Google Home Max könnte demnächst auch die hiesigen Gewässer erreichen

4 Minuten
Google Home Max
Bildquelle: Google
Neue Produktlinien von Google: Das Unternehmen hat neben den beiden Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL auch neues Zubehör sowie smarte Lautsprecher vorgestellt. Mit dem Google Home Mini und Home Max wird das Portfolio rund um Google Home erweitert, mit Google Clip und Pixel Buds erhalten die Smartphones einige Gadgets. Die Max-Version könnte demnächst auch in Deutschland erscheinen.

Was lange währt, wird endlich gut. Bereits vor knapp einem Jahr hat Google seine neue Produktpalette der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Mit dabei waren die beiden Lautsprecher Google Home Mini und Google Home Max. Während die kleine Variante allerdings bereits lange in den hiesigen Gewässern erworben werden kann, blieb das größere Modell deutschen Nutzern bisher verwehrt. „Bisher“ ist dabei das Stichwort, denn schon bald könnte der Max-Lautsprecher auch hierzulande in die Läden gelangen. Den Anstoß für diese Annahme gab dabei ein aktueller Twitter-Post auf dem offiziellen Google-Deutschland-Kanal. Dieser enthält ein sechssekündiges Video mit den Worten „Feel the music. Coming soon.“, übersetzt etwa: „Fühle die Musik. Schon bald erhältlich.“

Da es sich um ein Google-Produkt handelt, wird damit wohl ein neuer Lautsprecher gemeint sein. Welcher es aber genau ist, lässt sich erst aus der zugehörigen Beschreibung ableiten: „Bald erwartet euch etwas ganz Großes…“ Damit dürfte der lang erwartete Google Home Max gemeint sein, worauf auch die im Video gezeigte Form des Gehäuses hindeutet. Die endgültige Auflösung wird voraussichtlich schon bald folgen.

Google Home Mini und Max vorgestellt

Nun auch in klein und groß erhältlich: Google baut sein Produkt-Portfolio rund um den smarten Lautsprecher Google Home aus. Mit Home Mini und Home Max stellt der Hersteller zwei neue Modelle vor, die sich vor allem in ihrer Größe und ihren Sound-Möglichkeiten unterscheiden. Aber auch beim Preis liegen bei beiden Lautsprechern weit auseinander.

Google Home Mini ist eine abgespeckte Variante von Google Home. Das Modell erfüllt alle Funktionen des normalen smarten Lautsprechers, ist aufgrund seines kleinen Designs und seines günstigen Preises von 59 Euro aber eher für die Basis-Features zu gebrauchen. Besonders gut Musik hören kann man auf dem Konkurrenten zum Amazon Dot sehr wahrscheinlich nicht.

Google Home Mini
Bildquelle: Swetlana Soschnikow / inside-handy.de

Der Google Home Max platziert sich am anderen Ende des Preissegments. Mit 340 Euro ist der smarte Lautsprecher so teuer wie zwei normale Google Homes. Im Gegenzug verspricht Google ein besonderes Hörerlebnis dank Stereo-Lautsprecher und einem verbauten Subwoofer für den nötigen Bass. Natürlich ist auch der Google Assistant mit an Bord. Er soll den Nutzer selbst bei lauter Musik problemlos verstehen. Wie auch Apples Home Pod nutzt Google spezielle Technologie, die dem Gerät dabei helfen, den perfekten Klang für das eigene Wohnzimmer zu finden. Bisher soll Google Home Max nur in den USA und Kanada erscheinen.

Google Home Max
Bildquelle: Google

Google Pixel Buds und Clip

Speziell für die kommenden und schon veröffentlichten Google-Smartphones wurden die Google Pixel Buds vorgestellt. Dabei handelt es sich um Bluetooth-Kopfhörer, die ähnlich wie Apples AirPods mit einigen Besonderheiten aufwarten können. Im Gegensatz zur iOS-Konkurrenz sind die Pixel Buds mit einer Kordel verbunden, die auf dem Nacken liegt. Nutzer können Musik-Apps und Lautstärke dank einem Touch-Pad auf dem rechten Kopfhörer einstellen und bedienen. Mit einem Druck auf den Stöpsel startet auch der Google Assistant, der in den Pixel Buds verbaut ist. Der Preis für die Kopfhörer beträgt knapp 180 Euro. Ein Erscheinungstermin gibt es noch nicht.

Google Pixel Buds
Bildquelle: Google

Eine kleine Überraschung stellt die Google Clips dar. Die Kamera kommt ohne Display, Sucher oder Auslöser. Die künstliche Intelligenz (KI) des Gerätes entscheidet selbst, wann es ein Foto machen will. Dafür lernt die KI das Gesicht seines Besitzers und dessen Familie zu erkennen und im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken. Dafür wird die Kamera einfach an einem Ort abgestellt und erledigt ihre Arbeit. Google Clips kommt mit einer Smartphone-App. Der Sensor der Kamera nimmt Fotos übrigens mit 12-Megapixel-Auflösung. Der Preis für das Gadget liegt bei umgerechnet 211 Euro. Eine Veröffentlichung in Deutschland ist bisher noch ungewiss.

Google Clips
Bildquelle: Google

Google Daydream View VR

Neben dem Pixel 2 (XL) hat Google auch eine neue Generation seines Daydream-Headsets angekündigt. Das kommt in den Farben Grau. Schwarz und Rot und besitzt einige Verbesserungen wie Linsen mit besserem Blickfeld, eine neue Halterung und einigen hitzebeständigen Komponenten. Daydream View VR kostet in Deutschland 109 Euro und wird voraussichtlich ab dem 19. Oktober versandt.

Daydream View VR
Bildquelle: Google

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS