iPhone X statt Starbucks Apple-Chef: Hört auf diesen teuren Kaffee zu trinken und ihr könnt euch das iPhone X leisten

vom 05.11.2017, 12:02
iPhone X
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

Mindestens 1.150 Euro muss der geneigte Käufer für ein iPhone X hinblättern, um Apples neuestes Smartphone sein Eigen nennen zu können. Eine schöne Stange Geld für ein Handy - für Apple-Chef Tim Cook aber wohl eher Peanuts. Für alle potentiellen Käufer ohne das nötige Kleingeld sowie Kritiker der Preisgestaltung Apples hat Cook nun einen Tipp parat.

Lange Schlangen vor den Apple Stores, sich vor lauter Hype überschlagende Medien und jubelnde Menschen, als hätte der 1. FC Köln soeben die Europa League gewonnen: Am vergangenen Freitag ging das iPhone X in den Verkauf. Es sieht alles ganz danach aus, als hätte das US-amerikanische Unternehmen mit einem angebissenen Apfel als Logo nach vielen eher glanzlosen Jahren einen Coup gelandet. Das iPhone X soll sich verkaufen wie geschnitten Brot. Bis zu zwölf Millionen Geräte in nur drei Tagen soll Apple verkauft haben. Und das obwohl das Gerät so teuer ist wie kein anderes iPhone zuvor. Bis zu 1.320 Euro müssen Käufer auf das Apple-Konto überweisen oder dem iPhone-Händler ihres Vertrauens auf die Ladentheke hinblättern, um das erste iPhone mit randlosem OLED-Display zu bestaunen. Für viele zu viel. Und genau für diese Menschen hat Tim Cook nun einen Tipp.

"Hört auf diesen teuren Kaffee zu trinken und ihr könnt euch das iPhone X leisten", soll der Apple-Chef anlässlich des Verkaufsstarts gesagt haben. Das iPhone X könne auch in monatlichen Raten abbezahlt werden. In den USA komme der Käufer so auf Kosten in Höhe von 33 US-Dollar pro Monat. Und das sei laut Cook günstiger als ständig Kaffee in "einem dieser netten Kaffeehäuser" zu kaufen. Eine klare Anspielung an den teils überteuerten Kaffee bei Starbucks.

Auch in Deutschland bietet Apple das iPhone X ab 50,96 Euro monatlich zum Kauf an. Bei einer Finanzierung über zwei Jahre und einem Jahreszins von rund sechs Prozent kommt der Käufer am Ende zwar mit 1.405 Euro auf 85 Euro Mehrkosten, muss aber den Gesamtbetrag nicht sofort berappen. Wer der gleichen Ansicht ist wie Cook und gerne auf seinen täglichen Java Chip Chocolate Cream Frappuccino oder Caramelised Pecan Latte verzichtet, kann also das iPhone X schon bald auch in seiner Hosentasche beheimaten.



Quelle: Phonearena | Bildquelle kleines Bild: Apple | Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
6 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Apple, IOS, Oberklasse-Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen