Gerücht HMD Global plant Neuauflage des Kult-Handys Nokia 3310 (2018): Technische Daten sind bekannt

vom 08.01.2018, 11:41
Nokia 3310 3G
Bildquelle: HMD Global

Mitte Oktober 2017 hat HMD Global das Nokia 3310 neu aufgelegt. Nun gibt es Hinweise zu einem überholten Modell des Klassikers. Dabei sind zwei elementare Neuerungen zu erwarten, die das Handy zu einem richtigen Smartphone machen könnten. inside-handy.de zeigt, wie die neue Generation des Nokia 3310 ausgestattet sein könnte.

Das Nokia 3310, das HMD Global im Oktober auf den Markt brachte, verfügt gegenüber dem 18 Jahre alten Klassiker über eine neue Software. Vor allem aber unterstützt das Feature-Phone - im Vergleich zu dem Kult-Handy - den 3G-Standard. Allem Anschein nach arbeiten die Finnen aber bereits an einem Nachfolger - und dieser soll LTE unterstützen. Das machen Dokumente klar, die bei der chinesischen Zulassungsbehörde TEENA eingereicht wurden.

Ein weiteres, vermutlich deutlich interessanteres Detail, ist aber, dass das kommende Nokia 3310 mit Android als Betriebssystem laufen soll. Somit könnten Nutzer Apps aus dem Play Store installieren, was das Feature-Phone zum Smartphone machen würde. Ob das Gerät aber genug Power hat, um etwa mit Android 8 Oreo zu laufen, ist fraglich. Vermutlich könnte HMD Global auf Android GO setzen.

Technische Daten des neuen Nokia 3310

Bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde TEENA ist das neue Nokia 3310 (2018) unter dem Namen TA-1077 gelistet. Die Neuauflage des Kult-Handys soll ein 2,4 Zoll kleines Display besitzen. Beim Design soll HMD Global nicht wesentlich vom im Oktober veröffentlichten 3310 abweichen. An Bord des Handys ist ein Dual-Core-Prozessor, der mit bis zu 1,5 GHz taktet. Zusätzlich stehen 256 MB Arbeitsspeicher und 512 MB interner Speicher zur Verfügung. Letzteres lässt sich per SD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Des Weiteren soll in dem 13,35 Millimeter dicken Handy ein 1.200 mAh kleiner Akku verbaut sein.

Nokia 3310 LTE
Bildquelle: VTech

Yun OS auf Basis von Android

In den Dokumenten der Zulassungsbehörde ist vom Yun OS die Rede. Das Betriebssystem ist eine Linux-Distribution für Smartphones und basiert auf Android. Es wurde im Juli 2011 von AliCloud, einer Tochterfirma der Alibaba Group, auf den chinesischen Markt gebracht. Google sieht Yun OS allerdings als eine inkompatible Abspaltung von Android an. Das Unternehmen drohte Acer 2012 mit Entzug der Android-Lizenz, falls der Hersteller ein Yun-OS-basiertes Smartphone auf den Markt bringen sollte. Dadurch das Acer Mitglied des Konsortiums "Open Handset Alliance" ist, darf der Hersteller keine Smartphones mit inkompatiblen Androidversionen veröffentlichen. HMD Global allerdings ist kein Mitglied des Konsortiums.

Yun OS Interface
Bildquelle: VTech

So sieht das Yun-OS-Interface aus

Marktstart des neuen Nokia 3310

Ein Veröffentlichungstermin steht aktuell noch nicht fest. Vorstellbar ist, das Nokia respektive HMD Global das neue 3310 auf der CES in Las Vegas vorstellt. Eine offizielle Bestätigung dazu steht allerdings noch aus.

Nokia 3310: Die Neuauflage ist da ›


Quelle: VTeach | Bildquelle kleines Bild: Nokia | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
10 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Nokia, Android, China-Handys, Handys unter 100 Euro, Smartphones, Technik

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen