ZTE stellt drei Billig-Smartphones vor

3 Minuten
ZTE Blade A520, A602 und L7
Bildquelle: ZTE
Neue Modelle für das untere Preissegment angekündigt: Der chinesische Hersteller ZTE hat weitere Handys für den deutschen Markt vorgestellt. Das ZTE Blade A520, A620 und L7 richten sich vor allem an Einsteiger und kosten alle unter 150 Euro. Die Redaktion von inside-handy.de stellt die drei Smartphones vor.

Eines vorweg: Alle drei Smartphones sind in der Einsteiger-Klasse zu verordnen. Besonders die 8 GB interner Speicher beim A602 und L7 sowie die Display-Auflösung bei allen drei Smartphones können heute selbst im unteren Preissegment kaum mehr überzeugen. Alle drei Geräte sind laut ZTE ab sofort verfügbar.

Blade A520

Ein Einsteiger mit Foto-Fokus: Das Smartphone Blade A520 von ZTE will vor allem mit einer guten Kamera punkten. Die kann mit einem 13-Megapixel-Sensor hinten und 8-Megapixel-Sensor auf der Vorderseite durchaus noch überzeugen. Alle weiteren Aspekte sind jedoch mittelklassig beziehungsweise schon am Rande zur Unterdurchschnittlichkeit. So kommt das ZTE Blade A520 einerseits mit Android 7 Nougat, andererseits sind HD-Auflösung (720 x 1.280 Pixel) und gerade einmal 16 GB interner Speicher nicht genug, um aktuellen Anforderungen zu entsprechen.

Die technischen Daten des ZTE Blade A520 im Überblick

  • Display: 5 Zoll, 720 x 1.280 Pixel, IPS
  • Prozessor: MediaTek MT6737, Quad-Core, 1,25 GHz
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Interner Speicher: 16 GB, um 128 GB erweiterbar
  • Akku: 2.400 mAh
  • Kamera: 13 Megapixel (Rückseite) / 8 Megapixel (Front)
  • Betriebssystem: Android 7 Nougat
  • Dual-SIM
  • Preis: 139 Euro (unverbindliche Preisempfehlung)

Pressebilder ZTE Blade A520

Blade A602

Größeres Display, besserer Akku, weniger Leistung: Das Modell Blade A602 ist das Größte der vorgestellten Handys, kann jedoch technisch nicht an das A520 heranreichen. So fällt die ebenfalls niedrige HD-Auflösung (720 x 1.280 Pixel) beim 5,5-Bildschirm besonders auf. Mit gerade einem 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB internem Speicher darf man als Nutzer ebenfalls nicht zu viel erwarten. Als Ehrenrettung sind der Fingerabdruck-Sensor und der große Akku mit 3.000-mAh-Nennladung zu nennen. Letzterer dürfte über längere Zeit über ausreichend Energie für das ZTE Blade A602 sorgen.

Die technischen Daten des ZTE Blade A602 im Überblick

  • Display: 5,5 Zoll, 720 x 1.280 Pixel
  • Prozessor: MediaTek MT6737, Quad-Core, 1,25 GHz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Interner Speicher: 8 GB, um 128 GB erweiterbar
  • Akku: 3.000 mAh
  • Kamera: 13 Megapixel (Rückseite) / 5 Megapixel (Front)
  • Betriebssystem: Android 7 Nougat
  • Dual-SIM
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Preis: 119 Euro (unverbindliche Preisempfehlung)

Pressebilder ZTE Blade A602

Blade L7

Kunden dürfen für knapp 80 Euro nicht zu viel erwarten. Das Blade L7 ist in fast jeder Hinsicht ein Handy des untersten Preissegmentes. So kommt das Modell mit einem Display, das gerade einmal eine Auflösung von 480 x 854 Pixel aufweist. Technisch gesehen ist es das Schwächste aller vorgestellten Smartphones. So kommt das Handy gerade einmal mit der zwei Jahre alten Version Android 6 Marshmallow auf den Markt.

Die technischen Daten des ZTE Blade L7 im Überblick

  • Display: 5 Zoll, 480 x 854 Pixel
  • Prozessor: Quad-Core, 1,2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Interner Speicher: 8 GB, um 32 GB erweiterbar
  • Akku: 2.200 mAh
  • Kamera: 8 Megapixel (Rückseite) / 2 Megapixel (Front)
  • Betriebssystem: Android 6 Marshmallow
  • Dual-SIM
  • Preis: 79 Euro (unverbindliche Preisempfehlung)

Pressebilder ZTE Blade L7

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS