LTE-Nachfolger 5G kommt Jahre später: EU-Kommission einigt sich auf neuen Fahrplan

vom 07.12.2017, 11:22
Mobilfunk-Basisstation in Münster
Bildquelle: Hayo Lücke / inside-handy.de

Der Ausbau und die ständige Weiterentwicklung der Mobilfunknetze in Deutschland sowie im restlichen Europa ist ein Thema, das niemals ruht. Aktuell ist das 4G-Netz (LTE) das Beste, das man als Verbraucher erhalten kann. Der nächste Schritt ist 5G – und die Bereitstellung dessen soll sich hingegen zahlreicher früherer Meldungen nun um fünf Jahre verzögern.

Im Vergleich zu seinen Nachbarländern und dem restlichen Europa liegt Deutschland mobilfunktechnisch recht weit zurück, auch wenn beispielsweise die Deutsche Telekom stark in den 5G-Ausbau investiert. Doch hinsichtlich des 5G-Ausbaus liegt das gesamte europäische Gefilde insgesamt weit hinter Asien zurück. In früheren Meldungen hieß es stets, dass es ab 2019 erste 5G-fähige Smartphones von Huawei auf dem Markt geben soll und innerhalb der Bundesrepublik der neue Mobilfunkstandard bis 2020 realisiert werden wird. Neuen Medienberichten zufolge wird sich der Ausbau des Mobilfunknetzes nun aber um bis zu fünf Jahre nach hinten verschieben.

Bei einem Ratstreffen mit allen europäischen Ministern in Brüssel hat man sich dem Vernehmen nach auf jenen Fahrplan geeinigt, der bis 2025 ein gut ausgearbeitetes 5G-Netz in Europa vorsieht. Wie es heißt, sei Europa auf einem guten Weg, denn eine moderne Gesellschaft sei ohne den Zugang zu digitalen Medien und Netzwerken nicht möglich: "Bis zum Jahr 2025 wollen wir ein gut ausgebautes 5G-Netz in allen großen Städten und entlang der Hauptverkehrstrassen in jedem EU-Mitgliedstaat sehen", sagt die estnische IT-Ministerin Urve Palo. "Sowohl unsere Bürger als auch deren Geräte brauchen zuverlässiges und schnelles Internet, um die immer größer werdenden Datenmengen zu bewältigen."

Dem entgegen stellt sich EU-Kommissar Günther Oettinger, der die Einführung von 5G auch bis 2020 weiterhin für durchaus realistisch hält. Digitalkommissarin Mariya Gabriel warnt derweil davor, dass Europa sich nicht von Asien in der Netzentwicklung abhängen lassen dürfe, da der Ausbau grundlegend für das digitale Zeitalter sei. Am Ende wird es wohl ein Mix aus beidem werden. Erste 5G-Netze werden nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Staaten bis 2020 starten, eine in der Fläche relevante Größe werden die Netze aber erst ein paar Jahre später erreichen.

Private 5G-Netze geplant ›


Quelle: Heise Online | Bildquelle kleines Bild: insinde-handy.de / Hayo Lücke | Autor: Simone Warnke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Mobilfunktechnik, Mobiles Internet, Mobilfunk-News, Mobilfunktarife, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen