Nachrichten-Link "chaiOS" sorgt für iPhone-Abstürze – So schützt man sich

3 Minuten
Apple iPhone X
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de
Eine neue sogenannte Textbombe treibt ihr Unwesen: Aktuell wird ein Link per iMessage-App verbreitet, der zum Absturz der Software und des kompletten Gerätes führt. Sowohl das iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS als auch das Desktop-System macOS sind betroffen. Auslöser des Fehlers ist ein Rendering-Problem. Nutzer können sich jedoch gegen den Link schützen.

Ein neuer Fehler namens „chaiOS“ sorgt bei iOS- und macOS-Geräten aktuell für Probleme. Wie AppleInsider berichtet, verbreitet sich aktuell eine weitere sogenannte Textbombe. Darunter versteht man eine schädliche Nachricht, die für den Absturz einer App oder des ganzen Gerätes sorgt. Aktuell handelt es sich um einen Link, der iPhones, iPads und Macs abstürzen lässt. Wird er in der Nachrichten-Anwendung von Apple („Nachrichten“ oder „Messages“) empfangen, stürzt die App sofort ab. In einigen Fällen folgt das Gerät und es lässt sich im schlimmsten Fall nicht mehr ordnungsgemäß hochfahren.

Doch nicht nur beim Empfangen kommt es zu Fehlern. Auch das Versenden des Links führt zu Problemen, da eine Vorschau generiert wird. Ähnliches sei auch der Fall, wenn Nutzer den Code in Safari oder Google Chrome aufrufen. Auslöser der Textbombe ist sehr wahrscheinlich ein Problem mit dem Rendering, das automatisch abläuft, sobald der Link empfangen wird. Deshalb ist in diesem Fall auch erhöhte Vorsicht geboten – nicht auf die betroffene Nachricht drücken, reicht nicht aus. Nutzer, die den Link erhalten haben, müssen die komplette Konversation löschen.

So lässt sich das iPhone vor „chaiOS“ schützen

Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, proaktiv gegen den Link vorzugehen. So wird der Code über die Seite „github.io“ verteilt. In den iOS-Einstellungen unter den Punkten „Allgemein“ sowie „Einschränkungen“ lassen sich Websites blockieren. Nutzer müssen dazu einfach die Funktion aktivieren und unter dem Punkt „Websites“ die Auswahlmöglichkeit „Jugendfreier Inhalt“ wählen. Dort kann dann unter „Nie Erlauben“ die Website komplett geblockt werden. Wer den Link schon erhalten hat, sollte vor dem Löschen der Konversation übrigens die Netzwerkverbindung kappen. Somit wird dann keine automatische Vorschau generiert und die Nachricht lässt sich so löschen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, das Fehler in iOS für Probleme und Abstürze sorgen. So war Ende 2016 eine schädliche SMS im Umlauf und Ende April 2017 gab es ein Problem mit dem Kontrollzentrum von Apple.

Cydia-Apps, iOS-11-Jailbreak und Wissenswertes zum Thema

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS