Mozilla will es Google Chrome zeigen: Firefox-Update Quantum veröffentlicht

2 Minuten
Firefox neues Logo
Bildquelle: Mozilla
Es soll die "größte Aktualisierung aller Zeiten" für den Browser sein: Mozilla hat Update 57 für Firefox veröffentlicht. Die auch als Firefox Quantum bekannte komplette Überarbeitung des Web-Browsers soll für mehr Geschwindigkeit, weniger Ressourcen-Verbrauch und eine anspruchsvollere Oberfläche sorgen. Mozilla erhofft sich damit eine Rückkehr an die Spitze. Dort hat sich Googles Chrome festgesetzt.

Mozilla visiert das Comeback des Feuerfuchses an: Mit Update 57 auch bekannt als Firefox Quantum will der Entwickler dem bisherigen Platzhirsch im Bereich der Web-Browser, Googles Chrome, Konkurrenz machen. Dafür habe man einen Großteil seines Codes umgeschrieben und die Anwendung komplett umgekrempelt. Dieser Prozess ist schon seit einigen Aktualisierungen in Gang. Mit Firefox Quantum dürften die Änderungen aber am offensichtlichsten sein.

So hat Mozilla dem Browser unter anderem ein neues Design spendiert. Photon ersetzt dabei die bisherige Australis-Oberfläche. Sie wirkt etwas eckiger als ihr Vorgänger und kommt von Haus aus in dunklem Gewand daher. Viele Symbole und Leisten sind hingegen inhaltlich kaum verändert worden. Im Gegensatz zu vorher sind Menüpunkte im Hauptmenü nun nicht mehr veränderbar. Neben dem Design hat Mozilla bei Firefox Quantum auch die Schnelligkeit des Browsers verbessert. Er soll nun noch schneller sein als seine Vorgänger und dabei weniger Ressourcen des PCs oder Smartphone aufbrauchen. Dafür verantwortlich sind unter anderem einige Tricks wie eine Bevorzugung von aktiven Tabs.

Ein Nachteil hat Update 57 dann doch: Viele ältere Add-ons sind nicht mehr mit dem Browser kompatibel. Das heißt, dass einige Erweiterungen ab jetzt nicht mehr nutzbar sind, bis sie aktualisiert werden. In Zukunft möchte Mozilla Firefox noch weiter ausbauen und verbessern. So soll unter anderem mit WebRender eine Routine eingebaut werden, die sich beim Aufbau von Webseiten noch mehr auf den vorhandenen Grafikprozessor eines PC oder Smartphones verlässt.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS