Mehr Internet- und Telefon-Kunden Unitymedia wächst stark und kündigt schnellere Internet-Pakete an

vom 03.11.2017, 07:40
Unitymedia Zentrale
Bildquelle: Unitymedia

Immer mehr Kunden von Unitymedia nutzen das Kabelnetz des Providers, um darüber im Internet zu surfen oder zu telefonieren. Das geht aus den neuen Geschäftszahlen hervor, die nun von der Muttergesellschaft Liberty Global vorgelegt wurden. Weniger erfolgreich: das Mobilfunk-Geschäft. Der mangelhafte Erfolg dort ist allerdings hausgemacht. Bei seinen Internet-Tarifen stellt sich der Konzern weitaus cleverer an - mit mehr Speed ab dem 6. November.

Insgesamt sind an das Netz von Unitymedia inzwischen knapp 12,96 Millionen Haushalte angeschlossen. Davon sind 12,86 Millionen für das digitale Zeitalter gerüstet und können neben einem TV-Anschluss auch einen Internet- und Telefon-Tarif von Unitymedia buchen. Bei klassischen TV-Anschlüssen musste Unitymedia im dritten Quartal einen Rückgang um 32.900 auf 4,72 Millionen Zugänge verkraften. Im Gegensatz dazu legte die Zahl der Pay-TV-Kunden um 21.100 auf 1,65 Millionen zu.

Noch besser lief es bei den "neuen Diensten", also den Telefon- und Internet-Tarifen, die Unitymedia über sein aufgerüstetes Kabelnetz vermarkten kann. Bei den Telefon-Anschlüssen verzeichnete das Kölner Unternehmen zwischen Juli und September ein Plus von 38.600 auf 3,20 Millionen, bei den Internet-Anschlüssen lag das Wachstum sogar bei 41.300 Zugängen binnen drei Monaten. Mehr als 3,43 Millionen Kunden von Unitymedia nutzen inzwischen einen Breitband-Zugang zum Internet über das Kabelnetz.

Mobilfunk-Tarife von Unitymdia zu unattraktiv für nachhaltiges Wachstum

Weiterhin ein rückläufiges Randgeschäft ist der Verkauf von Mobilfunk-Verträgen: Hier ging die Kundenzahl auch aufgrund im Vergleich nicht sonderlich attraktiver Allnet-Flat-Tarife im dritten Quartal um 6.800 auf 333.600 zurück. Zum 30. September abonnierten 7,2 Millionen Kunden bei Unitymedia 13 Millionen TV-, Internet- und Telefonie-Dienste.

Seinen Umsatz konnte Unitymedia im dritten Quartal um 5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal steigern - auf 595,7 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 3,8 Prozent auf 379,9 Millionen Euro zu. Unter dem Strich stand ein Netto-Gewinn von 3,2 Millionen Euro.

Schnelleres Internet in den beliebtesten Tarifen von Unitymedia

Bekanntgegeben wurde auch, dass am 6. November bei Unitymedia neue Breitbandtarife eingeführt werden. Bei den meistgekauften Produktpaketen wird die Surfgeschwindigkeit im Downstream von 20 auf 30 Mbit/s beziehungsweise von 120 auf 150 Mbit/s erhöht.



Quelle: Unitymedia | Bildquelle kleines Bild: Unitymedia | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
8 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Kabel-TV & Kabel-Internet, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen