Smartphone-Marktanalyse Apple steht ein goldenes Jahr bevor, Samsung muss liefern

vom 08.01.2018, 15:53
Galaxy Note7 und iPhone 7 Plus
Bildquelle: Samsung / Apple

Das Jahr ist noch jung, der Kampf um die besten Positionen am Markt hat aber längst begonnen. In einer derart dynamischen Branche, wie der des Mobilfunks kann stets viel passieren. An der Großwetterlage sind Änderungen aber selten erkennbar. Analysten gehen für 2018 jedoch von einer Art Wachwechsel an der Spitze aus.

Die Marktbeobachter von Trendforce haben in ihre Glaskugeln geschaut und prophezeien für Apple nach langer Durststrecke ein erfolgreiches Jahr 2018. Samsung dürfte in Anbetracht der Apple-Konkurrenz ein schwierigeres Jahr vor sich haben.

Die Analysten von Trendforce gehen nämlich davon aus, dass Apple im ersten Halbjahr 2018 ein neues iPhone SE auf dem Markt platzieren wird. Dieses könnte laut Gerüchten im Stil des iPhone X erscheinen, allerdings ein paar hundert Euro günstiger sein. Damit würde Apple seine Zielgruppe deutlich vergrößern und dank aktueller Einbindung von Innovationen wieder interessanter für viele Kauf-Interessenten werden.

Samsung hingegen wird kein so großer Schritt zugetraut. Das Galaxy S9 soll technologisch keinen derartigen Fortschritt darstellen – davon gehen zumindest die Analysten aus. Nichtsdestotrotz soll Samsung die Vorherrschaft am Gesamtmarkt weiter behaupten können. Hierfür ist das Unternehmen global vor allem in den niedrigeren Preissegmenten zu etabliert.

iPhone 8 vs. Galaxy S8

  • 1/17
    Das Galaxy S8 verfügt über einen 5,8 Zoll großes Display, das des Iphone 8 ist 4,7 Zoll groß.
    Bildquelle: inside-handy.de / Blasius Kawalkowski
  • 2/17
    Auch bei der Auflösung gibt es Unterschiede: Das Galaxy S8 löst mit 1.440 x 2.960 Pixeln auf, das Iphone 8 mit 750 x 1.334 Pixeln.
    Bildquelle: inside-handy.de / Blasius Kawalkowski

Nicht überliefert ist, ob auch die jüngsten Ereignisse in die Analyse mit eingeflossen sind. Apple kämpft aktuell mit einem Image-Problem, das durch Performance-Drosselungen an iPhone-Modellen verursacht wurde. Weitere Analysen geben Grund zur Annahme, dass diese Probleme und die dadurch gemachten Zugeständnisse den iPhone-Konzern auch nachhaltig beschädigen könnten – insbesondere, was die Verkaufszahlen für 2018 angeht.

Tipp: Smartphone-Fotos als Postkarte verschicken ›


Quelle: Trendforce | Bildquelle kleines Bild: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de | Autor: Michael Stupp
News bewerten:
 

Themen dieser News: Unternehmen und Märkte, Apple, Samsung

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen