Mit 18:9-Display und Dual-Kamera Honor 7X vorgestellt: Randlos-Smartphone für 250 Euro

vom 05.12.2017, 20:30
Honor 7X
Bildquelle: Honor

Im Test von inside-handy.de machte das Honor 6X seinerzeit eine durchaus gute Figur und erzielte trotz des geringen Einführungspreises eine Wertung von 4 von 5 Punkten. Nun, knapp neun Monate nach dem Erscheinen des Smartphones, hat Honor das Nachfolgemodell, Honor 7X, der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Preis, Marktstart und technische Daten: Die Redaktion von inside-handy.de liefert alle Informationen zum Honor 7X.

1

Obwohl das aktuelle Mittelklasse-Modell von Huawei, das Honor 6X, noch kein ganzes Jahr auf dem Buckel hat, stellt die Huawei-Tochter bereits den Nachfolger vor. Das Honor 7X besitzt ein 5,93 Zoll großes Display im aktuell beliebten 18:9-Format, das mit 1.080 x 2.160 Bildpunkten auflöst und somit auf eine Pixeldichte von 407 ppi kommt. 2.5D-Glas schützt den Touchscreen vor Kratzern. Wie beim Vorgängermodell befindet sich auch beim Honor 7X der Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite des Smartphones.

Mehr Megapixel

Ein Upgrade hingegen hat Honor der Kamera spendiert. Auf der Rückseite finden Nutzer zwar immer noch zwei Kameramodule, wobei eines für Farb- und das andere für Schwarzweiß-Aufnahmen zuständig ist. Der Sensor der Hauptkamera bietet nun aber 16 statt 12 Megapixeln Platz. Die Schwarzweiß-Kamera behält ihren 2-Megapixel-Sensor. Für Selfies steht auf der Vorderseite eine 8-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Mehr Speicherplatz

Als Antrieb verbaut der Hersteller im Honor 7X den in Eigenregie produzierten Prozessor Kirin 659. Die CPU besitzt acht Cortex-A53-Kerne, die in zwei Cluster aufgegliedert sind. Laufende Anwendungen werden in einen 4 GB großen Arbeitsspeicher zwischengeparkt. Für Apps, Fotos und Musik stehen 64 GB interner Speicher bereit. Per Micro-SD-Karte lässt sich das Datendepot um bis zu 256 GB aufstocken. Dann allerdings entfällt die Möglichkeit, eine zweite SIM-Karte einzulegen.

Honor 7X: Pressebilder

  • 1/19
    Pressebilder des Honor 7X
    Bildquelle: honor
  • 2/19
    Pressebilder des Honor 7X
    Bildquelle: honor

Für die Stromversorgung ist ein 3.340-mAh-Akku zuständig, der über den Micro-USB-Typ-B-Anschluss aufgeladen wird. Obwohl Android 8 Oreo bereits seit knapp zwei Monaten verfügbar ist, bringt Huawei das Honor 7X zunächst mit Android 7.0 Nougat in den Handel - selbstredend mit der eigenen Nutzeroberfläche EMUI 5.1 benetzt.

Neues Design

Hinsichtlich des Materials belässt Honor es bei Metall als Werkstoff für die Außenhaut. Das Design ändert sich aber grundlegend und erinnert - wie es schon häufiger bei den Chinesen der Fall - an Apples iPhone 7. Zudem schließt sich Honor dem Trend von randlosen Displays an, weshalb das Gerät im Verhältnis etwa zum Honor 6X, zwar einen größeren Bildschirm besitzt, aber insgesamt nicht deutlich größer ist.

Preis und Marktstart

Der Verkauf des Honor 7X ist am 17.Oktober gestartet - in China. Ab dem 5. Dezember, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft also, ist das Smartphone auch hierzulande im offiziellen Honor-Shop Vmall erhältlich. Der Preis beläuft sich auf 299 Euro. Vor dem Betätigen des Bestell-Buttons können sich Käufer aussuchen, in welcher Farbe sie das Gerät gerne hätten. Zur Auswahl stehen Schwarz, Blau und Grau. Wer das Smartphone im Zeitraum vom 5. Dezember bis zu 15. Januar kauft, bekommt das Honor 7X in der Cashback-Aktion für 249 Euro. Um sich die 50 Euro von Honor wiederzuholen, muss man das Online-Formular mit allen benötigten Informationen ausfüllen und gemeinsam mit dem Kaufbeleg oder der IMEI-Nummer an den Hersteller schicken. Anschließend, so Honor, landet das Geld als Gutschrift auf dem Konto.

Honor 7X im Hands-On ›


Quellen: Android Authority, Gizchina | Bildquelle kleines Bild: Honor | Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Honor, Handys unter 400 Euro, Huawei, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen