Samsung: Exynos-Prozessoren auch für andere Hersteller

2 Minuten
Samsung Exynos 7 Dual 7270
Bildquelle: Samsung
Qualcomm und MediaTek bekommen offenbar namhafte Konkurrenz auf dem Markt für Smartphone-Prozessoren. Wie die für gewöhnlich gut informierte taiwanische Tageszeitung "Digitimes" unter Berufung auf Insider in der Chip-Industrie berichtet, bereitet sich Samsung darauf vor, seine in Eigenregie entwickelten Exynos-Prozessoren auch anderen Herstellern anzubieten. 

Ziel sei es dem Vernehmen nach, nicht nur den Umsatz der Chip-Sparte zu steigern, sondern auch die Auslastung in den Chip-Fabriken von Samsung zu verbessern, um vor allem in der stark nachgefragten Smartphone-Mittelklasse zusätzliche Chip-Marktanteile zu gewinnen. Bisher belegt Samsung am Markt für Smartphone-Prozessoren den vierten Platz – hinter Qualcomm, Apple und MediaTek. Exynos-Prozessoren werden bisher exklusiv in ausgewählten Samsung-Smartphones verbaut.

Samsung bereitet sich mit neuer Chip-Strategie auf den 5G-Start vor

Laut „Digitimes“ könnte der Plan von Samsung, auf dem Chip-Markt eng mit anderen Herstellern zusammenzuarbeiten, auch mit Weitsicht geplant sein. Offenbar möchte Samsung vor allem ab dem Jahr 2020 von einer spätestens dann breiter aufgestellten Chip-Strategie profitieren, um rund um das Themenfeld 5G optimal aufgestellt zu sein. 5G ist der Nachfolger von LTE und soll nicht nur durch höhere Geschwindigkeiten, sondern auch durch massiv kürzere Latenzzeiten punkten. Erste kommerziell nutzbare Netze in Deutschland werden aber wohl nicht vor dem Jahr 2020 starten.

Branchen-Experten erwarten laut „Digitimes“ vor allem, dass MediaTek auf die Ankündigung von Samsung reagieren muss, um nicht hinter die südkoreanische Konkurrenz zurückzufallen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS