LG K10 (2018) soll auf der CES vorgestellt werden

2 Minuten
LG K10
Bildquelle: LG
Anfang Januar öffnet die CES 2018 ihre Proften. Bislang gibt es allerdings noch kaum Hinweise auf mögliche Smartphone-Vorstellungen. Bekannt ist lediglich, das Samsung sein neues Galaxy A8 auf der Elektronik-Messe in Las Vegas vorstellen wird. Mit der aktuellen Version des K10 reiht sich LG nun als zweiter Hersteller ein.

Das neu aufgelegte Mittelklasse-Modell K10 soll nächstes Jahr auf der CES präsentiert werden. In puncto Hardware setzt LG dabei keine Maßstäbe. Im Gegenteil: Werkelt im aktuellen Modell noch ein Achtkern-Prozessor mit 1,5 GHz, so wird es beim Nachfolger vermutlich nur noch Vierkernig und mit 1,2 GHz zugehen. Dagegen steht eine dezente Arbeitsspeichererweiterung von 2 GB auf 3 GB RAM und die Verdopplung des internen Speicherplatzes von 16 auf 32 GB. Ob der etwas größere Speicher den Performance-Nachteil aufwiegt, darf bezweifelt werden. Mit einer Nennleistung von 3.000 mAh weist der Nachfolger auch 200 mAh mehr auf, als es noch in der 2017er-Version der Fall ist. Interessanter ist da allerdings ein anderer Aspekt: Das neue K10 soll mit LG Pay daher kommen. Der Bezahldienst, der bisher nur den hochpreisigen Modellen aus der G- und V-Serie vorbehalten war, wird aller Wahrscheinlichkeit nach aber nicht für deutsche Nutzer verfügbar sein.

Alle Details zur Neuauflage im Überblick:

  • Prozessor: Quad-Core mit 1,2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 3GB
  • Interner Speicher: 32 GB
  • Display: 5,3 Zoll FHD-Display (1080p), 16:9 Format
  • Kamera: 5 Megapixel (Vorderseite), 13 Megapixel (Rückseite)
  • Akku: 3.000 mAh
  • Eingebauter Fingerabdruck-Scanner

Wann das neue Modell verfügbar ist, wie viel es kosten wird und ob es überhaupt auf den deutschen Markt kommt, bleibt abzuwarten. Gerne liegen bei LG viele Monate zwischen Ankündigung und Verfügbarkeit, wie das zum Beispiel jüngst beim LG V30 auch der Fall war. Knapp vier Monate hat es gedauert, bis Käufer Hand an das mittlerweile nun nicht mehr ganz so neue Flaggschiff legen konnten.

Das 2017er Modell im Test

Im Test erreicht das K10 (2017) eine alltagstaugliche Gesamtleistung und kann durch einen starken und austauschbaren Akku punkten. Auch in Sachen Design spielt es vorne mit. Leider ist es kein echtes Mittelklasse-Handy, da es sich leistungstechnisch bestenfalls im Markt-Durchschnitt befindet. Weder Lautsprecher noch Kamera konnten überzeugen. Die Multimedia-Leistung fällt ebenfalls eher gering aus. Zum vollständigen Test des LG K10 (2017)

LG V30: Kaum jemand will es noch

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS