Goophone X: Bei diesem Smartphone ist fast alles ein Fake

3 Minuten
Goophone X
Bildquelle: Goophoe
Geht es noch dreister? Der chinesische Hersteller Goophone hat ein neues Smartphone vorgestellt, das bis ins kleinste Detail das nahezu gleiche Design zu bieten hat wie das ab Anfang November erhältliche iPhone X von Apple. Selbst die Nutzeroberfläche lässt auf den ersten Blick als vorinstalliertes Betriebssystem das von Apple entwickelte iOS vermuten, doch die Wahrheit sieht ganz anders aus - auch bei der Hardware.

Denn das Goophone X basiert tatsächlich auf Android 6.0 Marshmallow und wird mit einem vorinstallierten iOS-Launcher ausgeliefert. Und auch sonst sind viele Angaben eher eine fiese Täuschung. So wirbt beispielsweise die Webseite goophoneshop.eu damit, das Telefon sei mit einem A11-Prozessor ausgestattet – in Anlehnung an den neuen A11-Bionic-Prozessor von Apple. Doch tatsächlich handelt es sich bei der verbauten CPU um einen MediaTek-Prozessor (MTK6582), der nur vier Kerne bei einer Taktrate von maximal 1,6 GHz zu bieten hat – unterstützt durch 2 GB Arbeitsspeicher.

Abgesehen vom recht spektakulären Design hat das Goophone X unter der Haube kaum etwas Nennenswertes zu bieten: maue 8 GB Speicherplatz (erweiterbar per Micro-SD-Karte), Full-HD-Display, 12-Megapixel-Dual-Kamera auf der Rückseite und 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Das reißt kaum noch einen Smartphone-Fan vom Hocker; auch wenn das Display 5,8 Zoll groß ist und nahezu ohne Ränder auskommt.

Weitere Version des Goophone X bietet noch weniger

Komplett wird die Verwirrung, wenn man dann einen Blick auf die Handelsplattform DHGate wirft. Dort wird das Goophone X mit 16 GB Speicherplatz, 1 GB Arbeitsspeicher sowie einem lediglich HD-fähigen (720p) Display mit einer Diagonalen von nur 5,5 Zoll gehandelt. Als Prozessor ist hier der MTK6580 von MediaTek vorinstalliert und überraschend ist das Smartphone nicht einmal LTE-fähig und zudem nur mit Android 5.1 ausgestattet. Bei der Kamera kommt auf der Rückseite ein Sensor mit bis zu 5 Megapixeln zum Einsatz, auf der Vorderseite ist ein 3-Megapixel-Sensor verbaut. Insgesamt also eine größtenteils noch schwächere Ausstattung, dafür kostet dieses Goophone X bei diesem Online-Shop aber auch nur knapp 100 Euro.

Kurzum: Das Goophone sieht ohne Frage hübsch aus, doch was unter der Haube wirklich steckt, ist nur schwer zu sagen. Sollte es wirklich mehrere Modelle geben, die von Goophone über diverse (teils dubiose) Händler angeboten werden, heißt es genau aufzupassen, welche Hardware tatsächlich nutzbar ist. Eine gesunde Portion Skepsis ist in jedem Fall angesagt und im Zweifel sollte man sich lieber für ein leistungsstärkeres Android-Smartphone eines namhaften Herstellers entscheiden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS