Teuer, hässlich, keine Innovationen Pixel 2 (XL): So werden die neuen Google-Smartphones verrissen

vom 09.10.2017, 11:20
Google Pixel 2
Bildquelle: Google

Vergangene Woche hat Google seine neuen Pixel-Smartphones präsentiert. Das Pixel 2 und Pixel 2 XL  sind die neuen Aushängeschilder des Unternehmens aus Kalifornien. Der Preis für das günstigste Android-Modell liegt bei rund 800 Euro. Für das Pixel 2 XL mit 128 GB Speicher verlangt der US-Konzern 1.050 Euro - zu viel für die meisten potenziellen Käufer. Es wird aber nicht nur die Preispolitik bemängelt.

Im Hands-On von inside-handy.de machten die Pixel-Geräte einen durchwachsenen Eindruck. Zwar hat Google im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen die Hardware verbessert. Optisch hingegen hat sich nicht besonders viel verändert. Darüber hinaus hat Google - entgegen dem Trend - auf eine Dual-Kamera verzichtet. Dennoch erreichten die Pixel-Smartphones im Kamera-Test von DxOMark mit 98 Punkten einen Bestwert und ließen das Galaxy Note 8 sowie das iPhone 8 Plus hinter sich. Bei den ersten Test-Fotos der Redaktion hat die 12,2-Megapixel-Kamera sehr ansehnliche Resultate erzielt, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Der Portrait-Modus konnte ebenfalls überzeugen. Dieser kann auf Wunsch den Hintergrund unscharf stellen.

Es ist vordergründig aber nicht die fehlende Dual-Kamera, die bemängelt wird. Facebook-Nutzer vermissen den Kopfhörer-Anschluss und kommentieren das unter anderem so: "Kein Kopfhörer-Anschluss - nachdem ihr euch deswegen letztes Jahr über Apple lustig gemacht habt. Hauptsache die eigenen Bluetooth-Kopfhörer an den Mann bringen."

"Völlig überteuert!"

Auch der Preis scheint für viele ein KO-Kriterium zu sein. So schreibt ein Facebook-Nutzer etwa: "Google-Handys waren mal durch tolle Technik im schönen Kleid zum guten Preis bekannt. Dafür jetzt dasselbe zu bezahlen, wie für ein neues iPhone? Danke, nach meinem Nexus 5 bin ich von Nexus 6 aufs iPhone umgestiegen, und für 799€ werde ich garantiert kein Google-Telefon kaufen." Ein anderer Nutzer schreibt: "Wäre es nicht so teuer, würde ich mein Nexus 5 in Rente schicken... aber 799€ dafür, dass es in Übersee $649 kostet? Der Euroaufschlag ist mir eindeutig zu hoch!" Bei dieser Kritik ist jedoch zu beachten, dass die US-Preise ohne Steuern angegeben werden und der Unterschied somit gar nicht so hoch ausfällt.

Neben dem Preis wird auch das Design kritisiert. "Völlig überteuert! Die erinnern mich irgendwie an Rentner die Blau-Graue Klamotten tragen. Bin sehr enttäuscht! Die Nexus waren sehr sympathisch aber jetzt müsst ihr auch auf sinnlos teuer machen! Schade!"

Die Meinungen zu den Pixel-Smartphones sind eindeutig. Positive Stimmen gibt es nur wenige. Gelobt wird vor allem Googles Update-Politik: "An jedem Phone gibt es Vor- und Nachteile. Mir sind 30 Zusatzfunktionen von nem SPen nicht so wichtig, als schnelle Updates für 3 Jahre. Und das Design des Pixel 2 XL finde ich schön."

Nexus bis Pixel: Alle Google-Smartphones in der Übersicht ›


Quellen: Facebook/Google, Twitter/Google | Bildquelle kleines Bild: Google | Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
8 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Google, Android, Oberklasse-Smartphones, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen