RugGear P910: Dieses Tablet lässt nichts anbrennen

2 Minuten
RugGear P910 Tablet PC
Bildquelle: RugGear
Tablet PCs sind in der Regel vor allem dann praktisch, wenn der Nutzer gemütlich auf dem Sofa liegt, aber keine Lust hat, ein sperriges Notebook zu bedienen. Auch auf Reisen in Zug und Flugzeug kann ein Tablet praktisch sein. Immer häufiger werden die mobilen Arbeitsgeräte aber auch an ganz anderen Einsatzorten verwendet – auf Baustellen, in Werkstätten oder von Monteuren im Außendienst. RugGear hat jetzt mit dem RG910 ein neues Outdoor-Tablet vorgestellt.

Das Besondere an dem auf Android 7.1 Nougat basierenden und in Deutschland entwickelten Tablet: Es ist speziell für den Außeneinsatz mit einem extra verstärkten Kunststoff-Rahmen versehen und nicht nur IP68-zertifiziert, also gut gegen Wasser und Staub geschützt, sondern besitzt auch eine MIL-STD-810G-Zertifizierung. Die stammt vom US-Militär und soll das Tablet besonders wirksam auch gegen Stürze aus bis zu 1,20 Metern Höhe absichern. Die Shattershield-Technologie von Motorola lässt grüßen.

Tablet mit LTE-Unterstützung

Herzstück des 850 Gramm schweren und 22 Millimeter dicken RG910 von RugGear ist der Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 625 von Qualcomm, dessen acht Kerne in der spitze mit bis zu 2 GHz takten – unterstützt durch 3 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist auf 32 GB beschränkt. Mobile Internetverbindungen sind nicht nur über die integrierte WLAN-Schnittstelle möglich, sondern auch über die verbaute LTE-Technik. Unterstützt wird dabei auch das in Deutschland wichtige LTE-Band 20.

Sämtliche Inhalte werden auf einem 8 Zoll großen Display angezeigt, das nicht nur durch Corning-Gorilla-Glass-3 geschützt wird, sondern laut Hersteller auch mit Handschuhen oder nassen Fingern zu bedienen ist. Bei der Auflösung wird auf Full HD mit 1.920 x 1.200 Pixeln gesetzt. Der verbaute Akku liefert eine Kapazität von 6.000 mAh, neben einer 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite steht auf der Vorderseite auch eine zweite Kamera mit bis zu 5 Megapixeln Auflösung zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung zählen Bluetooth 4.1, NFC, A-GPS und Glonass. Selbst ein Luftdruckmesser und ein Thermometer stehen zur Verfügung.

RugGear RG910: Gute Ausstattung aber auch recht teuer

Seitens RugGear wird bereits fest versprochen, dass das RG910 voraussichtlich Ende des ersten Quartals mit einem Update auf Android 8.0 Oreo ausgestattet werden wird. Aufladungen des Akkus sind nicht nur auf klassische Art und Weise über den USB-Typ-C-Anschluss möglich, sondern auch über ein spezielles USB-Magnet-Ladekabel, das sich sofort lösen soll, wenn mal über das Kabel gestolpert wird. All das gibt es allerdings nicht zum Schnäppchenpreis: Satte 827 Euro ruft RugGear für das RG910 aktuell auf; erhältlich unter anderem im deutschen Online-Shop des Herstellers.

Das sind die aktuell beliebtesten Tablets

Quellen:

  • RugGear

Bildquellen:

  • RugGear P910 Tablet PC: RugGear
HTC U12+ auf Holzboden

HTC Quartalszahlen Q3: schrumpfender Umsatz – schrumpfender Verlust

HTC hat seine Quartalszahlen für das dritte Quartal 2018 veröffentlicht und dabei zwei Trends fortgesetzt: Der Umsatz schrumpft, jedoch verringern sich auch die Verluste weiter. Das man eines der schlechtesten Quartale überhaupt abliefert, kommt jedoch nicht überraschend.
Vorheriger ArtikelHydrogen One: Neue Details zum Top-Smartphone mit Hologramm-Display
Nächster ArtikelBKA kann WhatsApp-Nachrichten mitlesen
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL