Apple-ID-Scam Neue Phishing-Versuche bei Apple: Achtung vor dubiosen Nachrichten auf dem iPhone

vom 19.10.2017, 09:26
Apple iPhone 8 Plus
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

Betrügereien gehören zum Tagesgeschäft im Mobilfunk- und Smartphone-Bereich. Nun macht ein neuer Phising-Versuch die Runde. Dieser betrifft vor allem Nutzer eines iPhone oder iPad. Ziel des Tricks ist die Apple ID. Wie so oft gilt: Ein Unternehmen oder dessen Mitarbeiter würden nie nach den persönlichen Daten der Kunden fragen.

Apple-Nutzer sind dank des geschlossenen Betriebssystems iOS und einer vorbildlichen Update-Politik vor den meisten Betrügereien aus dem Internet gewahrt. Jedoch gibt es auch immer wieder Versuche, Besitzer eines iPhones oder eines iPads über den Tisch zu ziehen. Aktuell macht wieder eine Phishing-Nachricht die Runde, der auf die Nutzer-Identifikation von Apple abzielt.

Unternehmen fragen nicht nach Passwörtern

Die Betrüger machen sich dabei eine Windows-Gewohnheit zunutze: Denn beim Microsoft Betriebssystem kann es durchaus der Fall sein, dass Zugangsdaten wie das Passwort auf Firmenrechnern "verfallen" und neu aufgesetzt werden müssen. Dies soll laut der Phishing-Nachricht, vor der Reddit-User aktuell warnen, auch der Fall sein: "Ihre AppleID läuft heute aus." Der Nutzer wird dann darauf aufgefordert, sich auf einer ungesicherten Website mit neuen Daten anzumelden, um "den Verlust von Diensten und Apps" vorzubeugen.

Dass es sich bei der Nachricht um einen Betrugsversuch handelt, wird jedoch schnell deutlich. Einerseits kann eine Apple ID nicht auslaufen. Andererseits schreiben die Betrüger "AppleID", die offizielle Schreibweise der Nutzer-Identifikation ist aber "Apple ID". Darüber hinaus führt der Link auf eine nicht per SSL gesicherte Website und man droht mit dem Verlust von Apps. Und wie immer gilt: Ein Unternehmen oder dessen Mitarbeiter würden nie nach den persönlichen Daten der Kunden fragen.

Apple Phishing-Versuch
Bildquelle: Gh0sta / reddit.com

Nutzer, die so einen Phishing-Versuch via SMS oder iMessage bekommen haben, sollten ihn an das zuständige Team von Apple unter der Mail-Adresse imessage-spam@apple.com melden. Darüber hinaus es ist es sicherer, die Nachricht zu löschen.

8.400 neue Schad-Apps für Android erscheinen täglich ›


Quelle: Reddit | Bildquelle kleines Bild: Apple | Autor: David Gillengerten
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Apple, Internet & Digitale Welt, IOS, Oberklasse-Smartphones, Tablets, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen