Dualkamera und neue Quetsch-Funktionen HTC U12+ vorgestellt: Alle Details zum neuen Spitzenmodell

vom 23.05.2018, 10:00
HTC U12+
Bildquelle: inside handy

Gerüchte zum neuen HTC-Flaggschiff kursieren bereits seit geraumer Zeit. Zuletzt hat der Hersteller selbst versehentlich Daten zu dem Gerät veröffentlicht. Nun ist es offiziell: Beim Launch-Event in Berlin hat HTC das neue U12+ vorgestellt. Aufgerüstet hat HTC vor allem bei der Kamera und bei der Gestensteuerung. Die Redaktion war vor Ort und hat das Gerät ausprobiert.

Beim U11+ hat sich HTC noch davor gedrückt, eine Dualkamera zu verbauen. Damit ist jetzt Schluss: Das neue Flaggschiff des taiwanischen Herstellers kommt mit je zwei Kameras auf der Vorder- und Rückseite auf den Markt. Auf die derzeit im Trend liegende Notch hat HTC dagegen verzichtet.

Die technischen Daten befinden sich im Oberklassebereich und müssen die Vegleiche gegen namhaften Kollegen wie dem Samsung Galaxy S9+ oder dem Huawei P20 Pro über sich ergehen lassen. Doch HTC gibt sich technisch keine Blöße und verbaut nicht nur den neuen Snapdragon 845 von Qualcomm, sondern auch 6 GB Arbeitsspeicher, ein QHD-Display und Verbindungsmöglichkeiten auf dem aktuellen Stand. 

HTC U12+ - Die technischen Daten in der Übersicht

 HTC U12+
 
HTC U12+
Display 6 Zoll, 1.440 × 2.880 Pixel
Betriebssystem-Version Android 8.0 Oreo
Prozessor Qualcomm Snapdragon 845
Octa-Core 2,8 GHz
RAM 6 GB
interner Speicher 64 GB
MicroSD ja (2 TB)
Kamera vorne/hinten 8 und 8 MP (Dual Kamera) /
12 und 16 MP (Dual Kamera)
Fingerabdruckscanner ja
Akku 3.500 mAh
USB-Port USB Typ-C
IP-Zertifizierung IP68
Abmessungen (mm) 156,6 × 53,9 × 8,7
Farben  Schwarz, Blau, Rot
Einführungspreis 799 Euro
Preis über HTC Club 719 Euro

HTC Edge Sense 2

Auf dem HTC U12+ findet sich eine überarbeitete Version der Druckgesten-Steuerung. Mit dem druckempfindlichen Rahmen lassen sich mehrere Funktionen betätigen. Zum einen ist wieder die Quetsch-Funktion an Bord, die einen schnellen Zugriff zu ausgewählten Apps erlaubt.

Hält man den Rand des U12+ gedrückt, werden Smart Rotate oder Smart Dim ausgelöst. Doppeltes Antippen des Rahmens lässt einen Mini-Bildschirm erscheinen, was die einhändige Nutzung erleichtern soll. Alternativ kann doppeltes Tippen als eine Zurück-Funktion verwendet werden oder die Navigationsleiste zum Vorschein bringen. Mittels einstellbarer Gesten lassen sich überdies Kamera, Sprachassistent, Taschenlampe und weitere Funktionen betätigen.

Kameras des HTC U12+

Das U12+ ist mit zwei Kameras auf der Rückseite ausgestattet, die horizontal nebeneinander angeordnet sind. Die Weitwinkel-Kamera löst mit 12 Megapixeln auf; der daneben befindliche Sensor hinter dem Teleobjektiv mit 16 Megapixeln. Beim ersten Test reagierte die Kamera schnell. Auch der Laser-gestützte Autofokus verrichtete seinen Dienst relativ flott. Die Bildqualität macht einen guten ersten Eindruck, wie das U12+ aber tatsächlich gegen die Konkurrenz antritt, wird sich in einem ausführlicheren Kamera-Test zeigen.

Die vorderseitige Kamera löst mit acht Megapixeln auf und erlaubt einen Weitwinkel-Radius von 84 Grad. Bei Bedarf können Nutzer mittels Sprachbefehl ein Selfie schießen. Die Kamera unterstützt zudem Face Unlock.

Sowohl vorne als auch hinten sind die Kameras mit HDR Boost 2 ausgestattet, falls es einmal schärfer werden soll. Tiefenunschärfe, auch Bokeh-Effekt genannt, ist auch diesmal mit an Bord und funktioniert bei beiden Kameras sehr gut.

HTC U12+: Pressebilder

  • 1/16
    Pressebilder des HTC U12+
    Bildquelle: HTC
  • 2/16
    Pressebilder des HTC U12+
    Bildquelle: HTC

Verfügbarkeit und Preis

Hierzulande landet das HTC U12+ ab Mitte Juni in den Regalen. Den Preis beläuft sich laut Hersteller auf 799 Euro. Beim direkten Online-Kauf über den HTC Club lässt sich aber etwas sparen, dort wird das Gerät für 719 Euro zu haben sein.

Der Vorgänger: Das HTC U11+ im Test

Der Vorgänger HTC U11+ konnte im Test fast vollständig überzeugen und erarbeitete sich 4,5 von 5 möglichen Sternen. Damit ist es eines der besten Geräte des Jahres 2018. Ob sich das U12+ in diese "Tradition" einreiht, wird der Test von inside handy zeigen. Die Stärken und Schwächen des HTC U11+ wurden im Test so zusammengefasst:

testsiegel_sterne_htcU11+

Pros des HTC U11+

  • Ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • Hervorragender Klang (Lautsprecher und Kopfhörer)
  • Sehr gute Fotokamera
  • Pfeilschnell in der Bedienung
  • Edge Sense

Contras des HTC U11+

  • Schmierige Glasrückseite
  • Kein kabelloses Aufladen möglich
  • Probleme bei Schwenks im Videomodus
  • Blickwinkelstabilität könnte besser sein

So wie sich das HTC U12+ gegen Galaxy S9 Plus und Co vergleichen lassen muss, musste der Vorgänger die Gegenüberstellung mit den damals aktuellen großen Flaggschiffen durchstehen. Wie es ausging, zeigen die folgenden Vergleiche:



Bildquelle kleines Bild: inside handy | Autor: Swetlana Soschnikow
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: HTC, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Oberklasse-Smartphones, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen