Google-Glass-Pendant  Amazon arbeitet an smarten Brille mit Alexa-Sprachsteuerung

vom 21.09.2017, 13:24
Google Glass
Bildquelle: Google

Nachdem der Technologieriese Google bereits vor einigen Jahren an seiner smarten Datenbrille Google Glass auf dem Massenmarkt gescheitert ist, scheint nun der Online-Versandhändler Amazon sein Glück versuchen zu wollen. Dabei soll der neue Google-Pendant über die Alexa-Sprachsteuerung bedient werden können.

Der Amazon-Sprachassistent Alexa ist vor allem in Kombination mit dem hauseigenen Audio-Gerät Amazon Echo bekannt. Nun soll die Sprachsteuerung jedoch auch zum Bedienen einer neuen Datenbrille genutzt werden. So arbeitet Amazon gegenwärtig laut einem Bericht der Financial Times an einem Wearable-Gerät, das optisch wie eine gewöhnliche Brille aussehen soll. Im Gegensatz zur Google Glass wird die Amazon-Brille weder über einen Bildschirm, noch über eine bei Google stark umstrittene Kamera verfügen. Dafür kann das tragbare Gerät via Bluetooth eine Verbindung zu dem Smartphone herstellen und dieses mit Sprachbefehlen steuern. Darüber hinaus soll die Brille anscheinend auch als Kopfhörer genutzt werden können. Dazu nutzt Amazon eine Technologie, die den Schall mittels Vibrationen über die Schädelknochen ins Ohr leiten soll. Ohrhörer wird es hier also nicht geben.

Neben der Datenbrille werden wohl auch noch mehr andere Geräte mit dem Alexa-Sprachassistenten ausgestattet. Dazu zählt eine intelligente Sicherheitskamera, die die Echo-Produktlinie erweitern soll. Die Kamera soll dabei auf Zuruf ein Bild auf Amazons Assistenten Echo Show anzeigen.

Wann die neuen Produkte in den Handel kommen, ist aktuell noch nicht bekannt. Nach Angaben der Financial Times könnte zumindest eines oder gar beide Geräte noch in diesem Jahr erscheinen.

Amazon Echo Show: Das kann Amazons neuer Assistent ›


Quelle: The Verge | Bildquelle kleines Bild: Amazon | Autor: Artem Sandler
News bewerten:
 

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Amazon, Google, Internet & Digitale Welt, Technik, Wearables

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen