Akkuprobleme beim iPhone 8 Plus: Jetzt auch deutsche Nutzer betroffen

3 Minuten
Apple iPhone 8 Plus kaputt
Bildquelle: appledaily
Das iPhone 8 Plus hat wohl mit Verarbeitungsproblemen zu kämpfen: Wie asiatische Quellen berichten, sind zwei Exemplare des neuen Vorzeige-Smartphones der Amerikaner aufgeplatzt. Dabei löste sich das Display aus der Verankerung und gab das Innere des Handys frei. Zwar hat sich Apple zu den Berichten geäußert; von einer Entwarnung kann jedoch keine Rede sein. Mittlerweile berichten auch deutsche Nutzer von aufgeblähten Akkus beim iPhone 8 Plus.

Waren es zunächst nur Apple-Geräte in Asien, die vom Akku-Problem betroffen waren, scheint es nun auch deutsche Nutzer zu geben, die mit aufgeblähten Akkus zu kämpfen haben. Wie ein O2-Mitarbeiter inside-handy.de bestätigt, blähte sich der Akku des iPhone 8 Plus eines Kunden beim erstmaligen Laden auf.

Apple gibt Stellungnahme ab

Knapp eine Woche nachdem das lang erwartete iPhone 8 Plus aus dem Hause Apple in Deutschland auf den Markt kam, tauchten kürzlich bereits die ersten Meldungen im weltweiten Netz auf, die dem neuen Smartphone Akkuprobleme bescheinigten. Diese sollen ihrerseits dazu geführt haben, dass das Display aus dem Gehäuse herausgedrückt und das iPhone 8 Plus im Endeffekt komplett unbrauchbar wurde. Ob dieser Makel tatsächlich weit verbreitet ist oder es sich dabei um Ausnahmefälle beziehungsweise gar fehlerhafte Meldungen handelt, kann aktuell noch nicht gesagt werden. Beachtlich und ungewohnt ist allerdings, dass sich der Hersteller bereits jetzt zu Wort gemeldet hat – wer auf eine Entwarnung hoffte, wird allerdings enttäuscht werden.

Gegenüber der britischen Zeitung The Independent bestätigte der Technologieriese mit dem angebissenen Apfel in einer kurzen Stellungnahme, dass er sich die betreffenden Berichte ansehen werde. Eine Stellungnahme über mögliche Ursachen bereits zum jetzigen Zeitpunkt abgeben, wollte das US-Unternehmen dann aber doch nicht.

Aus dieser knappen Erklärung lassen sich mehrere Schlussfolgerungen ziehen: Zum einen deutet Apples Interesse darauf hin, dass die Berichte rund um die aufgeblähten Akkus zumindest ernst genommen werden müssen. Darüber hinaus scheint Apple nicht so sehr von der verbauten Hardware überzeugt zu sein, da sie die Meldungen beziehungsweise Anschuldigen nicht sofort zurückweisen wollen.

Apple iPhone 8 Plus soll wegen Akkuproblemen aufplatzen

Erst Samsung, dann BQ und nun vielleicht auch Apple: Die Amerikaner reihen sich wohl in die Liste der Hersteller mit Akkuproblemen ein. Nachdem das Samsung Galaxy Note7 vom Markt genommen werden und BQ sein Mittelklassemodell Aquaris X5 Plus in einer Umtausch-Aktion gegen das Spitzenmodell Aquaris X tauschen musste, hat wohl der dritte Hersteller innerhalb weniger Monate mit Akkuproblemen zu kämpfen.

Wie das Magazin appledaily berichtet, soll ein neues iPhone 8 Plus beim Laden des Smartphones aufgeplatzt sein, obwohl die Nutzerin das Originalkabel genutzt hat und auch sonst keine Eigenverschulden vorliegt. Dabei hat sich beim Laden die Display-Einheit vom Rahmen gelöst und so das Smartphone unbrauchbar gemacht. Was im Detail diesen Effekt auslöst, wird nicht berichtet. Möglich ist jedoch, dass sich der Akku des iPhone 8 Plus aufgebläht und damit die Steuer- und Anzeige-Einheit aus dem Gehäuse gedrückt hat.

Neben dem Magazin berichtet auch der Twitter-Nutzer Magokoro0511 über ein abgeplatztes Display bei seinem iPhone 8 Plus. Er belegt den Defekt auch mit Bildern des zerstörten Smartphones.

Das Apple iPhone 8 Plus musste in der Redaktion von inside-hand.de schon mehrfach seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen:

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS