Apple iPhone 8 Plus gegen Galaxy Note 8: Enttäuschung auf hohem Niveau

6 Minuten
Kameravergleich Samsung Galaxy Note 8 vs Apple iPhone 8 Plus
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de
Mit Apples iPhone 8 Plus und dem Samsung Galaxy Note 8 sind im Smartphone-Herbst noch einmal zwei Kameraspezialisten vorgestellt worden, die es in sich haben. Das Galaxy Note 8 ist dabei das erste Dual-Kamera-Handy der Koreaner; Apple hatte diese Technologie schon im iPhone 7 Plus integriert. Im Blindtest mussten sich beide den kritischen Blicken der inside-handy-Leser stellen und das Ergebnis ist sehr knapp ausgefallen.

Doppelkameras sind mit der Integration in das Apple iPhone 7 Plus und derer im Samsung Galaxy Note 8 in der absoluten Spitzenklasse endgültig angekommen. Dabei bauen die beiden großen Spitzen-Smartphones der Konkurrenten auf Teleobjektive als Alternative zum normalen Weitwinkel. Das macht die beiden Handys zu echten Porträtspezialisten. Im Blindtest von inside-handy.de treten sie gegeneinander an und es geht eng zu.

iPhone 8 Plus gegen Galaxy Note 8 im Test

Die technischen Daten der beiden Vorzeige-Smartphones sprechen die Sprache der absoluten Spitzenklasse. Mit großen Displays, viel Leistung und Software-Paketen auf Business-Niveau sind beide prädestiniert dazu als Arbeitstiere Dienst zu schieben. Das bestätigen auch die jeweiligen Tests von inside-handy.de:

Die technischen Daten der beiden Kontrahenten im Vergleich:

  Apple iPhone 8 Plus
Samsung Galaxy Note 8
 
iPhone 8 Plus
Samsung Galaxy Note 8
Display 5,5 Zoll, 1.080 × 1.920 Pixel 6,3 Zoll, 1.440 × 2.960 Pixel
Betriebssystem-Version iOS 11 7.0 Nougat
Prozessor Apple A11 Bionic
Hexa-Core
Samsung Exynos 8895
Octa-Core / 2,3 GHz
RAM 3 GB 6 GB
interner Speicher 64/256 GB 64 GB
MicroSD nein ja (256 GB)
Kamera vorne/hinten 7 MP / 12 MP (Dual Kamera) 8 MP / 12 MP (Dual Kamera)
Fingerabdruckscanner ja ja
Akku 2.800 mAh 3.300 mAh
USB-Port USB Typ-C
IP-Zertifizierung IP67 (Untertauchen) IP68 (Untertauchen)
Abmessungen (mm) 158,4 × 78,1 × 7,5 162,5 × 74,8 × 8,6
Farben Gold, Silber, Space Grau Schwarz, Gold
Einführungspreis 909/1049 EUR 999 EUR
Aktueller Marktpreis 909/1049 EUR 999 EUR

Die Kameras im Vergleich

Beide Kameras bauen auf verdoppelte Ausstattung und bieten damit mehr Variabilität und auch softwareseitig viele Möglichkeiten für die Entwickler der beiden Hersteller. Doch vor die Softwareentwicklung hat Gott die Hardware gestellt: Hier arbeiten beide Kontrahenten mit dem gleichen Prinzip. Zwei Sensoren mit identischer Auflösung und jeweils zwei unterschiedliche Objektive mit einer Standard-Smartphone-Brennweite und einer „Tele“-Brennweite. Dabei produziert das iPhone mit seiner Brennweiten-Sensor-Kombination einen etwas kleineren Bildwinkel. Im Klartext: Auf das iPhone-Bild passt weniger drauf. Die gewollte Unschärfe des Hintergrundes nimmt jedoch zu. Ein Pluspunkt für Apple. Samsung kontert jedoch mit einer viel größeren Blendenöffnung. Sie liegt beim Galaxy Note 8 bei 1:2,4 und beim iPhone 8 Plus bei 1:2,8. Sie ist ebenfalls dafür verantwortlich, dass erstens mehr Licht auf den Sensor fällt, zweitens jedoch, dass der Schärfebereich kleiner wird. Ergo: Die Kamera des Samsung Galaxy Note 8 kann ebenfalls sehr verschwommene Hintergründe zaubern.

Andere Hersteller gehen hier apropos andere Wege: LG nimmt beispielsweise zur normalen Brennweite ein Weitwinkel-Objektiv dazu und Huawei verzichtet auf unterschiedliche Objektive und verbaut lieber einen Schwarz-Weiß-Sensor als zweite Alternative.

Kamera-Blindtest: So urteilen die inside-handy.de-Leser

Im Blind-Test wurde mit beiden Kameras nacheinander jeweils ein Bild eines Modells erstellt. Die Kameras wurden jeweils im Automatikmodus genutzt und es wurden keine nachträglichen Veränderungen an den Bildergebnissen getätigt. Die beiden Porträts wurden unter Naturlicht bei leicht bewölktem Himmel und jeweils mit einem Stativ erstellt.

Apple iPhone 8 Plus komplett
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

Testbild des Apple iPhone 8 Plus

Samsung Galaxy Note 8 komplett
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

Testbild des Samsung Galaxy Note 8

In der Umfrage auf Facebook – in der die Bilder anonymisiert vorgelegt wurden – entschieden sich die Nutzer und Fans von inside-handy.de knapp für das iPhone 8 Plus. Mit 59 Stimmen für das Apple-Smartphone kann es sich zwar gegen das Galaxy Note 8 durchsetzen, jedoch kommt dies auf einen ebenfalls stolzen Wert von 48 Zustimmungen. Damit geht der Blindtest eindeutig aber nicht übermäßig klar an Apple.

Die Kritiken fingen jedoch nicht nur positiv aus: Viele Nutzer zeigten sich enttäuscht von den zu warmen Tönen des Galaxy-Note-8- und der vergleichsweise kalten Grundeinstellung des iPhone-8-Bildes. Ebenso wurde bei beiden Bildern bemängelt, dass der Weißabgleich nicht zu 100 Prozent sitzt. Beide Kritiken sind nachvollziehbar und entsprechen auch der Einschätzung der Redaktion. Die große Kritik an beiden Kameras liegt jedoch woanders.

Bildkritik: Die Software ist schuld

Die Kamera-Software beider Hersteller versucht mehr herauszuholen, als die winzigen Sensoren und die klitzekleinen Objektive zu leisten vermögen. So wird an allen Ecken und Enden getrickst: Samsung drückt die Farben in unnatürliche Sphären und Apple versucht noch mehr Tiefenschärfe zu generieren. So wird bei Apple das Gesicht scharf dargestellt, jedoch der Rest des Bildes unscharf gemacht. Das wäre kein Problem, wenn die Software nicht etwas zu grobschlächtig agieren würde. So sind Teile des Bildes unscharf, die in der gleichen Ebene mit der Schärfeebene liegen. Hier ist also die Software weit nicht so smart, wie die Hersteller angeben. Das Galaxy Note 8 nutzt eine ähnliche Methode, belässt jedoch mehr Bildteile scharf. An den Rändern wird jedoch ebenfalls mit dem Fäustel zu werke gegangen und nicht mit dem Skalpell. Somit hakeln beide Kamera-Apps etwas bei der Maskierung der Schärfe und produzieren so Bildfehler.

Apple iPhone 8 Plus 100  Prozent Crop Haare abgeschnitten
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

100%-Crop Apple iPhone 8 Plus

Samsung Galaxy Note 8 100 Prozent Crop Bildfehler
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

100%-Crop Samsung Galaxy Note 8

Die Stärken beider Kameras sind die tollen Kontraste, die überaus gelungene Schärfe und die Möglichkeit überhaupt mit einer Brennweite zu arbeiten, die so nah an der natürlichen Sehgewohnheit der Menschen heranreicht. Damit sind beide, trotz aller Kritik, echte Könner. Auch die Druckfähigkeit wird hier nicht in Abrede gestellt.

Fazit

Die Kamera des Apple iPhone 8 Plus und auch die des Galaxy Note 8 zeigen sehr gute Leistungen, kranken aber ein wenig an der Software. Muss man sich entscheiden, sollte die Wahl davon abhängig gemacht werden, welcher Fotografen-Typ man ist. Sind natürliche und damit nachbearbeitungsfähige Bilder das Ziel, sollte man zur iPhone-8-Plus-Kamera greifen. Will man kräftige Farben und ein unbearbeitetes Posten auf beispielsweise Sozial-Media-Kanälen in den Vordergrund stellen, sollte das Samsung Galaxy Note 8 gewählt werden. Soll es ein natürlich entstehendes Bokeh ohne Bildfehler durch Software und eine selbst einstellbare Schärfentiefe sein, führt allerdings weiterhin kein Weg an einer Kamera mit großem Sensor, mindestens im Micro-Four-Thirds-Format, vorbei.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS