Moroccan Blue, Raspberry Rose, Lavender Violet V30, G6 und Q6: Neue Farben für das LG-Dreigestirn

vom 30.01.2018, 11:28
Neue Farben für LG-Smartphones V30, Q6 und G6
Bildquelle: LG

Auf der Consumer Electronics Show (CES) hat LG bereits eine neue Farbvariante für sein Flaggschiff LG V30 vorgestellt. Auf Raspberry Rose und Moroccan Blue folgt nun noch eine weitere Farbe. Alle drei Farbvarianten sollen außerdem auch für die beiden anderen 2017er-Handys oberhalb der Einsteiger-Klasse erscheinen. Das LG-Portfolio erscheint demnach in neuer Pracht. 

Das rote LG V30, im Marketing-Jargon wird die Farbe Raspberry Rose genannt, scheint zu gefallen. So sehr, dass LG den Farbenfrohsinn auch auf weitere Smartphones ausweiten will. Wie das Unternehmen bekanntgab, werden insgesamt drei neue Farbvarianten übergreifend für das LG V30 und das LG G6 verfügbar sein; das LG Q6 erhät zwei neue Colorierungen.

Das V30 spielte als Flaggschiff bislang den Vorreiter. Zum Marktstart wurde das Handy neben klassischem Silber bereits in der Modefarbe Moroccan Blue ausgeliefert. Raspberry Rose folgte zur CES 2018, die dritte Farbe hört auf den melodischen Namen Lavender Violet. Kurzum werden die LG-Smartphones V30 und G6 künftig beide neben dem klassischen silber in rosérot, blau und violett angeboten. Das LG Q6 gibt es nicht in "Raspberry Rose", dafür aber in "Moroccan Blue" und "Lavender Violet". Die letztgenannte Farbe bewirbt LG als passend für den anstehenden Valentinstag.

Das Lavendel-Lila wirkt im Vergleich zum intensiveren rot der Raspberry-Version etwas kühler und geht mehr in Richtung silber. Das Moroccan Blue ist fast mehr petrolfarben als wirklich blau.

LG G6 in neuen Farben
Bildquelle: LG

LGs Neue Marschroute

Zuletzt hatte LG bekanntgegeben, dass man sich mehr auf punktuelle Modellpflege konzentrieren wolle und nicht mehr in schneller Reihenfolge neue Handys auf den Markt werfen wolle. Die neuen Farbvaianten folgen dieser Marschroute, wenngleich sie die Versprechungen nicht vollends erfüllen. Denn technisch ändert sich an den Geräten nichts. Dies hat beispielsweise Blackberry bei seinem KEYone anders gemacht: Die IFA- beziehungsweise CES-Varianten in neuem Design erschienen auch mit verbesserter Speicherausstattung.

Mit den neuen Farben will LG darüberhinaus wohl neuen Schwung in die Verkaufszahlen bringen. Diese konnten zum angestrebten Marktstart des Flaggschiffs V30 nicht befriedigend sein, da der koreanische Hersteller sehr lange brauchte, um das Spitzenmodell auf breiter Basis anzubieten. Damit fiel das V30 recht schnell in der Gunst der Kunden.

Dabei kann das LG V30 im Test, wie auch bei der Update-Versorgung beispielsweise auf Android 8 Oreo überzeugen. Im Test von inside-handy.de holte es starke 4,5 von 5 Sternen und konnte durch sein tolles Gehäuse, die innovativen Videofunktionen und den starken Akku auftrumpfen. Zu den Flopps des LG V30 gehören unter anderem der Blaustich im Display, die durchschnittliche Telefonqualität und der plärrende Lautsprecher.

Mit dem V30 wollte LG zu neuen Ufern aufbrechen und durch ein umgestricktes Produktportfolio zurück zu alter Stärke. Ob es dabei reicht, neue Farben einzuführen, darf bezweifelt werden. Immerhin erhalten auch die frühen 2017er-Modelle LG G6 und LG Q6 durch die Nachricht neue Aufmerksamkeit und können ihrerseits neue Kunden ansprechen. Insbesondere das LG Q6 ist als Mittelklassemodell mit weniger als 200 Euro deutlich erschwinglicher als die Flaggschiffe.  

LG V30: Hands-On-Fotos

  • 1/20
    Hands-On-Fotos des LG V30
    Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de
  • 2/20
    Hands-On-Fotos des LG V30
    Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

Zum Test des LG V30 ›


Quelle: LG | Bildquelle kleines Bild: LG | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: LG, Oberklasse-Smartphones, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen