Gerücht Möglicher KEYone-Nachfolger Athena BlackBerry KEY² bei Geekbench aufgetaucht

vom 23.05.2018, 15:31
Blackberry Athena Leak
Bildquelle: Slash Gear

Seit einiger Zeit verbreiten sich immer mehr Gerüchte über einen Nachfolger des bei Kunden sehr beliebten Blackberry KEYone. Vergangenes Jahr ist ein vermeindlicher Benchmark in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht. Zuvor ist bereits ein Dokument mit möglichen Spezifikationen in den Fokus gerückt. Nun ist das neue BlackBerry-Smartphone noch einmal bei Geekbench aufgetaucht und liefert andere Ergebnisse.

Bald ist es soweit: der Nachfolger des KEYone steht in den Startlöchern und wird in wenigen Wochen vorgestellt, doch die Gerüchte und Leaks hören nicht auf. Nun wurde das KEY² wieder bei Geekbench gesichtet. Der Prozessor-Benchmark bestätigt endgültig den Snapdragon 660 als CPU und offenbart die Performance des neuen Tastatur-Smartphones. Bei Geekbench tauchen außerdem zwei verschiedene Modelle des neuen Blackberry-Geräts auf, eine mit 4 GB und eine mit 6 GB Arbeitsspeicher.

BlackBerry verbaut im KEY² einen Qualcomm Snapdragon 660 Prozessor, der auf der modernen Kryo-260-Architektur basiert und acht Prozessorkerne bietet, vier davon für anspruchsvolle Arbeiten wie Spiele und vier für den Sparbetrieb. Die Performance-Kerne erreichen eine maximale Taktrate von 2,2 GHz, die anderen vier Kerne bewegen sich zwischen maximal 1,61 GHz und 1,84 GHz. Das BlackBerry KEY² erreicht im Test von Geekbench eine Wertung von 1335 Punkte im Single-Core- und 4948 Punkte im Multi-Core-Test. 

BlackBerry KEY²
Bildquelle: Slashleaks

BlackBerry bestätigt Präsentationsdatum

Das beliebte Blackberry-Smartphone KEYone kam bereits im Mai 2017 auf den deutschen Markt. Geht man also von einem jährlichen Handy-Zyklus, aus müsste auch der Nachfolger bereits vorgestellt worden sein. Das ist bisher zwar noch nicht passiert, lange warten müssen Interessierte auf das 2018er-Modell allerdings wohl trotzdem nicht mehr. Erst vor Kurzem wurde das Nachfolgemodell, das den Beinahmen KEY² tragen soll, zurzeit allerdings noch unter dem Codenamen "Athena" zu finden ist, auf der Website der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA gesichtet. Danach durchlief das Handy die Wi-Fi Alliance und Bluetooth SIG. Beides deutete auf eine baldige Vorstellung hin. 

Diese baldige Vorstellung bestätigt auch Blackberry selbst: Die Kanadier haben einen eindeutigen Tweet abgesetzt, der die Vorstellung des Blackerry Key² mit einem Datum versieht. Demnach soll am 7. Juni eine Ikone wiedergeboren werden. Ergänzend wurde das Bild mit diesen Daten mit einem Kommentar versehen, der ein Schlüssel-Emoji und eine "2" beinhaltet.

Viele neue Informationen können aus den Zertifizierungs-Einträgen nicht gewonnen werden, einige interessante und bisher ungenannte Details sind nichtdestotrotz auch dabei. Insgesamt dürfte das Smartphone ab Werk mit dem Google-Betriebssystem Android 8 Oreo geliefert werden und Bluetooth 5.0 mit an Bord haben. Der 5.0-Standard ist dabei noch recht wenig verbreitet – selbst der neue Huawei-Vorreiter, das P20 Pro, kann lediglich Bluetooth 4.2 vorweisen. Abschließend geht aus der aktuellen Zertifizierung hervor, dass das Blackberry KEY² über die LTE-Kategorie Cat 19 verfügen und entsprechend eine Download-Geschwindigkeit von 1.700 Mbit/s vorweisen wird. Die aktuellen Huawei- und Samsung-Flaggschiffe (P20 Pro und Galaxy S9) bieten hingegen jeweils "nur" 1.200 Mbit/s.

Neue Fotosbestätigen Design

Das KEYone war seit Langem eines der erfolgreichsten Blackberry-Geräte und konnte große Aufmerksamkeit auf dem Markt erzielen. So ist es mehr als wahrscheinlich, dass Kunden in absehbarer Zeit ein Nachfolger angeboten werden wird. Darauf deutet auch die zunehmende Anzahl an Leaks hin. Erst vor wenigen Wochen zeigte sich das kommende Smartphone in einem Render-Bild. Nun wurde das Gerät auf der Seite der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA sowie bei Weibo gesichtet.

TENAA und Weibo bestätigen KEYtwo-Optik

Mechanische Smartphone-Tastaturen können im Jahr 2018 getrost als ausgestorben bezeichnet werden. Als beinahe einziges Unternehmen blieb lediglich Blackberry beziehungsweise TCL dem nostalgischen Design treu und veröffentlichte Mitte 2017 das KEYone in einer entsprechenden Optik. Das bereits in zahlreichen Leaks gesichtete Nachfolgemodell wird voraussichtlich ebenfalls über Tasten verfügen, wie die neuen TENAA- und Weibo-Bilder nun bestätigten. So entspricht das unter dem Codenamen "Athena" geführte Handy auch auf den neuen Fotos nahezu gänzlich dem bereits geleakten Gerät. Kleine Unterschiede wie eine glatte Fläche, die früher im oberen Bereich auf der Rückseite vorgefunden werden konnte, nun jedoch fehlt, sind nichtsdestotrotz vorhanden.

Blackberry KEY²
Bildquelle: Tenaa

Beim Weibo-Bild handelt es sich nun erstmals nicht um eine Grafik, sondern um ein reales Foto des Smartphones. Viele neue Informationen gibt die Abbildung allerdings nicht preis – lediglich, dass die Tasten auf den ersten Blick recht hochwertig wirken. Interessanter ist hingegen das Logo, das ebenfalls auf dem Bild vorgefunden werden kann. Dieses betitelt das neue Gerät als das BlackBerry KEY² und nicht als das KEYtwo.

Blackberry KEY²
Bildquelle: Gizmochina

Presse-Bild des Blackberry KEY² aufgetaucht

Die aufgetauchten Fotos machen deutlich, dass sich das neue Athena am Vorgänger orientiert und lediglich die Dicke etwas reduziert wurde. Blackberry wagt sich nun zum ersten Mal an die derzeit populäre Dual-Kamera-Technik. Auf der Unterseite ist ein USB-C- und ein 3,5mm-Anschluss zu sehen. Bluetooth-Kopfhörer werden so nicht benötigt. Wie beim Vorgänger wurde auf die Blackberry-typische QWERTZ-Tastatur nicht verzichtet. Wie das Gerät von den Kunden ankommen wird, könnte spannend werden. Mittlerweile laufen Handys mit Tastatur unter ferner liefen. Ob Blackberrys Kultcharakter ausreicht um das Smartphone erfolgreich zu verkaufen, bleibt abzuwarten.

Blackberry Athena (2)Bildquelle: Slashgear

Gerüchte um Spezifikationen 

Einem TCL-Dokument sind potenzielle Informationen zu den Spezifikationen und der Modellbezeichung zu entnehmen. Mit der Modelnummer BBF100-1 folgt das mögliche Nachfolgergerät des KEYone (BBB100-1) und dem BlackBerry Motion (BBD100-1) in Sachen interner Bezeichnung.

Das Handy soll von einem Snapdragon-660-Chipsatz mit acht Kernen in Zusammenspiel mit der Adreno 512 GPU befeuert werden und auch weiterhin über eine physische QWERTY Tastatur verfügen. Auflösung und Größe des Displays gehen aus den Informationen nicht hervor, sollten aber dem aktuellen Modell KEYone (1080 x 1620 Pixel, 4,5 Zoll) entsprechen. Die Fertigung wird wieder vom chinesischen Hersteller TCL übernommen werden. Dieser wurde Ende 2016 im Rahmen des Blackberry-Outsourcing-Programms mit der Hardware-Herstellung beauftragt. Auch hat man sich per langfristiger Lizenzvereinbarung alle Markenrechte am Namen gesichert.

BlackBerry KEYtwo
Bildquelle: MobielKopen

Es gibt nur ein Problem: Legitimierte Geekbench-Testergebnisse für das Model BBF-100-1 scheint es nicht zu geben. Das würde darauf hindeuten, dass dieser Benchmark ein Fopp ist. Unabhängig davon, ob die Ergebnisse von 1.532 Punkten (Single-Core) und 4.185 Punkten (Multi-Core) im Test echt sind oder nicht: Nutzer des KEYone sehnen einen Nachfolger tunlichst herbei.

BlackBerry KEYtwo
Bildquelle: CrackBerry


Quellen: Crackberry, Phonearena, Mobielkopen, Slashgear, Slashgear, Mobielkopen, Slashleaks | Bildquelle kleines Bild: BlackBerry | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Blackberry, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Oberklasse-Smartphones, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen