte auf dem Markt erscheinen.

Eine minimale Restwahrscheinlichkeit gibt es zudem für die Möglichkeit, dass Samsung auf der Messe entweder eine neue Mittelklasse, bestehend aus Galaxy A3 und A5 (2018), enthüllen oder aber den europäischen Marktstart der in Asien existierenden Pendantmodelle Galaxy A8 und A8+ verkünden wird. Realistisch ist allerdings, dass Samsung die volle Aufmerksamkeit auf das Galaxy S9 lenken will.

Sony – Neue Xperia-Modelle mit 18:9-Display

Auch bei Sony stehen die Zeichen auf Veränderung. Einerseits soll in diesem Jahr Schluss sein mit den berüchtigten Sony-Balken. Die neuen Flaggschiffe – ja, in der Gerüchteküche wird über mehrere Oberklasse-Smartphones spekuliert – sollen nur noch über minimale Ränder neben dem Display verfügen. Dem trendigen 18:9-Format sei Dank.

Die Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones hat Sony in diesem Jahr bereits zur CES vorgestellt. In Barcelona dürften es daher wieder die Flaggschiffe richten. Insgesamt gibt es derzeit Gerüchte um vier neue Oberklasse-Smartphones von Sony und einem Modellpflege-Modell, basierend auf dem 2017er Xperia XZ1. Überschneidungen sind allerdings möglich, wenn nicht sehr wahrscheinlich. Dazu dürften einige der Gerüchte auch schon auf die Sommer-Serie hinweisen, die wie üblich rund um die IFA in Berlin vorgestellt wird.

Zum MWC in Barcelona werden demnach wohl zwei der folgenden Geräte vorgestellt:

Schenkt man den Gerüchteköchen Vertrauen, dürfte Sony für dieses Jahr auch technologisch einiges an seinen Top-Smartphones ändern. Hatte der japanische Hersteller bis zuletzt vehement an der Einzel-Kamera festgehalten, soll es von nun an auch eine Dual-Kamera richten. Dazu soll das angesprochene 18:9-Display grundlegend aus einem OLED-Panel bestehen.

HMD Global / Nokia – Nokia 9 und ein neues 3310

Im vergangenen Jahr hatte HMD Global den Mobile World Congress noch für das Nokia-Comeback genutzt. Die Geräte mit Android-Betriebssystem haben seitdem eine Erfolgsgeschichte geschrieben.

Ein Jahr später kehrt die Marke, die sich als „The home of Nokia phones“ bezeichnet, zu den Wurzeln des Comebacks zurück. Mit im Gepäck haben die Finnen neue Smartphones. Glaubt man den letzten Informationen, gibt es außerdem ein neues Nokia 3310 zu sehen. Die insgesamt dritte Neuauflage des Kult-Handys soll sogar über LTE-Fähigkeit verfügen und wird entsprechend mit der Kennzeichnung 4G versehen.

In Sachen Smartphones wird vermutet, dass es das Nokia 7 Plus zu sehen gibt. Auch ein Nokia 5 (2018) ist im Gespräch. Angeführt wird das Portfolio allerdings wohl vom neuen Flaggschiff, dem Nokia 9.

Huawei – das große Fragezeichen

Ob es nun die Ehrfurcht oder eine gängige Absprache unter Schwergewichten ist. Huawei lässt Samsung auf dem anstehenden MWC freies Feld und verzichtet auf eine Flaggschiff-Präsentation. Stattdessen wird das Huawei P20, das 2018er-Modell soll eine neue Nomenklatur einschlagen und heißt daher nicht P11, erst Ende März enthüllt.

Nichtsdestotrotz hat Huawei am Vortag des MWC zu einer Pressekonferenz geladen. Möglicherweise wird es hier dann Tablets oder neue Smartwatches zu sehen geben. Wenn Huawei auf den totalen Überraschungseffekt aus ist, gibt es das Huwei P20 Lite zu sehen.

LG – Modellpflege statt Angriffsmodus

Auch LG verzichtet beim diesjährigen MWC auf die Präsentation des neuen Flaggschiffs der G-Serie. Anstelle des G7 wird LG vermutlich nur eine aktualisierte Version des LG V30 zeigen. Das passt zur neuen Marschroute der Südkoreaner. Was sich beim mutmaßlichen LG V30s ändert, hat LG bereits zum Teil verraten: Das Smartphone soll neue KI-Fähigkeiten, die sich unter anderem bei der Kamerasteuerung bemerkbar machen sollen, erhalten.

Zudem könnte LG neue Geräte der spezialisierten X-Serie und der K-Serie, die sich an Einsteiger richtet, vorstellen. Namentlich könnten die Geräte als LG X power3, LG K8 (2018) und LG K10 (2018) erscheinen.

Xiaomi – Europa-Angriff auf dem MWC?

Der nächste Hersteller ist ein alter Bekannter. Xiaomi, ehemals als kleines Startup in China gestartet, ist aktuell einer der heißesten Tipps, wenn es um die nahe Zukunft geht. Bereits vor zwei Jahren hatte Xiaomi seinen Auftritt auf dem MWC. Bereits damals – beim Start des Flaggschiffs Mi 5 – wurde geunkt, dass Xiaomi nun aus dem Schatten treten würde und zum Angriff auf die arrivierten Hersteller rund um den Globus bläst.

Dieser Angriff war bislang eher zaghaft. Über Dritthändler und Zwischenstationen sind die Mi-Handys in Deutschland erhältlich. Es gibt auch ausgewiesene EU-Versionen einzelner Modelle. Nichtsdestotrotz tritt Xiaomi lediglich in einer Handvoll Länder Westeuropas offiziell auf.

Auf dem MWC 2018 ist der Hersteller nun wieder mit von der Partie. Das Flaggschiff Mi 7 wird es voraussichtlich nicht zu sehen geben. Allerdings könnte das Mi Mix 2s Xiaomis MWC-Smartphone sein. Außerdem in der Gerüchteküche: Das Xiaomi Mi Max 3. Erst kürzlich hatte der Hersteller das Redmi Note 5 vorgestellt.

Asus – ZenFone 5

Kaum ein halbes Jahr nachdem Asus seine ZenFone-4-Serie vorgestellt hat, stehen die Zeichen vor dem MWC auf ZenFone 5. Der Hersteller wird vermutlich mehr als nur ein Gerät vorstellen. Wobei das ZenFone 5 strikt auf das ZenFone 4 folgen dürfte – also als besseres Mittelklasse-Gerät erscheint. Vervollständigt würde die Frühjahrs-Serie dann beispielsweise vom ZenFone 5 Zoom, ZenFone 5 Lite und vom ZenFone 5 Max, die jeweils abgespecktere Technik, jedoch Spezialisierungen in den Bereichen Kamera oder Akku mit sich bringen.

Weitere Hersteller auf dem MWC: Von Alcatel bis ZTE

Auch kleinere Hersteller nutzen die große Aufmerksamkeit der Messe, um sich ins Rampenlicht zu bringen. Neue Geräte werden zum Beispiel von Alcatel erwartet. Das neue, dreigliedrige Produktportfolio wurde bereits im Januar angekündigt, zum MWC soll es soweit sein.

Auch von Wiko könnte es neue Smartphones zu sehen geben. Der französische Hersteller hatte auf der IFA bereits mit erschwinglichen 18:9-Smartphones auf sich aufmerksam machen können. Möglich, dass an dieser Stelle angesetzt wird. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt zum Beispiel auch Archos – ebenfalls ein Hersteller aus Frankreich.

Aus Fernost reisen unter anderem ZTE, Doogee und Leagoo zum MWC an. Während Leagoo und Doogee in europäischen Gefilden noch keine große Rolle spielen, ist ZTE längst ein etablierter Hersteller. Die Axon-Serie dürfte in Barcelona um ein neues Mitglied erweitert werden.

Für die, die es grober mögen, taucht der Autohersteller Land Rover auf dem MWC auf. Die Firma hat sich mit dem Smartphone-Hersteller Bullit zusammengetan und wird das Outdoor-Smartphone Explore präsentieren. Die eigentliche Vorstellung des Gerätes erfolgte vor einigen Wochen auf einer Sportler-Messe in München. Hierbei wurde die erneute Präsentation auf dem MWC angekündigt.

Bedeckt halten sich im Vorfeld der Messe Hersteller wie Honor, Motorola oder HTC. Außer Motorola haben die genannten Hersteller die Zusammenkunft der Branche in Barcelona in den vergangenen Jahren allerdings selten für Produktvorstellungen genutzt.

Apple und Google gehen dem MWC aus dem Weg

Die Schwergewichte Apple und Google bleiben der Messe ohnehin fern. Für die Vorstellung eines neuen iPhones, Pixel-Smartphone oder der nächsten Android-Version nutzen die Konzerne lieber das selbstgekochte Süppchen alias Entwicklerkonferenz oder Keynote. Selbst das Mittelklasse-iPhone, das iPhone SE2, das möglicherweise in diesem Frühjahr erscheint, ist für den MWC kein Thema.

MWC 2018: Die wichtigsten Termine

Samstag, 24. Februar 2018

  • 19:00 Uhr – Alcatel Pressekonferenz

Sonntag, 25. Februar 2018

  • 14:00 Uhr – Huawei Pressekonferenz
  • 16:00 Uhr – HMD Global / Nokia Pressekonferenz
  • 18:00 Uhr – Samsung Pressekonferenz

Montag, 26. Februar 2018

  • 08:15 Uhr – Sony Pressekonferenz
  • 10:00 Uhr – Leagoo Pressekonferenz
  • 16:00 Uhr – Wiko Pressekonferenz

Dienstag, 27. Februar 2018

  • 17:30 Uhr – Doogee Pressekonferenz
  • 19:30 Uhr – Asus Pressekonferenz

MWC 2017: Ein Blick über den Tellerrand

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL