Update Günstige Mate-10-Pro-Alternative Honor View 10 im Hands-On: Das Edel-Smartphone V10 kommt nach Deutschland

vom 07.12.2017, 20:10
Honor View 10
Bildquelle: Honor

Nach der Vorstellung des Huawei Mate 10 Pro und Mate 10 Light geht es nun bei der Tochter-Marke Honor weiter. Nachdem das Honor V10 erst vor Kurzem in Asien präsentiert wurde, folgt jetzt die Vorstellung in Europa. Fans des Herstellers dürfen sich hierzulande auf das Honor View 10 freuen. Vorher ging man davon aus, dass Honor das V10 in Europa als Honor 9 Pro präsentieren würde. Die Redaktion zeigt, was das Gerät mit den vielen Namen kann.

1

Huaweis Sub-Marke Honor hat ein neues Flaggschiff präsentiert, das kurz nach der Veröffentlichung in China auch nach Deutschland herüberschwappt. Überraschend dabei: Honor stellte das neue Flaggschiff als Honor View 10 vor und nicht etwa gemäß der Nomenklatur als Honor 9 Pro. Böse Zungen könnten damit behaupten, dass Honor sich noch näher an den großen Bruder Huawei anschmiegt, der aktuell das Mate 10 Pro als Flaggschiff positioniert hat.

In London hat Honor nun eine Entsprechung des Huawei-Flaggschiffs mit 18:9-Bildschirm, Kirin 970 und Android 8.0 Oreo vorgestellt.

Honor View 10 Hands-On

Honor springt mit dem View 10 voll auf den KI-Zug auf, auf dem das Mate 10 Pro der Muttermarke Huawei schon einige Zeit fährt. Mit dem Kirin 970 Prozessor und dem 18:9-Display hören die Gemeinsamkeiten jedoch auch fast schon wieder auf, denn zumindest optisch unterscheidet das Honor View 10 einiges von Huaweis Mate 10 Pro.

So kommt das View 10 in einem Gehäuse aus Metall daher, das stilistisch eng an das ebenfalls neu vorgestellte Honor 7X angelehnt ist und trotzdem mit einigen Eigenheiten aufwartet. So hat Honor beim Premium-Modell View 10 den Fingerabdruck-Sensor wie schon beim Honor 9 auf der Frontseite unter dem Display platziert und recht schmal ausgeführt, damit nicht allzuviel Platz verloren geht. Die Antennenlinien auf der Rückseite hat Honor statt durch das Kameramodul an der oberen Gehäusekante entlang geführt, was den edlen Metallic-Look des Smartphones noch unterstreicht. Zu haben sein wird auch das View 10 in Schwarz und Blau.

Honor View 10: Hands-On

  • 1/12
    Das neue Honor View 10 erscheint mit einem knapp 6 Zoll großen Display.
    Bildquelle: Stefan Winopal / inside-handy.de
  • 2/12
    Die metallische Rückseite wird oben durch die Dual-Kamera unterbrochen.
    Bildquelle: Stefan Winopal / inside-handy.de

Die Seiten verfügen über eine angenehme Rundung; auf der linken Seite findet sich der Einschub für die SIM-Karte, auf der rechten Seite finden sich stattdessen Power-Button und Lautstärke-Wippe. Am unteren Ende des Rahmens hat Honor nicht nur einen USB-Typ-C-Anschluss und den Lautsprecher verbaut, sondern auch einen 3,5-mm-Klinkenanschluss. Der Huawei-Kollege hat keinen solchen Kopfhörer-Anschluss.

Insgesamt fühlt sich das Honor View 10 sehr hochwertig an und die Verarbeitung macht ebenfalls einen ausgezeichneten Eindruck. Große Spaltmaße oder andere Schwächen im Design hat Honor sich jedenfalls nicht erlaubt. Das Display ist mit 2,5D-Glas verkleidet, was den runden Gesamteindruck des Edel-Smartphones aus Huaweis hipper Herstellung noch verstärkt. Wer nach aufregendem oder eigenwilligem Design sucht, ist beim View 10 jedoch fehl am Platze, denn das Smartphone überzeugt eher durch solide und stimmige Gefälligkeit, denn durch eine wagemutige Gestaltung mit Ecken und Kanten.

Display, Prozessor und Speicher

Honor implementiert ein 5,99 Zoll großes LC-Display im 18:9-Format in ein 7 Millimeter dünnes Aluminiumgehäuse. Inhalte löst das Viwe 10 mit erweiterter Full-HD-Qualität auf, sprich mit 1.080 x 2.160 Pixeln. Die Display-Größe im gleichen Format kennt man wie erwähnt bereits vom brandneuen Huawei Mate 10 Pro, im Gegensatz zum Mate-Modell ist der Fingerabdruck-Sensor aber nicht auf der Rückseite, sondern vorne unterhalb des Bildschirms platziert. Einer der wenigen Unterschiede.

Für eine geschmeidige Performance ist der hauseigene Prozessor Kirin 970 von HiSilicon zuständig, dessen acht Kerne mit bis zu 2,4 GHz takten. Im Kirin 970 inkludiert ist außerdem der Grafikprozessor Mali G72.

Um Prozesse auszulagern, steht ein 6 GB großer Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der Massenspeicher wird mit 128 GB angegeben; anders als beim Huawei Mate 10 Pro kann der Speicher des View 10 sogar per Speicherkarte erweitert werden. Die technischen Daten des Honor View 10 sind insgesamt locker im High-End-Segment anzusiedeln.

Honor View 10: Pressebilder

  • 1/19
    Pressebilder des View 10 von Huaweis Tochterfirma Honor.
    Bildquelle: Honor
  • 2/19
    Pressebilder des View 10 von Huaweis Tochterfirma Honor.
    Bildquelle: Honor

  • Display: 5,99 Zoll (1.080 x 2.160 Pixel)
  • Prozessor: Huawei Kirin 970 (Octa-Core, 10nm, max. 2,36 GHz)
  • Speicher: 6 GB Arbeitsspeicher / 128 GB Datenspeicher (erweiterbar)

Kamera, Akku und Betriebssystem

Fotos können künftige Nutzer mit einer Dual-Hauptkamera aufnehmen. Bestückt ist sie mit je 16 und 20 Megapixeln, von denen ein Sensor für die Farben und der andere für den Schwarz-Weiß-Raum zuständig ist. Die Dual-Kamera ist außerdem mit einer f/1.8-Blende versehen. Wie für chinesische Geräte meist üblich, ist auch die Frontkamera mit einer hohen Megapixelzahl ausgestattet, die die Ansprüche der Selfie-Fans gerecht werden soll. Die des Honor View 10 bietet demnach 13 Megapixel sowie eine im Vergleich zur Hauptkamera schwächere beziehungsweise geschlossenere f/2.0-Blende.

Im Vergleich zum Huawei Mate 10 Pro ist der Fotoapparat also etwas weniger ausgereift. Die Blendenöffnung ist zum Beispiel etwas kleiner, die Zusammenarbeit mit Leica kommt beim Honor View 10 nicht zum Tragen.

Sehr vorbildlich ist die Installation der neuen Version Android 8 Oreo, die keineswegs selbstverständlich ist. Überzogen wird das Betriebssystem von Honors Nutzeroberfläche EMUI 8.0. Damit das View 10 mit ausreichend Energie versorgt wird, ist ein 3.750 mAh großer Akku verbaut, der zusätzlich die SuperCharge-Technologie für extra schnelles Aufladen bietet.

  • Kamera: Dual-Kamera (20 + 16 Megapixel, f/1.8-Blende, 2-in-1 PDAF)
  • Frontkamera: 13 Megapixel
  • Akku: 3.750 mAh
  • Betriebssystem: EMUI 8.0, Android 8.0 Oreo
Honro View 10
Bildquelle: Honor

Preis und Verfügbarkeit: Preisboxer ab Januar erhältlich

Einer der großen Vorzüge des Honor View 10 ist der Preis. Startete der sinngemäße Vorgänger Honor 8 Pro noch bei 549 Euro, hat Honor beim View 10 noch einmal ordentlich an der Preisschraube gedreht und bietet das Handy zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 499 Euro an. Für ausgewiesene High-End-Features ein schwer zu schlagender Preis.

Verfügbar ist das Honor View 10 ab Januar in den Farbvarianten Navy Blue und Midnight Black. Im hauseigenen Online-Store können sich Interessenten benachrichtigen lassen, wenn das Handy zum Kauf oder zur Vorbestellung verfügbar ist.

Hier weiterlesen: Das Honor 8 Pro im Test ›


Quelle: Honor | Bildquelle kleines Bild: Honor | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
10 / 10 - 6Stimmen

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Honor, Huawei, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Phablets, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen