Patent veröffentlicht Samsung will Fingerabdrucksensor und zwei Sensoren ins Display integrieren

vom 10.06.2018, 16:05
Samsung Messestand MWC 2017 Shanghai
Bildquelle: Samsung

Das randlose Display ist derzeit das anerkannte Ziel zahlreicher Smartphone-Hersteller. Auf eine kleine Gehäuse-Fläche - meist oberhalb, unterhalb oder auf beiden Seiten des Bildschirms – konnten die Entwickler bisher allerdings noch nicht verzichten. Das Stichwort ist dabei allerdings "bisher", wie ein zweites Patent aus dem Hause Samsung zeigt.

Es war der Smartphone-Trend des Jahres 2017: das randlose Display. Im Kampf um das beste Gehäuse-Bildschirm-Verhältnis stießen die Hersteller allerdings oftmals an ihre Grenzen, denn die Technik war schlichtweg nicht auf das allumfassende Display vorbereitet - schließlich braucht ein Handy neben einem großen Bildschirm auch eine Frontkamera, eine Ohrmuschel, einige Sensoren (wie beispielsweise den Licht-Sensor) und am liebsten auch noch einen Fingerabdrucksensor. Darum mussten sich Unternehmen unterschiedliche Lösungen ausdenken, wie beispielsweise die als "Notch" bezeichnete Einbuchtung des Apple iPhone X. Diese stieß allerdings auf rege Kritik, sodass die Hersteller nun gezwungen sind, die Technologie für das Jahr 2018 entsprechend nachzurüsten.

Zweites Samsung-Patent: Drei Tasten im Display

Bereits im Januar ist ein innovatives Samsung-Patent im weltweiten Datennetz aufgetaucht. Dieses zeigte ein Smartphone, bei dem der Hersteller nicht nur den Fingerabdrucksensor, sondern auch die Kamera und einige Sensoren in das Display integriert hat. Nun scheint das südkoreanische Unternehmen das Ganze zwar etwas langsamer angehen zu wollen, der Gedanke bleibt aber bestehen, wie ein zweites Patent nun beweist. Darin befindet sich die Frontkamera zwar an der üblichen Stelle, der Fingerabdrucksensor, der unter dem Display platziert werden soll, wird allerdings Gesellschaft bekommen – in Form eines Home-Buttons sowie einer Zurück-Taste, die ebenfalls unter dem Display platziert werden.

Weiterhin beschreibt Samsung die Möglichkeit die Größe der Home-Taste in den Einstellungen verändern zu können, sodass diese individuell an die Vorlieben des Nutzers angepasst werden kann. Zu guter Letzt soll die Funktion der Knöpfe ebenfalls angepasst werden können, sodass man mit diesen beispielsweise die Kamera-App oder den digitalen Assistenten öffnen kann.

Samsung Patent
Bildquelle: MSPoweruser

Samsung scheint sich einen hohen Platzgewinn von der neuen Technologie zu versprechen, denn das in dem Patent gezeigte Smartphone hat ein Gehäuse-Display-Verhältnis von 90 Prozent. Das übersteigt das Verhältnis des aktuellen Samsung-Flaggschiffs, des Galaxy S9, deutlich. Dieses beträgt nämlich lediglich 84,2 Prozent.

Ob die angeteaserten Funktionen künftig in dieser Form in einem Samsung-Smartphone vorgefunden werden können – beispielsweise dem Galaxy S10 – ist derzeit noch fraglich. Schließlich landet ein Großteil solcher Patente schlussendlich in den Archiven, ohne jemals umgesetzt worden zu sein. Die Chancen für eine Markteinführung stehen bei dieser Funktion allerdings gut.

Erstes Patent: Fingerabdrucksensor, Kamera und Sensoren im Display

Den ersten Schritt zum echten randlosen Display hat zur Überraschung vieler weder Samsung, noch Apple, sondern Vivo gemacht. Erst vor einem Monat baute das Technologieunternehmen das erste Smartphone mit einem Fingerabdrucksensor, der hinter dem Glas platziert wurde. Da auch zahlreiche andere Hersteller aktuell an einer ähnlichen Technologie arbeiten, dürfte es darum wahrscheinlich sein, dass im Laufe des Jahres einige solcher Geräte auf den Markt kommen werden. Der südkoreanische Technologieriese Samsung möchte allerdings einen Schritt weitergehen, wie ein Patent nahelegt, das aktuell auf der Webseite der World Intellectual Property Organization (WIPO) veröffentlicht wurde. So zeigt die beigelegte Skizze ein Gerät, bei dem Kamera und Sensoren in kleinen Ausbuchtungen unter dem Glas platziert wurden. Durch eine solche Vorgehensweise und in Kombination mit dem unter dem Display platzierten Fingerabdrucksensor, dürfte der Bildschirm künftig somit nahezu die ganze Frontseite bedecken und den 2017-Trend auf ein neues Level heben.

Samsung Patent
Bildquelle: Letsgodigital


Quellen: Phonearena, WIPO, MSPoweruser | Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de mit Material von Samsung | Autor: Artem Sandler
News bewerten:
 
8 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Samsung, Oberklasse-Smartphones, Patent, Smartphones, Technik

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen