Huawei stellt neue Akku-Technologie vor – mit einem Video aus 2015

2 Minuten
Akku Huawei Mate 10 Pro
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de
Die Batterie ist und bleibt die Achillesferse des Hanys: Auch im Jahr 2018 wird Akku-Laufzeit ein Kernthema bei den Nutzern bleiben. Unmittelbare Verbesserungen und Erweiterungen des Energie-Lieferanten sind nicht in Aussicht. Nun hat Huawei ein Video online gestellt, indem sie eine neue Schnelllade-Technik vorstellen. Sie soll zehn Mal schneller sein, als bisherige Technologien. Es gibt jedoch einen Haken: Die gezeigte Technik stammt aus 2015.

Revolutionen auf dem Akku-Markt klingen auf dem Papier gut, sind in der Realität wesentlich seltener der Fall, als Hersteller von Batterien und Forscher sie verkünden. Fast jedes Jahr gibt es entsprechende Meldungen. Auch 2018 beginnt mit einer möglichen Akku-Revolution. Sie stammt von Huawei. In einem auf Youtube veröffentlichten Video stellt der Hersteller seine neue Technologie vor, die vom Huawei Watt Lab entwickelt wurde. Diese „bahnbrechende Entwicklung“ soll innerhalb von 5 Minuten für 48 Prozent Akku-Leistung sorgen. Die Technik wäre damit zehn Mal so schnell wie vergleichbare Schnelllade-Funktionen.

In dem Video ist neben viel externem Filmmaterial auch eine kurze Sequenz zu sehen, in der die „neue Technologie“ zum Einsatz kommt. Nutzer, die nun auf einen besseren Akku in künftigen Huawei-Smartphones hoffen, sollten jedoch noch skeptisch sein. Denn das Video ist trotz seines aktuellen Veröffentlichungsdatums (17. Januar 2018) gar nicht neu: Wie GSMArena herausgefunden hat, wurde der Clip schon im Jahr 2015 gezeigt. Einige  Meldungen dazu existieren heute noch im Netz. Dies erklärt auch, warum im Video ein Handy mit Wechselakku zu sehen ist. Während dieses Features in aktuellen Handys kaum noch zum Einsatz kommt, war es vor drei Jahren wesentlich verbreiteter.

Ob und wie Huawei nun an einer tatsächlich neuen Akku-Technologie arbeitet, ist nicht bekannt. Mit Details halten sich das Video sowie der dazugehörige Text vornehm zurück. Ein Verwendungszweck der möglichen Technologie könnte das kommende Flaggschiff, Huawei P20, sein. Genaue Hinweise darauf gibt es aber noch nicht.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS