Monate verspätet: BQ verschickt Nougat-Update für das Aquaris X5

2 Minuten
BQ Aquaris X5
Bildquelle: inside-handy.de
Die Wartezeit auf das schon vor über einem Jahr angekündigte Update auf Android 7.1.2 Nougat für Nutzer des BQ Aquaris X5 ist vorbei. Der spanische Hersteller hat via Facebook Vollzug vermeldet und löst damit ein sehr altes Versprechen ein.

BQ versorgt aktuell das Aquaris X5 mit Android 7.1.2 Nougat und ist damit einige Monate zu spät. Schon im November 2016 gab BQ bekannt, welche Smartphones ein Update auf die damals neue Android-Version 7 Nougat bekommen werden. Unter anderen wurde auch eine Aktualisierung für das Mittelklasse-Modell Aquaris X5 angekündigt. Als Zeitraum für das Update nannte man damals das zweite Quartal 2017. Nun, Monate später, löst BQ das Versprechen ein und verschickt die Software-Pakete auf die Handys der Nutzer.

Das Update kann über Einstellungen → Über das Telefon → Systemaktualisierungen → Update gesucht und heruntergeladen werden. Dazu wird empfohlen sich in ein stabiles WLAN-Netzwerk zu begeben. Dadurch wird nicht nur mobiles Datenvolumen geschont, sondern auch Verbindungsabbrüche vermieden.

Mit dem Update auf Nougat erhält das BQ Aquaris X5 sein zweites Major-Update. Damit kann sich BQ mit einer langen Update-Versorgung schmücken und zeigt, dass auch Mittelklasse-Geräte eine kontinuierliche Pflege bekommen können. Am Smartphone-Markt ist oftmals nach einem großen Update Schluss.

Oreo-Updates für Aquaris X, Aquaris X Pro und Aquaris X5 Plus

Neben dem überfälligen Update auf Nougat für das Aquaris X5 hat BQ noch einige andere Software-Aktualisierungen in der Pipeline. So haben die Spanier für eine ganze Reihe von Geräten, unter anderem das Aquaris X, das Aquaris X Pro und das Aquaris X5 Plus, Oreo-Updates versprochen. Das Aquaris X5 ist jedoch nicht mehr unter den berücksichtigten Smartphones, da bei BQ nach zwei Major-Updates kein drittes mehr folgt.

Aquaris X5 - Daten, Test und Preise

Bildquellen:

  • BQ Aquaris X5: inside-handy.de

OnePlus 6T geleakt: Deutscher Händler verrät Optik, Daten und Preise

Das Smartphones vergleichsweise oft noch vor der eigentlichen Präsentation im weltweiten Datennetz erscheinen, ist nichts Neues. Manchmal ist es ein (Online-) Händler, der das Handy vorzeitig veröffentlicht – und manchmal ist es gar der Hersteller selbst, der eine Produktseite vor dem eigentlichen Termin online stellt. Beim kommenden Flaggschiff OnePlus 6T ist Ersteres der Fall. Dabei wurden nicht nur das Aussehen, sondern auch die technischen Daten und sogar der Preis geleakt.
Vorheriger ArtikelDas war Pokémon Go 2017 – Updates, Events und Aktionen
Nächster ArtikelGalaxy Note 8 geht nicht mehr an: Das sagt Samsung
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Handy-Highlights

BQ Aquaris X5
BQ Aquaris X5 Cyanogen

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS